Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »gitti-schnitti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Dabei seit: 10. Juli 2016

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 28. August 2016, 19:20

5,5 Wochen Südafrika-Reise mit Kindern: nur Kapstadt und Garden Route oder Kapstadt bis Joburg??

Liebes Forum!
Entschuldigt, dass ich hier eine Anfrage stelle, obwohl wir erst am Anfang unserer Reiseplanung stehen.
Wir sind ein Paar (40 u. 43 Jahre alt) mit 2 Mädchen (zum Reisezeitpunkt gerade 7 und 10 Jahre alt), die im nächsten Februar/März die Gelegenheit haben, für 5,5 Wochen eine Elternzeit in Südafrika zu verbringen! Für aufhorchende Eltern: Elternzeit lässt sich bis zum 8. Geburtstag des Kindes übertragen.

Die Flüge sind gebucht: Ankunft in Kapstadt, Abflug Mitte März in Johannesburg.
Auch die Unterkunft in Kapstadt für die ersten sechs Tage steht bereits.

Nun habe ich bisher eher zur Garden Route gelesen und es klingt alles so traumhaft, dass ich überlege, ob wir uns die lange Zeit für Kapstadt bis Port Elizabeth nehmen sollten und von dort aus einen Flug nach Jo´burg nehmen sollten. Es geht nämlich darum, dass demnächst der Mietwagen gebucht werden sollte und wir festlegen müssen, wo wir ihn zurückgeben.

Also meine Frage ist: Würdet ihr in diesen 5,5 Wochen die ganze Strecke nach Johannesburg mit dem Auto machen, weil es sich lohnt (Drakensberge, Durban u.a.?)
Oder würdet ihr die 5,5 Wochen für Kapstadt und die Garden Route nutzen?

Im ständigen Kofferpacken sind wir mittlerweile gut. Trotzdem ist geplant, nach der Woche in Kapstadt noch 2x ca. eine Woche an einem Ort zu verbringen.

Zu unseren Vorlieben:
mein Mann: Strand, Tiere, längeres Verweilen an einem Ort
ich (Frau): Bewegung (z.B. wandern), Strand, Tiere
Kinder: Tiere, Strand
Den Krüger möchten wir wg. der Malaria nicht machen.
Alle lieben es zu schwimmen, der überwiegende Teil der Familie in wärmerem Wasser (möglichst ohne Haie...).
Es ist unsere erste große Reise zusammen. Die bisherigen Urlaube verbrachten wir als Familie überwiegend in Deutschland und Umgebung.

Eine genaue Routenplanung steht noch aus. So weit sind wir noch nicht und die Recherche hängt jetzt auch sehr davon ab, ob wir uns auf die Garden Route
beschränken. Also, natürlich machen wir den Addo, aber viel mehr ist noch nicht klar. Wer trotzdem schon Lust und Zeit hat, uns Ideen zu unterbreiten – sehr gern!

Vielen Dank an dieses Mega-Forum!

Gitta

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 11 255

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 18359

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 28. August 2016, 19:42

Hallo und willkommen,

Also meine Frage ist: Würdet ihr in diesen 5,5 Wochen die ganze Strecke nach Johannesburg mit dem Auto machen, weil es sich lohnt (Drakensberge, Durban u.a.?)

Ja! 8o
.
*** Wenn du nicht mehr weißt, wohin du gehen sollst, halte inne und schau zurück, woher du gekommen bist. (Sprichwort aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kitty191 (29. August 2016, 12:03), sunny_r (28. August 2016, 21:01)

Ra1ner

Fortgeschrittener

Beiträge: 73

Dabei seit: 23. April 2016

Danksagungen: 71

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 28. August 2016, 22:08

5,5 Wochen SA

Moin,
ich war jeweils knapp 3 Wochen an der Garden Route und knapp 3 Wochen im Norden. Es passt auf alle Fälle, die große Rundreise zu machen, d.h. Kapstadt, Garden Route, Addo, über Coffee Bay
Richtung Durban, in Durban die Ushaka Seaworld ansehen, entspannen in Ballito-Salt Rocks, dann St. Lucia, Hluhluwe (normalerweise Malariasafe), Drakensberge, Künstlerort Clarens, Rückflug
ab Joburg. Wenn man schon so lange Zeit hat sollte man diese streßfrei nutzen. Ihr könnt Euch alles in Ruhe ansehen.
Gruß Rainer :saflag:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (29. August 2016, 14:27), U310343 (29. August 2016, 05:40)

parabuthus

Erleuchteter

Beiträge: 1 691

Dabei seit: 14. Oktober 2014

Danksagungen: 8918

  • Nachricht senden

4

Montag, 29. August 2016, 11:29

Hi Gitta,

5,5 Wochen in SA zu verbringen ist wirklich ein Luxus, der nicht jedem vergönnt ist. Da würde es bei mir schon in den fingern jucken, das zu planen.

Ich habe "mein" SA in vier große Zonen aufgeteilt:

1. Kapstadt + Gardenroute bis PLZ
2. Limpopo mit Krüger
3. Kwazulu Natal mit Schwerpunkten Isimangaliso, Drakensberge, Hluhluwe-Imfolozi, Dolphin Coast.
4. Nordkap, also v.a. KTP, Kalahari, Karoo

Dazu gibt es natürlich noch einige kleinere Regionen, u.a. auch die Binnenstaaten Lesotho und Swaziland.

Wenn ihr Limpopo wegen der Malaria nicht machen wollt, verbleiben also noch die anderen 3 Regionen.

Davon würde ich bei 5 1/2 Wochen 2 machen.

Wenn ihr lange an einem Ort bleiben wollt, bietet sich Kapstadt für 1 Woche an. Die bekommt man locker rum mit den Zielen in der Umgebung.

Anschließend könnte man sicher bequem 2 Wochen zwischen Gardenroute und Kleiner Karoo hin- und herhoppen und die wichtigsten Ziele bis PLZ mitnehmen.

Danach entweder einen Inlandflug nach Durban nehmen und in 2 1/2 Wochen die Sehenswürdigkeiten von Kwazulu Natal mitnehmen oder gar mit dem Auto die Wild Coast abklappern.

Das wäre so der ganz grobe Rahmen.

Für die Details, fürchte ich, werdet ihr euch noch ein wenig einlesen müssen. Da gibt es einfach so viele Möglichkeiten, die z.T. auch noch sehr unterschiedlich sind und dementsprechend Geschmackssache.

Der Umstand, daß ihr mit Kindern reist, schränkt euch m.E. wenig bis gar nicht ein. Ich würde natürlich auf überlange Fahrstrecken verzichten und möglichst Unterkünfte mit Pool oder Strandzugang buchen, damit sich die Kurzen austoben können. Auch sollten Game Drives nicht überlang gestaltet werden, sondern lieber mehrmals kurz und knackig. Eine für alle Beteiligten entspannte Art und Weise zu speisen garantiert die Restaurantkette Spur mit ihren tollen Indoorspielplätzen und leckeren Steaks. Wir haben auch immer direkt in den Parks übernachtet, nicht außerhalb. Ist auch für die Kurzen viel aufregender. Südafrika im Allgemeinen, aber auch Sanparks und KZN-Wildlife sind sehr familienfreundlich ausgerichtet. Kinder sind ein echter Eisbrecher. Das merkt man eigentlich überall.

Unsere Kleine (fast 6) freut sich schon auf ihren dritten SA-Urlaub...

Vielleicht macht ihr erstmal eine Rohplanung. Dann gibt es bestimmt noch die ein oder andere Anregung oder ein paar gute Alternativvorschläge.

LG

Christian

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (6. September 2016, 12:36), kOa_Master (30. August 2016, 07:20), Bär (29. August 2016, 17:51), sunny_r (29. August 2016, 14:26)

Lena1980

Anfänger

Beiträge: 8

Dabei seit: 28. Mai 2014

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

5

Montag, 29. August 2016, 15:05

Hallo Gitta, wir waren mit unseren Söhnen (4 und 6) im März/April 4,5 Wochen in Südafrika. Wir haben uns für folgende Route entschieden: 5 N CPT- 3 N Wilderness - 4 N Keurboomstrand - 4 N Addo - 2 N Mountain Zebra NP - 2 N Graaff-Reinet - 3 N Oudtshoorn - 2 N Montagu - 5 N CPT. Uns hat es super gefallen, hätten wir mehr Zeit gehabt, wären wir noch in den De Hoop und in den Karoo NP oder auch Richtung Westcoast NP. Eure Kinder sind natürlich älter, da kann man etwas schneller reisen. Das hat uns gut gefallen ( neben den NP): Kapstadt mit unendlich vielen Möglichkeiten, Strand in Wilderness, Natures Valley, Tsitsikamma, Birds of Eden, Graaff-Reinet selbst und das Valley of Desolation, Swartbergpass, heissen Quellen in Montagu. Gut gegessen haben wir auf der Imhoff Farm, im Noordhoek Village, im Timberlake Organic Village, auf dem Outeniqua Farmers Market, im Thyme& Again Farmstall Keurboomstrand, bei Enricos ...
Wir haben die viele Zeit jedenfalls genossen, alles gesehen haben wir längst nicht. Aber ich gebe es zu: ich träume schon von der nächsten Reise - vielleicht nach KZN? Wie macht ihr das denn mit der Schulpflicht? Gruss, Lena

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Imi76 (30. August 2016, 12:58), kOa_Master (30. August 2016, 07:20), sunny_r (29. August 2016, 21:50), Bär (29. August 2016, 17:52)

  • »gitti-schnitti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Dabei seit: 10. Juli 2016

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 30. August 2016, 21:10

Danke, ihr Lieben.
Solch ausführliche Antworten...!
Wir werden weiter recherchieren und uns dann sicherlich noch mal melden.
Wenn es noch weitere Forenteilnehmer gibt, die bezüglich meiner Frage nach der langen oder der kurzen Strecke voten wollen - nur zu!
Zur Schulpflicht: Ich habe an die Schule meiner großen Tochter einen Antrag gestellt und diesen auch für die kleine, die erst in der nächsten Woche eingeschult wird, bewilligt bekommen.
Ich muss dazu sagen, dass ich selbst Lehrerin bin und ich habe auch geschrieben, dass ich die Kinder selbst unterrichten werde...
Aber probiers einfach mal unverbindlich. Hängt sicher sehr an den Verantwortlichen.
Man kann doch anbieten, Material mitzunehmen und - gerade im Grundschulalter - sollte es nicht so schwierig sein, den Stoff parallel durchzuarbeiten.
Unsere (ganz normale staatliche) Schule ist da zum Gück entspannt.
Ich würde so etwas immer unterstützen. Was für ein Lernfeld für die Kinder!
VG
Gitta

  • »gitti-schnitti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Dabei seit: 10. Juli 2016

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 25. September 2016, 10:12

Von der Gardenroute in die Wüste im März

Hallo!

Unsere Route ist von Kapstadt bis Port Elizabeth schon gut durchgeplant. Reisemonat: Februar.

Das Meer werden wir ausgiebig bereisen. Wir möchten nun alle auch gerne die Halbwüste mit ihren Sternen erleben. Zeit haben wir.

Welches ist nun der beste Platz in der Halbwüste?
Sollen wir uns dafür 3 oder 4 Übernachtungen Zeit nehmen? Kann es dort "langweilig" werden?

Alter Eltern: 44, 40, Kinder: 7, 10
Budget: mittel
Fahrzeugbeispiel (kein 4WD):
Toyota Corolla Automatik (Fahrzeugbeispiel), Paket
Anzahl Türen: 4
Automatik
Klimaanlage

Danke!

feuernelke

Erleuchteter

Beiträge: 744

Dabei seit: 16. Februar 2014

Danksagungen: 1194

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 25. September 2016, 10:52

Wenn ihr Euch beim Gepäck nicht sehr, sehr einschränkt, dürfte ein Toyota Corolla nicht die passende Wahl sein. Ich würde sogar zu einem VW-Bus tendieren- erstens wegen dem Gepäck, zweitens wegen der besseren Übersicht beim Fahren in den Nationalparks. Ist natürlich teurer, aber da würde ich wirklich nicht sparen !!!! Ihr seid schließlich lange unterwegs und werdet entsprechend viel dabei haben.
Falls Flüge noch nicht gebucht- bei Emirates dürft ihr 30 kg Freigepäck pro Person mitnehmen !

  • »gitti-schnitti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Dabei seit: 10. Juli 2016

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 25. September 2016, 11:39

Das Meer werden wir ausgiebig bereisen. Wir möchten nun alle auch gerne die Halbwüste mit ihren Sternen erleben. Zeit haben wir.

Welches ist nun der beste Platz in der Halbwüste?
Sollen wir uns dafür 3 oder 4 Übernachtungen Zeit nehmen? Kann es dort "langweilig" werden?


Danke für den Hinweis mit dem Auto! Zur Ursprungsfrage zurück, hier ergänzend unsere bisherige Route:

6N CPT
3N De Hoop
4N Oudtshoorn
:help: Wüste 3-4 N :help:
6-7N Buffels Bay 6-7 N
3N Archrock
1N Stormsriver Mouth
4N Addo
5N Port Alfred/Kenton on sea
Port Elizabeth

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 11 255

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 18359

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 25. September 2016, 11:45

Zur Ursprungsfrage zurück

Wenn Du mit Sterne gucken mehr meinst als nur in den Nachthimmel schauen, dann nutze auf der Startseite einfach mal die Suchfunktion mit dem Wort "Teleskop".
.
*** Wenn du nicht mehr weißt, wohin du gehen sollst, halte inne und schau zurück, woher du gekommen bist. (Sprichwort aus Afrika) ***

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gitti-schnitti (25. September 2016, 12:00)

  • »gitti-schnitti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Dabei seit: 10. Juli 2016

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 25. September 2016, 12:02

Ohne Teleskop, echt nur den Nachthimmel einer Wüste bestaunen! Es geht aber natürlich nicht nur um die Sterne in der Wüste.

Wer war den schon einmal im Karoo National Park und kann sagen, ob man dort 4 Nächte verbringen kann? Oder ist das zu lange?

toetske

oorbietjie

Beiträge: 3 765

Danksagungen: 5988

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 25. September 2016, 15:47

Hi Gitta,

An welchem ungefährem Datum werdet ihr denn in der "Halb-Wüste" sein?

VG. Toetske
one life, LIVE IT !

  • »gitti-schnitti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Dabei seit: 10. Juli 2016

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 25. September 2016, 16:15

Reisemonat: Februar.

toetske

oorbietjie

Beiträge: 3 765

Danksagungen: 5988

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 25. September 2016, 16:22

Das hatte ich auch gesehen... :D
Aber meine Frage war: an welchem Datum (ungefähr) werdet ihr Oudtshoorn verlassen?

VG. Toetske
one life, LIVE IT !

  • »gitti-schnitti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Dabei seit: 10. Juli 2016

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 25. September 2016, 17:02

Ja, so Mitte Februar 14.2. etwa... :)

toetske

oorbietjie

Beiträge: 3 765

Danksagungen: 5988

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 25. September 2016, 17:15

14.2. etwa...

Das ist gut!
Ich habe nämlich inzwischen mal geschaut wann Vollmond ist: am 11. Februar 2017.
Bekanntlich sieht man ja um die Zeit viel weniger Sterne am Himmel. Und ihr wollt ja extra deswegen in die "Halb-Wüste". Bis zum 14. wird es schon wieder dunkler 8o

Das war der "einfache" Grund meiner Datums-Frage 8)

VG. Toetske
one life, LIVE IT !

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (25. September 2016, 21:10)

  • »gitti-schnitti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Dabei seit: 10. Juli 2016

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 25. September 2016, 18:07

Genial! 8) Danke!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (25. September 2016, 20:09)

bibi2406

Erleuchteter

Beiträge: 853

Dabei seit: 11. Januar 2015

Danksagungen: 3214

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 25. September 2016, 18:48

Dumme Frage, aber wie machst Du das als Lehrerin? Oder unterrichtest Du zur Zeit nicht?

LG
Barbara

  • »gitti-schnitti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Dabei seit: 10. Juli 2016

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 25. September 2016, 19:00

Wir sind ein Paar (40 u. 43 Jahre alt) mit 2 Mädchen (zum Reisezeitpunkt gerade 7 und 10 Jahre alt), die im nächsten Februar/März die Gelegenheit haben, für 5,5 Wochen eine Elternzeit in Südafrika zu verbringen! Für aufhorchende Eltern: Elternzeit lässt sich bis zum 8. Geburtstag des Kindes übertragen.


Quelle: Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz (BEEG)

:thumbsup:

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 11 255

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 18359

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 25. September 2016, 21:10

Bis zum 14. wird es schon wieder dunkler 8o

Genaue Daten: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Unter Location "Beaufort West" eingeben -> FIND
Unter Setup "Feb 2017" auswählen -> CREATE
unten nachschauen -> am 14. geht die Sonne um 19:21h unter und der Mond um 21:35h auf, d.h. ihr solltet mit der Sternenbeobachtung dazwischen beginnen!
Je später ihr kommt, 15., 16., ... desto mehr Zeit habt ihr dafür, weil sich der Mondaufgang stark nach hinten verschiebt.
Und nehmt ein Fernglas mit.
.
*** Wenn du nicht mehr weißt, wohin du gehen sollst, halte inne und schau zurück, woher du gekommen bist. (Sprichwort aus Afrika) ***

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (25. September 2016, 21:41)