Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

starfish21

Anfänger

  • »starfish21« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 2. November 2016

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 13. Dezember 2016, 15:04

Südafrika/Seychellen Oktober/November 2017 Routenplanung

Hallo zusammen
Wir mein Mann 59 und ich Doris 54 Jahre alt möchten nächstes Jahr für unseren 25. Hochzeitstag und für den 60. Geburtstag von meinem Mann im November unsere erste Reise nach Südafrika machen und anschließend noch auf die Seychellen fliegen. Wir sind sehr reise-erfahren doch nach Afrika haben wir es bis jetzt noch nie geschafft. Nun wollen wir das nachholen. Wir lieben die Natur und meiden große Touristenansammlungen nach Möglichkeit. Kleine ruhige Unterkünfte haben wir lieber als große Hotels. Wir möchten vier Wochen in Südafrika verbringen und anschließend noch 10 Nächte auf den Seychellen entspannen. Abflug Ende Oktober, Heimflug Anfangs Dezember. Deshalb kann ich die Flüge (Gabelflug, Emirates ZRH-DXB-CPT und SEZ-ZRH) noch nicht buchen. Dazu kommt dann noch ein one-way JNB-SEZ mit Air Seychelles und ein Inlandflug PEZ-DUR.Wir fahren nicht sehr gerne lange Distanzen und sehen lieber weniger, dieses dafür umso intensiver. Nach dem Motto: weniger ist mehr!


Folgende Route ist vorläufig geplant:
Kapstadt- 4 Nächte (Ankunft 16.30)
de Hoop Nature Reserve -2 Nächte
Wilderness -2 Nächte
Strorms River Mouth RC -2 Nächte (Cottage HC2) gebucht
Jeffreys Bay- 1 Nacht
Flug PEZ-DUR, Umdloti -1 Nacht
St. Lucia -2 Nächte
Hluhluwe -3 Nächte (Rhino Ridge Safari Lodge)
Mazini, Swaziland -1 Nacht (Summerfield Botanical Garden Resort)
Krüger, Biyamiti Bushveld -2 Nächte (Cottage gebucht)
Krüger, Olifants Camp -1 Nacht (BBD2V Cottage gebucht)
Krüger West -3 Nächte Private Game Lodge evtl. Casart? (während dieses Aufenthalts wird mein Gatte seinen 60. Geburtstag feiern, darf also etwas luxuriöser sein aber doch noch zahlbar)
Blyde River -2 Nächte? welches ist der beste Standort für die Panoramaroute?
JNB, Airporthotel -1 Nacht (Abflug am frühen Vormittag)

Gerne hätten wir noch die Weinregion besucht mit Uebernachtung und anstelle von zwei Nächten in Wilderness evtl. eine in Stellenbosch oder Franchhoek verbracht.
Mir ist bewusst, dass der Krüger sehr touristisch ist und wir nehmen die Menschenansammlung dort natürlich auch in Kauf.

Viele Ideen zu dieser Route habe ich mir in diesem tollen Forum geholt. Das war echt hilfreich, Danke. Nun bin ich gespannt was ihr von meiner Route haltet und bin für eure Tipps und Anregungen sehr dankbar.
Grüsse aus der Schweiz
Doris :)

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 6 147

Danksagungen: 12215

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 13. Dezember 2016, 17:12

Hallo Doris,

im Grunde kann man die Tour so machen

Gerne hätten wir noch die Weinregion besucht mit Uebernachtung und anstelle von zwei Nächten in Wilderness evtl. eine in Stellenbosch oder Franchhoek verbracht.
das wäre doch ohne weiteres möglich

Strorms River Mouth RC -2 Nächte (Cottage HC2) gebucht
Jeffreys Bay- 1 Nacht
Flug PEZ-DUR, Umdloti -1 Nacht
denn da die Flüge, insbes. der Inlandsfliug nach DUR noch nicht gebucht ist, könnt ihr sowohl die Nacht in JBay, als auch in Umdloti einsparen... JBay lohnt sich nur, wenn ihr Surfer seid oder auf Surfklamotten steht und die Fahrt vom RC zum Flughafen dauert ca 2h, wenn ihr also einen Flug bekommt, der zwischen 10:00 und 12:00 startet, könnt ihr noch gut frühstücken und anschliessend zum Airport fahren. Die Landung in DUR ist dann auch früh genug, um noch bis St. Lucia durch fahren zu können (ca. 3h) - die so gesparten 2 Nächte könntet ihr dann zwischen CPT und De Hoop in den Winelands, bspw Franschhoek verbringen ;)
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cassandra (15. Dezember 2016, 15:25), U310343 (14. Dezember 2016, 06:05), Bär (13. Dezember 2016, 21:55), tripilu (13. Dezember 2016, 21:08), Cosmopolitan (13. Dezember 2016, 18:20), starfish21 (13. Dezember 2016, 17:41), Quorkepf (13. Dezember 2016, 17:34)

LIRPA 1

Gaukler

Beiträge: 3 446

Dabei seit: 31. März 2010

Danksagungen: 10683

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 14. Dezember 2016, 19:00

Hi,

natürlich kann man die Route so machen, bei der Teilstrecke von Biyamiti nach Olifants wäre für mich aber die Grenze von Tour zu Tortour überschritten. 182 km zwischen den beiden Camps bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 25 km/h bedeuten minimum 7 Stunden Fahrt. Meiner Erfahrung nach wird selbst bei enthusiastischen Game Drivern die Konzentration und die Lust nach 4 Stunden deutlich abfallen. Ne, das würde ich nicht empfehlen.

LG Lilly

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (14. Dezember 2016, 20:58)

starfish21

Anfänger

  • »starfish21« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 2. November 2016

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 14. Dezember 2016, 19:54

Hallo Lilly

Danke für deinen Input. Oh je, diese Strecke scheint mir wirklich sehr lang und solche langen Fahrstrecken wollten wir eigentlich vermeiden. was denkst und die anderen Foris und was für eine Alternative hätten wir? Bin dankbar für eure Meinung und Vorschläge.

LG
Doris

LIRPA 1

Gaukler

Beiträge: 3 446

Dabei seit: 31. März 2010

Danksagungen: 10683

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 14. Dezember 2016, 20:01

Hi,

Satara, Talamati (, Tamboti oder Orpen) statt Olifants. Oder mehr Nächte im Krüger. ;)

LG Lilly