Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Mopane

Anfänger

  • »Mopane« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 22. September 2015

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 11. Oktober 2016, 15:14

Hallo liebe Forengemeinde,

ich hole das Thema (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
noch einmal nach oben.

Wir werden am 27.10.2016 eine kleine Kaprundfahrt starten 8o . Unter anderem geht es auch ein wenig nach Norden.

Von St. Helena Bay aus ist unsere nächste Station "Kagga Kamma". Und da stellt sich uns im Grunde die gleiche Frage, wie im Eröffnungsbeitrag.

Ist die Strecke von der "Algeria Forest Station" über "Matjiesrivier", "Mount Ceder" bis "Die Dorp op die Berg" in diesem Jahr mit einem normalen PKW einigermaßen problemlos befahrbar?
Wir waren 2009 schon einmal kurz in den Cederbergen. Von Clanwilliam aus zur KaruKareb-Lodge. Evtl. weiß jemand, ob die Wegbeschaffenheit in etwa vergleichbar ist?

Wir würden gerne wie oben beschrieben fahren, da wir uns die Strecke landschaftlich sehr reizvoll vorstellen. Lohnt sich der Aufwand/die Gurkerei (wenn ich google Maps trauen darf, für die gesamte Strecke: ca. 05:30 Stunden?) oder würdet ihr sagen: wenn ihr keinen Stress wollt, die Strecke von Citrusdal über die R303 bietet auch schon tolle Eindrücke der Cederberge?

Zur besseren Übersicht hier noch ein Versuch die Wegbeschreibung von Google Maps zu verlinken:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)


Schon einmal vielen :danke: im Voraus für Eure Bemühungen

Thomas

gregorcgn

Meister

Beiträge: 408

Dabei seit: 9. November 2011

Danksagungen: 370

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 11. Oktober 2016, 21:55

Hallo Thomas,

wir sind letztes Jahr bis Matjiesrivier Nature Reserve und danach noch ein paar KM nach links bis Trekloof Farm mit Corolla gefahren. Na ja, das Auto hat das überlebt. Danach waren wir noch auf Enjo Farm und die südafrikanischen Touristen haben uns 2 Mal gefragt, ob wir mit dem Auto gefahren sins und ob das unser Wagen ist. Die Antwort: no, this is Avis Car fanden sie ganz lustig.
Vielleicht Karl wird sich melden, er kennt sich in den Federbergen sehr gut aus. Oder schreib ihn einfach an. Landschaftlich ist die Strecke sehr schön, du kannst kleine Pause und Winetasting in Sandruf Cederberg Wines mache, ein paar hundert meter davor vielleicht noch eine kleine Wanderung zu Lot´s Wife machen. Stadsaal Caves fanden wir auch sehr schön.

Viel Spass,

Gregor

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Mopane (12. Oktober 2016, 11:05), Bär (12. Oktober 2016, 00:24)

toetske

oorbietjie

Beiträge: 3 599

Danksagungen: 5463

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 12. Oktober 2016, 00:10

Avis Car fanden sie ganz lustig

Hi Gregor,
"The best 4x4 is a rented Corolla". Wussten die das noch nicht? :D
Sanddrif hat uns vor 2 Jahren auch überrascht. Enjo müssen wir nächstes Mal besuchen.

Hi Thomas,
Kagga Kamma ist schon zu lange her um eine aktuelle Antwort geben zu können. Damals hatten wir auf jeden Fall auch einen Corolla 8)

VG. Toetske

Edit: mit Karl meint Gregor übrigens den User "tarentaal2862"
one life, LIVE IT !

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Mopane (12. Oktober 2016, 11:05)

Mopane

Anfänger

  • »Mopane« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 22. September 2015

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 12. Oktober 2016, 11:16

Gregor und Toetske,
schon einmal vielen Dank für Eure Tipps und Einschätzungen!
(da werde ich mir wohl noch irgendwie einen Corolla organisieren müssen :D )

Beiträge: 1 610

Dabei seit: 10. September 2009

Danksagungen: 1615

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 12. Oktober 2016, 18:53

Hi!

Ihr kommt also von Mount Ceder (Richtung Ceres), biegt dann links nach Kagga Kamma ab? Das geht mit jedem Auto. Ich schlage sogar vor zum Spass mal den Pass auf der anderen Seite runterzufahren und im Farmstall an der R355 ein Burger zu essen. Die Aussicht vom Pass auf's Hochplateau gegenüber ist priceless!
TIA - This is Africa!

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (13. Oktober 2016, 21:52), Mopane (13. Oktober 2016, 09:25), Bär (13. Oktober 2016, 07:46)

Mopane

Anfänger

  • »Mopane« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 22. September 2015

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 13. Oktober 2016, 10:29

Hi!

Ihr kommt also von Mount Ceder (Richtung Ceres), biegt dann links nach Kagga Kamma ab? Das geht mit jedem Auto. Ich schlage sogar vor zum Spass mal den Pass auf der anderen Seite runterzufahren und im Farmstall an der R355 ein Burger zu essen. Die Aussicht vom Pass auf's Hochplateau gegenüber ist priceless!
Vielen Dank, Kap Stadt.

Ja, korrekt, so stellen wir uns das vor. Von "Mount Ceder" kommend links ab Richtung "Kagga Kamma". Würden wir rechts abbiegen, würde man nach "Die Dorp op die Berg", zur R303 gelangen.

AAABER, nur um noch einmal sicher zu gehen: um die Straße NACH dem Linksabbiegen machen wir uns uns nicht solche Sorgen. Was uns mehr beschäftigt, ist der Zustand der Straße VOR dem Abbiegen, also der ganze Teil von der "Algeria Forest Station" kommend.

Vielen Dank für den Tipp Farmstall/Burger. Den Farmstall (Tankwa Padstal?) werden wir uns dann auf jeden Fall bei unserer Abreise von Kagga Kamma einmal genauer anschauen 8o .



Oh, man. Nach nur zwei Beiträgen, mal so ganz nebenbei schon drei super Tipps bekommen.

Ich sehe schon, ich muss wohl doch ein neues Thema aufmachen und unsere ganze Tour, mit der Bitte um Insider-Tipps, darlegen :saflag: ?


Grüße,
Thomas

toetske

oorbietjie

Beiträge: 3 599

Danksagungen: 5463

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 13. Oktober 2016, 21:55

Die Aussicht vom Pass auf's Hochplateau gegenüber ist priceless!

Hi Thomas,

Der Katbakkies Pass ist, wie noch viele andere Pässe in Südafrika, einfach nur traumhaft!
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

VG. Toetske
one life, LIVE IT !

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Mopane (14. Oktober 2016, 11:11), Bär (13. Oktober 2016, 22:15)

KapK

Oukie

Beiträge: 352

Dabei seit: 21. November 2011

Danksagungen: 644

  • Nachricht senden

8

Freitag, 14. Oktober 2016, 00:57

Den Katbakkies Pass bin ich dieses Jahr auch auf dem Weg zu AfrikaBurn gefahren. Lohnt sich! Und ein normales Auto reicht völlig aus.

Der Tankwa Padstal ist nicht weit entfernt.
Mein Südafrika-Blog: http://suedafrika-news.de
Mein Kapstadt-Blog: http://www.kapstadt-entdecken.de

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (14. Oktober 2016, 22:09), Mopane (14. Oktober 2016, 11:11)

Beiträge: 1 610

Dabei seit: 10. September 2009

Danksagungen: 1615

  • Nachricht senden

9

Freitag, 14. Oktober 2016, 20:36

Die Strasse davor bin ich mit Ix35, Audi A4 und Citigolf gefahren. Unter normalen Bedingugen kein Problem. Weiss nicht wie es nach extremem Regen wäre.
Ist ein wenig Rüttelpiste, besonders um die Kurven. Also aufpassen! Wenn man wenig sieht, auch mal auf Verdacht hupen. Da fahren auch mittlegroße Laster!
TIA - This is Africa!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Mopane (16. Oktober 2016, 20:26)

toetske

oorbietjie

Beiträge: 3 599

Danksagungen: 5463

  • Nachricht senden

10

Freitag, 14. Oktober 2016, 22:16

Die Strasse davor

Hallo Kap Stadt,
Nun bin ich etwas "deurmekaar" oder wohl "ongeskik" ?(
Welche Rüttelpiste meinst Du denn jetzt :help: :?:

VG. Toetske
one life, LIVE IT !

Beiträge: 1 610

Dabei seit: 10. September 2009

Danksagungen: 1615

  • Nachricht senden

11

Samstag, 15. Oktober 2016, 13:33

Von Norden kommend nach Mount Ceder.
TIA - This is Africa!

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Mopane (16. Oktober 2016, 20:26), toetske (15. Oktober 2016, 14:17)

Mopane

Anfänger

  • »Mopane« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 22. September 2015

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

12

Freitag, 21. Oktober 2016, 13:34

Kleine Western Cape Runde

Hallo liebe Forengemeinde,

nachdem ich schon ein paar sehr gute Tipps auf Grund einer Nachfrage (Straßenbeschaffenheit Cederberge) hier im Forum bekommen habe, habe ich mir gedacht beschreibe doch noch mal die ganze Tour, vielleicht gibt es noch so manchen anderen guten Insider Tipp.

Wer also Lust hat, bitte unseren Reiseverlauf anschauen (der steht fest und kann nicht mehr verschoben werden) und wem etwas einfällt, nach dem Motto: "dort bietet sich an...", "das sollte man gesehen haben...", immer nur her damit. Da das natürlich irgendwie uferlos ist, habe ich Stationen/Fragen, die für uns noch von besonderem Interesse sind mit :help: markiert.


Reiseverlauf:
3 Erwachsene
Ankunft Kapstadt Fr. 28.10.2016, 10:00 Uhr vormittags, Mietwagen ab Flughafen


Station 1,Unterkunft: "Cactusberry Lodge" Kapstadt, Stadtteil Oranjezicht, 3 Nächte

- 28.10. und 29.10.:
Hop on Hop off Bus Tickets für zwei Tage, also Freitag und Samstag onhoppen und offhoppen ...unter anderem: Kirstenbosch noch am Freitag, am Samstag Bay Harbour Market in Hout Bay, Stadtrundgang Kapstadt

- 30.10.:
mit dem Mietwagen runter zum Kap, ohne Muizenberg und Boulders. Am Kap evtl. Shipwreck Trail: Dauer? :help: .
Auf dem Rückweg Constantia. Evtl. Uitsig, Open Door Restaurant, emfpehlenswert? :help:


Station 2, Unterkunft: "Oystercatcher Lodge" Shelly Point, 2 Nächte

- 31.10.:
von Kapstadt nach Shelly Point, über Bloubergstrand und Darling (Blumen?)

- 01.11.:
West Coast National Park
:help: hier eine Frage: in einem schon etwas älteren Reiseführer haben wir gelesen, dass ab dem "Geelbek Restaurant" geführte Wanderungen/Spaziergänge starten sollen. Habe versucht über diverse e-mail Adressen Kontakt aufzunehmen, bisher leider kein Erfolg. Hat da jemand nähere Infos?

am Abend: Paternoster, evtl. Restaurantempfehlung :help: ?


Station 3, Unterkunft "Kagga Kamma", Cederberge, 2 Nächte
Aktivitäten inklusive


Station 4, Unterkunft: "Tanagra Winefarm", McGregor, 3 Nächte

-04.11.: von Kagga Kamma nach McGregor
:help: wir wollen Kagga Kamma in Richtung R355 verlassen und dem "Tankwa Padstall" einen kurzen Besuch abstatten.
Danach: wie am Besten von dort nach McGregor? Was spräche für die Fahrt über Worcester, was für die Fahrt über Montagu?

-05.11. und 06.11.:
McGregor, :help: weiß jemand, ob in der Gegend geführte Wanderungen angeboten werden (z.B.: Boesmanskloof Hiking Trail?)


Station 5, Unterkunft: "Buffelsdrift", Oudshoorn, 1 Nacht
Aktivitäten inklusive

:help: Wir würden auch gerne noch einmal den Swartberg Pass machen, was wäre besser? Bei Anreise, oder bei Abfahrt "Buffelsdrift"?



Station 6. Unterkunft: "De Hoop Collection", 2 Nächte


- 09.11. :help: noch gar keine Vorstellung, was gut ist, was weniger empfehlenswert?


Station 7, Unterkunft "Golden Hill Guest House" Somerset West, 1 Nacht


-10.11. von De Hoop nach Somerset West, über Franschhoek, Stellenbosch. Auch hier die Frage :help: welche Route von De Hoop bis Franschhoek, was liegt wo Sehenswertes auf dem Weg?
-11.11.: Heimflug ;(






Liebe Grüße und vielen Dank im Voraus,


Thomas







Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 2 693

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 7816

  • Nachricht senden

13

Freitag, 21. Oktober 2016, 14:33

Hallo Thomas,


die Fahrt von der N1 über die R318 nach Montagu ist sehr schön, würde ich vorziehen.
Allrdings gibt es in Montagu derzeit viele Baustellen/Umleitungen, auch durch die Sprengungen im Koogmanskloof (Dienstags & Donnerstags von 11.00 - 13.00 geschlossen) bedingt. Wenn ihr nach Montagu reinfahrt, dann kommt ihr am "CapeDry" factory shop vorbei: Trockenfrüchte und Nüsse in großer Auswahl zu guten Preisen.


Auf Tanagra machen sie leckere Brände/Grappa. :D Für geführte Wanderungen in McGregor frag doch dort nach.


LG
Beate

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Mopane (21. Oktober 2016, 18:18), toetske (21. Oktober 2016, 16:17)

Mopane

Anfänger

  • »Mopane« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 22. September 2015

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

14

Freitag, 21. Oktober 2016, 14:54

Auf Tanagra machen sie leckere Brände/Grappa.
Darum haben wir ja dort gebucht :D 8o 8o 8o
Da werde ich mich vorher noch mit CapeDry Nüssen aus Montagu für einen gemütlichen Abend eindecken.

Schon mal vielen Dank für die Infos, Beate!!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Beate2 (21. Oktober 2016, 17:53)

toetske

oorbietjie

Beiträge: 3 599

Danksagungen: 5463

  • Nachricht senden

15

Freitag, 21. Oktober 2016, 16:16

Hallo Thomas,

Viele Blumen werdet ihr an der Westküste leider nicht mehr sehen.

Ich würde auch über Montagu fahren aber nicht nur Trockenfrüchte und Nüsse kaufen, sondern eine "Kleinigkeit" zu Mittag essen bei "The Rambling Rose" 8) (bei der höchsten Palme - hoffentlich steht sie da noch :D auf der Hauptstrasse R62 (oder auch Lang St)

Von De Hoop nach Somersest West würde ich die Fahrt über Clarence Drive (R44) empfehlen (schöner als Chapmans Peak Drive!) Entweder schon nach Stanford von der R316 abbiegen oder etwas weiter nach Kleinmond.
Nachteil wäe: Stellenbosch und Franschhoek liegen dann "hinter" Somerset West.

VG. Toetske
one life, LIVE IT !

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SilkeMa (25. Oktober 2016, 19:59), Imi76 (23. Oktober 2016, 18:02), Mopane (21. Oktober 2016, 18:18), Beate2 (21. Oktober 2016, 17:54), Bär (21. Oktober 2016, 17:16)

Mopane

Anfänger

  • »Mopane« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 22. September 2015

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 25. Oktober 2016, 19:36

Hallo Thomas,

Viele Blumen werdet ihr an der Westküste leider nicht mehr sehen.

Ich würde auch über Montagu fahren aber nicht nur Trockenfrüchte und Nüsse kaufen, sondern eine "Kleinigkeit" zu Mittag essen bei "The Rambling Rose" 8) (bei der höchsten Palme - hoffentlich steht sie da noch :D auf der Hauptstrasse R62 (oder auch Lang St)

Von De Hoop nach Somersest West würde ich die Fahrt über Clarence Drive (R44) empfehlen (schöner als Chapmans Peak Drive!) Entweder schon nach Stanford von der R316 abbiegen oder etwas weiter nach Kleinmond.
Nachteil wäe: Stellenbosch und Franschhoek liegen dann "hinter" Somerset West.

VG. Toetske



Danke für den Tipp "Rambling Rose", "Kleinigkeiten" sind immer gut!!

Dass der Clarence Drive schöner als der Chapmans Peak Drive ist sehen wir genauso wie du :thumbsup: . Wir sind 2006 und 2009 zur "richtigen" Zeit dort hergefahren. Kurz vor Sonnenuntergang. Ein Traum!
(vorher durch das "hemel en aarde valley", über Hermanus und Kleinmond).

Noch einmal vielen Dank für die Anregungen!

Thomas

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (25. Oktober 2016, 22:01)

toetske

oorbietjie

Beiträge: 3 599

Danksagungen: 5463

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 26. Oktober 2016, 15:29

Hi Thomas,

Nicht weit vom Rambling Rose lohnt sich vielleicht noch der (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) für einen ganz kurzen Besuch. (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

VG. Toetske
one life, LIVE IT !

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Mopane (1. Dezember 2016, 16:43), Bär (26. Oktober 2016, 21:27)