Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

U310343

Erleuchteter

  • »U310343« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 650

Dabei seit: 14. August 2015

Danksagungen: 5956

  • Nachricht senden

441

Dienstag, 23. November 2021, 12:38

Hallo Marc
Du hast recht, es überwiegt das schöne Gefühl.
Ich habe mich gestern Abend im Restaurant mit Blick auf die Bucht von Hout Bay erwischt das ich gedacht habe: ein Jahr ohne Südafrika ist ein verlorenes Jahr. Das sagt eigentlich alles aus.

Auch die waterfront in Kapstadt wirkt schon wieder anders nachdem am Eingang eine afrikanische combo aufgeschlagen ist und etwas Stimmung erzeugt.

Gegen Mittag füllt sich die waterfront wieder etwas auf. Auch hier das Gefühl der Anteil farbiger Besucher ist größer als früher.

Das gilt auch für die Ausflugsboote die unterwegs sind.
Ich kann nicht das Preisniveau beurteilen.
Interessierst Du Dich für einen etwas teureren Gegenstand wird unaufgefordert ein Nachlass angeboten.

liebe Grüsse
Wilfried

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (24. November 2021, 23:17)

HCS45

HCS45

Beiträge: 225

Dabei seit: 19. Dezember 2018

Danksagungen: 640

  • Nachricht senden

442

Dienstag, 23. November 2021, 17:28

Wir haben heute Mittag im Terra del Capo, Anthonij Rupert gegessen:

Bei der Einfahrt wurde die Reservierung überprüft, Fieber gemessen und der Führerschein des Fahrers kontrolliert. Auf einmal wurde man sehr freundlich, zeigte uns den Weg und wünschte guten Appetit.

Am Eingang erhielten wir ein Gläschen MCC Rosé und wurden zu unserem Platz gebracht. Bald gab es zweierlei leckeres Brot und von der Antipasta-Karte fiel unsere Wahl auf

Blistered Tomato & Burrata, die kleinen ovalen Tomaten schmeckten sehr gut, das Burrata war eher Büffel-Mozarella und bei weitem nicht cremig genug. Dafür war das Dressing aber außergewöhnlich lecker.

Braised Venison Ravioli, in einer cremigen Tomatensoße = sehr gut

Beetroot Ricotta Gnochi = ausgezeichnet

Curet Franschhoek Trout = sehr gut

Spring Pea Arancini, habe ich nicht mehr probiert, mein Mann meinte, sie waren gut, aber nicht das, was er sich davon versprochen hat. Darum ohne Bewertung.

Tiramisu = himmlisch, cremig mit 2 winzigen Waffeln versehen, eine weiße und eine schwarze und ganz unten im Glas ein sehr guter Kaffeelikör

Preis gesamt: 616 Rand
Bedienung: sehr aufmerksam und freundlich

Fazit: Wir haben für morgen wieder einen Tisch reserviert. Es hat uns nicht nur sehr gut geschmeckt, es hat uns auch sehr gut gefallen.
Das Lokal war gut besucht, die Atmosphäre angenehm ruhig.

VG
Helga

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hawaiki (27. November 2021, 08:08), toetske (24. November 2021, 23:18), Bär (24. November 2021, 23:03), michaelkoeln (24. November 2021, 10:55), U310343 (24. November 2021, 07:01), Marc (23. November 2021, 20:15), kathaH (23. November 2021, 20:04), Beate2 (23. November 2021, 20:03)

HCS45

HCS45

Beiträge: 225

Dabei seit: 19. Dezember 2018

Danksagungen: 640

  • Nachricht senden

443

Donnerstag, 25. November 2021, 17:28

Heute haben wir in der Orangerie at le Lude in Franschhoek zu Mittag gegessen.

Pünktlich waren wir um 13:00 h vor Ort. Als man dann endlich unsere Reservierung fand, führte man uns in eine dunkle Ecke an einen winzigen 'Katzentisch'. Sofort fragten wir nach einem Tisch auf der Terrasse, nein, die sind alle ausgebucht. Nach einigen Debatten schlug uns eine andere Mitarbeiterin vor, uns ans Fenster zu platzieren und das Fenster zu öffnen. Ein guter Kompromiss.

Es gab für uns:

Eine Schale mit geschabter Butter und für jeden ein Zipfelbrötchen

Gruyere Souffle - senationell, dauerte zwar 20 Minuten, die sich aber für mich sehr gelohnt haben
Duck Liver Parfait, wurde von meinem Mann gelobt, meine kleine Kostprobe fiel nicht so gut aus

Mein Mann bestellte als Hauptgang die Entenbrust, darauf schaute die Bedienung, die uns an den verschmähten Tisch setzen wollte, sehr böse an, als ich für mich die
Potato Mille feuille bestellte, eigentlich als weitere Beilage gedacht.

Der Hauptgang wurde dann aber aufgeteilt gebracht, das zusätzliche Kartoffelgericht und die Tunke separat. Die Entenbrust, noch leicht rosa, hätte zarter sein können und war eher hart und etwas trocken, alles andere aber, auch die Farce waren sehr gut bis ausgezeichnet.

Als Dessert gab es für mich das
Souffle of the Day - Guave, es hätte etwas fruchtiger schmecken können
Mein Mann hatte sich Molton Cake, ein sehr dunkler Schokoladenkuchen mit flüssigem Inhalt bestellt, das ihm sehr gut geschmeckt hat.

Als Getränk hatten wir eine Flasche eiskaltes Mineralwasser, das gleich nach dem einschenken wieder zurück in einen Eiszuber gestellt wurde. Als wir unsere Bedienung baten, sie möge uns die Flasche auf den Tisch stellen, da wir nicht gewohnt sind, so kaltes Wasser zu trinken, setzte sie die Flasche neben den Eiskübel auf den dafür vorgesehen Tisch. Aber, sie hat aufmerksam daraus nachgeschenkt.

Ich hatte mir zunächst ein Glas Sauvignon blanc von La Motte bestellt. Die Dame brachte eine frische Flasche, öffnete sie und goss ein (ohne Probe). Erstaunt war ich über die Menge, während bislang in allen 34 Restaurants während unserer Reise mehr als reichlich Wein eingeschenkt wurde, gab es hier etwa 0,12 l. Vielleicht lag es an der Antipathie der Bedienung uns gegenüber?
Zum 'halben' Hauptgang orderte ich ein Glas Merlot Rosé von La Couronne, der ebenfalls etwas dürftig eingeschenkt war. Eine Mengenangabe war in der Weinkarte, wie sie oft angegeben wird, nicht enthalten. Die Weine kann ich geschmacklich nicht beurteilen, da ich kein Weinkenner bin, mir schmeckten sie angenehm temperiert ganz gut.

Als wir die Rechnung verlangten, bekamen wir ein Backblech mit Madelaine zur Bedienung hingehalten.

Preis: 930 Rand
Bedienung: streng - korrekt (Ich habe zu meinem Mann gesagt, wenn die Bedienung in der Grundschule meine Lehrerin gewesen wäre, hätte ich mich jeden Tag unter meiner Bank versteckt...)
Atmosphäre : kühl - außer uns saß noch ein weiteres Paar im Innenraum, alle anderen Gäste aßen draußen.

Fazit: Das Restaurant Orangerie at le Lude hat unsere Erwartungen nur zum Teil erfüllt.

Morgen essen wir im Haute Cabriere.

VG
Helga

-

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (30. November 2021, 23:52), hawaiki (27. November 2021, 08:09), kathaH (26. November 2021, 13:23), Bär (25. November 2021, 21:46), Dolphin2017 (25. November 2021, 20:43), michaelkoeln (25. November 2021, 17:59), corsa1968 (25. November 2021, 17:51)

HCS45

HCS45

Beiträge: 225

Dabei seit: 19. Dezember 2018

Danksagungen: 640

  • Nachricht senden

444

Freitag, 26. November 2021, 16:53

Unser heutiger Lunch im Hause Haute Cabriere:

Sehr schön auf einer Anhöhe in Franschhoek gelegen mit Blick auf das Tal und die Berge. Ich konnte kaum glauben, was ich sah, so unwirklich weil so unsagbar schön, konnte ich kaum auf mein leckeres Essen schauen, so faszinierend ist diese Aussicht. Welch ganz besonderes Fleckchen Erde!

Um kurz vor 12:30 h trafen wir ein, meldeten uns an, Fieber wurde gemessen und dann..., nein, bitte nicht schon wieder. Wir wurden durch den leeren Gastraum ganz bis zum Ende geführt und sollten hinten in der Ecke sitzen. Das lehnten wir vehement ab und schon wies man schulterzuckend auf einen Tisch vor der Traumkulisse. Ja, das ist o.k. - in der Tat wären wir ansonsten gegangen.
Wir haben keine Ahnung, warum wir solche Tische zugewiesen bekommen, wir haben rechtzeitig reserviert, sind korrekt gekleidet (keine Flip-Flops) - sind auch gewaschen und gekämmt...?

Ein QR-Code stand auf dem Tisch, aber wir fragten nach der Karte. Es dauerte eine Weile bis man uns mitteilte, die Karten für uns würden erst noch gedruckt. Die erste kam aber bald:

Wir entschieden uns für das 3-Gänge-Menue und wählten aus der Karte unsere Gerichte, von der 5 heute leider nicht vorrätig waren. Auf unsere Frage, wie das denn sein kann, wurde uns mitgeteilt, der Fischhändler sei heute nicht gekommen. Na, so was.

Vorab gab es 2 x 2 Scheibchen Brot auf einem Holzbrett, ein mit einem Löffel abgestecktes Stück Butter mit grobem Salz sowie ein kleines Schälchen mit 3 Stückchen eingeweichte Tomaten in Öl.

Meine bessere Hälfte wählte dann:
1. Chicken-Liver-Pate
2. Franschhoek Forelle - war auf einmal doch vorrätig
3. Soft Nougat

Er war mit der Präsentation und mit der Qualität sehr zufrieden.

Meine Wahl fiel auf

1. Prawn in Tempura, köstlich!
2. Beef Steak mit Bearnaise, dazu gab es -wir staunten- Potato Mille Feuille und heute wirklich perfekt, knusprig und sehr schmackhaft sowie ein paar grüne Bohnen
3. Apfel-Torte mit Brandy-Eiscreme

Alles war sehr schön angerichtet und wurde ohne Fehl und Tadel sehr korrekt serviert. Und es hat mir sehr gut geschmeckt!

Unser Kellner entschuldigte sich mehrfach für die anfänglichen Unstimmigkeiten, die aber bald vergessen waren. Er hat uns wirklich sehr gut umsorgt.

Getränke: 1 große Flasche Mineralwasser und für mich 2 Gläser Pinot Noir Rosé, normal eingeschenkt (etwa 0,18-0,2l) - hätte ein bisschen kälter sein können, schmeckte mir aber ausgezeichnet

Beide waren wir der Meinung, das Essen heute war um Klassen besser als gestern in der Orangerie at le Lude.

Preis inkl. 1 Kaffee und einem Espresso: 845 Rand.
(Ich möchte noch erwähnen, dass wir generell und überall -auch bei schlechterem Service- 10 % Trinkgeld zur Rechnung addieren, bei sehr gutem Service gibt es auch mal 12-15%. Die hier angegebenen Preise sind netto, ohne Trinkgeld.)

Morgen gehen wir ins Le Bon Vivant.

VG
Helga

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (30. November 2021, 23:54), hawaiki (27. November 2021, 08:10), Dolphin2017 (26. November 2021, 22:02), kathaH (26. November 2021, 21:43), Wolle (26. November 2021, 19:31), sunny_r (26. November 2021, 18:39), Bär (26. November 2021, 17:13), Bueri (26. November 2021, 17:10), corsa1968 (26. November 2021, 16:55)

U310343

Erleuchteter

  • »U310343« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 650

Dabei seit: 14. August 2015

Danksagungen: 5956

  • Nachricht senden

445

Freitag, 26. November 2021, 21:33

Hallo
Aktuell ist mir nicht nach Gastronomie Berichten zu mute.
Wir waren heute im La colombe, eigentlich immer ein Highlight hier.
Da gab es tatsächlich als eines der 2 Hauptgerichte Chicken!
Passte alles zu diesem Tag.
Das man sparen muss kann ich ja verstehen. Aber chicken als Hauptgericht im Spitzenrestaurant das geht garnicht.
So ging der Tag heute zu Ende wie er angefangen hatte.
Rückfahrt bei Gewitter im strömenden Regen.
So long
Wilfried

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (30. November 2021, 23:54), corsa1968 (26. November 2021, 22:21), Dolphin2017 (26. November 2021, 21:56), kathaH (26. November 2021, 21:43), Bär (26. November 2021, 21:39)

HCS45

HCS45

Beiträge: 225

Dabei seit: 19. Dezember 2018

Danksagungen: 640

  • Nachricht senden

446

Samstag, 27. November 2021, 09:30

Lieber Wilfried,

es tut mir leid, dass dir nicht nach meinen aktuellen Restaurant-Bewertungen zumute ist.

Auch wir sind aktuell in Sorge, ob wir morgen unseren geplanten Rückflug antreten können, das hilft aber nicht dagegen, dass man Etwas essen muss. Und dann esse ich doch lieber richtig gut als irgendwas.

Dass man dir im La Colombe Chicken als Hauptgang angeboten hat muss doch kein schlechtes Zeichen sein. Es gibt sehr hervorragende Chicken-Gerichte, die mit jedem Stück Beef mithalten können. Aber das ist natürlich Geschmacksache - der eine mag das lieber und der andere das. Bedauerlich, dass es darum auch nicht zu deinem wohl nicht so guten Tag passte.

Ich habe mir bei meiner Auswahl der Restaurants die Bilder der Gäste in den Bewertungsportalen eingehend angeschaut, Teller auf denen ich mein Hauptgericht suchen muss, weil es von Blumen, frischen Kräutern und heuähnlichen Dingen überlagert ist, fällt bei meiner Auswahl sofort raus , egal wie hochwertig/-preisig die Location auch ist.

Heute scheint doch wieder die Sonne, du weißt doch, wo Licht ist, ist auch Schatten. Ich habe gestern geglaubt, ein Trupp Handwerker reißt unser Haus ab, so hat es gepoltert und gescheppert. Dabei waren es nur Hagelkörner, groß wie Tennisbälle, es hat später geschüttet wie aus Kübel und 4 x Gewitter hatten wir dann auch noch.

Also nimm es nicht so zu Herzen, wir kommen bestimmt alle heil nach Hause. Ich wünsche dir auf jeden Fall eine gute Rückkehr.

Liebe Grüße
Helga - ich freu mich trotzdem heute auf das Le Bon Vivant

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (30. November 2021, 23:56), sunny_r (27. November 2021, 15:01), Bär (27. November 2021, 10:39), Marc (27. November 2021, 09:44)

Marc

Erleuchteter

Beiträge: 1 659

Dabei seit: 25. Oktober 2005

Danksagungen: 2125

  • Nachricht senden

447

Samstag, 27. November 2021, 09:48


Dass man dir im La Colombe Chicken als Hauptgang angeboten hat muss doch kein schlechtes Zeichen sein. Es gibt sehr hervorragende Chicken-Gerichte, die mit jedem Stück Beef mithalten können. Aber das ist natürlich Geschmacksache - der eine mag das lieber und der andere das. Bedauerlich, dass es darum auch nicht zu deinem wohl nicht so guten Tag passte.


Das sehe ich auch so. Grundsätzlich würde ich rotes Fleisch weißem immer vorziehen, allerdings habe ich - speziell in Südafrika - schon mehrfach sensationelles Chicken essen. Chicken welches jedem Gourmet-Anspruch gerecht wird, denn auch ein Huhn kann unterschiedlich zart, unterschiedlich abgeschmeckt sein und muss den richtigen Garpunkt genau treffen (was sehr, sehr selten ist). Ein Qualitätskriterium würde ich daraus nicht ableiten.
Schöne Inselgrüße Marc

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (30. November 2021, 23:56), sunny_r (27. November 2021, 15:02), HCS45 (27. November 2021, 14:34), Bär (27. November 2021, 10:39)

U310343

Erleuchteter

  • »U310343« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 650

Dabei seit: 14. August 2015

Danksagungen: 5956

  • Nachricht senden

448

Samstag, 27. November 2021, 10:30

Hallo Helga
Hier kann jeder schreiben was er will - fast !
Meine Aussage bezog sich auf m e i n e Gemütsverfassung Berichte zu schreiben.

Wie werden auch weiter unseren Plan abarbeiten und versuchen die Tage so entspannt wie möglich zu verbringen.
Old Biscuit mill für heute haben wir gestrichen. Man muss auch nicht ein höheres Risiko eingehen als nötig.
Man schaut ohnehin alle paar Minuten aufs Handy um zu sehen was es Neues gibt.

Wir hoffen auf Dienstag und Dir wünsche ich einen wie geplanten Rückflug.

herzliche Grüsse
Wilfried

P.S. einfaches Hühnchen gehört sich trotzdem nicht für ein Spitzenrestaurant

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (30. November 2021, 23:57), sunny_r (27. November 2021, 15:02), Krabbe (27. November 2021, 12:09), ZA-Freund (27. November 2021, 10:42), Bär (27. November 2021, 10:40), Kitty191 (27. November 2021, 10:31)

Marchese

Dr. Iveyn

Beiträge: 1 896

Dabei seit: 10. Januar 2012

Danksagungen: 4091

  • Nachricht senden

449

Samstag, 27. November 2021, 11:03

P.S. einfaches Hühnchen gehört sich trotzdem nicht für ein Spitzenrestaurant


Sehe ich auch so. Wenn es ein spezielles Tier z.B. eine Bresse-Poularde ist, sieht es natürlich wieder anders aus. Ich kann mich noch gut erinnern als ich vor ungefähr 15 Jahren in einem Sternelokal ein Huhn aus der Bresse in zwei Gängen serviert bekommen habe. Zuerst das Brüstchen mit gebratenen Pfifferlingen und den Rest mit sautierten Morcheln - das war ein absoluter Traum! :)

Kommt gut nach Hause! Immerhin hattet ihr den Mut, runter zu fliegen und hattet ein paar Tage. Ich muss mich wohl noch lange gedulden, bis ich wieder kapstädter Luft einatmen kann. :saflag:

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (30. November 2021, 23:57), U310343 (27. November 2021, 17:18), sunny_r (27. November 2021, 15:03)

HCS45

HCS45

Beiträge: 225

Dabei seit: 19. Dezember 2018

Danksagungen: 640

  • Nachricht senden

450

Samstag, 27. November 2021, 17:10

Das Beste haben wir uns tatsächlich bis zum Schluss aufgehoben: Das Le Bon Vivant

Der Fluch ist vorbei, heute hatten wir einen sehr schönen Tisch. Der Chef winkte uns fröhlich aus seiner Küche hinter dem-Schaufenster zu.

Zu Beginn erhielten wir 1 Flasche Mineralwasser und für mich einen KIr Royal, leider war er zu süß und der typische Cassis-Geschmack fehlte auch, war aber gut gekühlt.

Auf einem Holzbrett gab es diverse kleine Brotsorten, etwas Butter und ein Apfel-Chutney. Dazu kam ein sehr leckerer Gruß aus der Küche (Gnocchi im Glas).

Bestellt hatten wir als Vorspeise:
4 Bitterballen Meat und für mich 3erlei Suppen, Kürbis, Kartoffel und Rote Beete = war alles superlecker

Unser Hauptgericht für beide:
Crayfish mit Veal = das war große Klasse, der nicht zu kleine Hummerschwanz war ausgelöst und in Stückchen geschnitten, das Kalbsbries sensationell in mundgerechte Happen gebraten ein absoluter Traum, dazu winzige Möhren, ganz wenig Salatherz auf cremigen stecknadelkopfgroßen Linsen geschichtet.
Dazu trank ich ein Glas Aaldering Sauvignon Blanc

Dessert für 2:
Von allem etwas und das Schokoladen-Souffle war sensationell, schade, dass es schnell aufgegessen war - auch wenn es eine halbe Stunde Wartezeit gab, das hat sich gelohnt!

Unsere Bedienung Felicia war sehr freundlich und aufmerksam.

Preis: 1.003,09 Rand

Als wir aufbrachen kam Meister Hendriks auf einen Plausch aus seiner Küche. Seine Heimat Venlo in den Niederlanden ist ja nur etwa 30 km von unserer Heimat in Deutschland entfernt. Gerne hat er sich unser großes Lob für unser bestes Essen, das wir in nunmehr 36 Tagen in Südafrika hatten, abgeholt. Wir kommen wieder - diese Hoffnung bleibt und mit einem freundlichen Lächeln verabschiedeten wir uns.

An dieses Menü werden wir uns noch sehr lange und sehr gerne erinnern.

VG
Helga

P.S. Sorry, Wilfried, wenn dir auch heute nicht nach meinem Gastronomie-Bericht zumute ist. Aber dafür ist der Thread doch eigentlich da? :wine:

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (30. November 2021, 23:59), sunny_r (27. November 2021, 23:00), Wolle (27. November 2021, 19:46), Beate2 (27. November 2021, 17:54), corsa1968 (27. November 2021, 17:52), kathaH (27. November 2021, 17:44), Bär (27. November 2021, 17:41), Dolphin2017 (27. November 2021, 17:37)

kathaH

Fortgeschrittener

Beiträge: 40

Dabei seit: 12. Dezember 2017

Danksagungen: 100

  • Nachricht senden

451

Samstag, 27. November 2021, 17:53

Liebe Helga,

herzlichen Dank für Deine ausführlichen und anschaulichen Berichte über Eure gastronomischen Erfahrungen der letzte Tage. Schön, dass ihr die Zeit noch genießen konntet.

Auch, wenn man mit seinen Gedanken aus gegebenem Anlaß gerade leider anderswo ist, sind solche Schilderungen doch eine schöne und willkommene Ablenkung und lassen einen zumindest für ein paar Minuten die Sorge um diese neue Variante und alle damit einhergehenen Unwägbarkeiten und Probleme vergessen (und hoffen, dass man irgendwann auch selbst wieder in Franschhoek in einem schönen Restaurant sitzen und ein gutes Essen genießen kann - wann auch immer das sein mag... ;( ).

Ich wünsche Euch eine gute und sichere Heimreise, passt auf Euch auf!

Viele Grüße
Katharina

P.S.: Ich bin zwar nicht Wilfried, aber ich glaube ihm ging es überhaupt nicht um Deine kulinarischen Schilderungen, er meinte lediglich dass ihm s e l b s t der Sinn gerade nicht nach gastronomischen (eigenen) Berichten steht, das hatte also mE gar nichts mit Deinem Post zu tun! ;)

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (1. Dezember 2021, 00:01), sunny_r (27. November 2021, 23:01), HCS45 (27. November 2021, 18:31), U310343 (27. November 2021, 17:58)

U310343

Erleuchteter

  • »U310343« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 650

Dabei seit: 14. August 2015

Danksagungen: 5956

  • Nachricht senden

452

Samstag, 27. November 2021, 17:58

Danke Katharina
So ist es !

liebe Grüsse
Wilfried

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sella (29. November 2021, 19:03), sunny_r (27. November 2021, 23:01), kathaH (27. November 2021, 21:57), Krabbe (27. November 2021, 19:17)

kathaH

Fortgeschrittener

Beiträge: 40

Dabei seit: 12. Dezember 2017

Danksagungen: 100

  • Nachricht senden

453

Samstag, 27. November 2021, 18:43

Gerne, das war glabe ich einfach ein Mißverständnis.
Und so sehr ich mich über jede kulinarische Schilderung freue kann ich es sehr gut nachvollziehen dass Dir mometan nicht der Sinn danach steht, das ginge mir wahrscheinlich ähnlich...
Und dann auch noch Chicken im Colombe - ich fühle mit Dir ;) (was nicht heißt dass ich nicht gerne Hühnchen esse, aber eben nicht gerade dort...)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (1. Dezember 2021, 00:02)

HCS45

HCS45

Beiträge: 225

Dabei seit: 19. Dezember 2018

Danksagungen: 640

  • Nachricht senden

454

Samstag, 27. November 2021, 18:49

Liebe Katharina,

natürlich habe ich vollstes Verständnis dafür, dass Wilfried selbst keine kulinarischen Berichte schreiben möchte, vielleicht hätte er es aber so ausdrücken können, dass es nicht missverständlich rüber kommt.

Glaubst du etwa, wir sind wegen der derzeitigen völlig überraschenden Situation nicht in Sorge? Wie ich aber schon schrieb, essen müssen wir trotzdem und uns haben diese Genüsse für ein paar Stunden auf angenehmere Gedanken gebracht. Wir schauen auch nicht alle paar Minuten nach, ob es neue Nachrichten gibt, falls es schlechte sind erreichen sie uns noch früh genug.

Nachdem heute Morgen bei Lufthansa zu lesen war: Letzter Flug Kapstadt - Frankfurt 27.11.2021. Da habe ich mich schon nach einer neuen Bleibe umgesehen. Wir waren sehr froh, als ich im Nachmittag sah, dass auf einmal für die nächsten Tage auch Flüge auftauchten. Probeweise haben wir vorhin den Check-in gemacht - hat für morgen funktioniert.

Ich hoffe und wünsche uns allen, dass wir bald wieder so reisen können, wie wir es lieben.

Pass auch gut auf dich auf

liebe Grüße
Helga

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (27. November 2021, 23:03), Dolphin2017 (27. November 2021, 19:13)

kathaH

Fortgeschrittener

Beiträge: 40

Dabei seit: 12. Dezember 2017

Danksagungen: 100

  • Nachricht senden

455

Samstag, 27. November 2021, 19:15

Liebe Helga,

natürlich kann ich mir vorstellen dass ihr ebenfalls in Sorge seid, wer wäre das nicht! Jeder geht wahrscheinlich einfach anders mit einer solchen Situation um, und das schlägt sich dann zwangsläufig auch in den Posts nieder.
Mir kam es nur so vor als läge ein Mißverständnis vor und da dachte ich, ich könnte das vielleicht auflösen, sonst nichts :)


Ich drücke Euch jedenfalls fest die Daumen dass mit Eurem Flug alles klappt - soweit im Netz zu lesen und in den Nachrichten zu hören ist will Lufthansa den Flugverkehr mit SA ja erstmal aufrecht erhalten, ausdrücklich auch um Reisende zurück zu bringen, hoffentlich bleibt es dabei!


Liebe Grüße
Katharina



Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (1. Dezember 2021, 00:03), Sella (29. November 2021, 19:05), U310343 (28. November 2021, 06:22), HCS45 (27. November 2021, 19:17)

HCS45

HCS45

Beiträge: 225

Dabei seit: 19. Dezember 2018

Danksagungen: 640

  • Nachricht senden

456

Montag, 29. November 2021, 16:22

Mit der Ansicht Hühnchen oder Chicken in einem Spitzenrestaurants gehört nicht dorthin ist ganz sicherlich kein Sternekoch einverstanden.
Gut, es handelt sich dabei ganz bestimmt nicht um Hühnchen aus einer Massentierhaltung, aber das kann ich mir bei einem hochwertigen Restaurant sowieso nicht vorstellen.


Selbstverständlich gibt es traumhaft gut und sehr hochwertig zubereitete Hühnchen-Gerichte, die gerne von Meisterköchen meisterlich zubereitet werden und darum auch zu recht
Einzug in die allerhöchsten Gourmettempel finden.

Es ist in der Tat eine reine Geschmacksache, wenn jemand das Hühnchen vom Speiseplan seines Lieblings-Restaurants verpönt wissen möchten.

VG

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Marc (30. November 2021, 13:04)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen