Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Vanion

Schüler

  • »Vanion« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Dabei seit: 3. Oktober 2018

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 3. Januar 2019, 03:26

Buchungssystem privater Seiten überall gleich?!

Hallo zusammen,

ich wundere mich über ein Phänomen, dass euch sicherlich auch schon aufgefallen ist und ich eigentlich als ganz angenehm empfinde. Nahezu alle privaten Webseiten von Unterkünften auf denen ich etwas buchen wollte verwenden das gleiche Buchungssystem. Etwas, das man aus Deutschland oder anderen Ländern so ja überhaupt nicht kennt! Weiß jemand den Grund?

Viele Grüße

kalingua

Meister

Beiträge: 232

Dabei seit: 24. Juni 2017

Danksagungen: 1190

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 3. Januar 2019, 09:44

Den wirklichen Grund kenne ich natürlich nicht, aber kann mir einfach vorstellen, dass es daran liegt, dass es in Südafrika einfach eine andere Unterkunftsstruktur und anderes reiseverhalten gibt als in Deutschland bzw vielen anderen europäischen Ländern. Riesige hotelanlagen gibt es in Südafrika ja nur sehr wenige, hauptsächlich sind es kleine guesthouses, lodges, B&Bs. Typische Pauschalreisen sind nach Südafrika auch nicht die Regel. Für die individualreisenden ist es praktisch sich kurzfristig einen überblick über verfügbarkeiten zu machen ohne vorher zig emails zu schreiben oder mehrere Telefonate zu führen. Gerade in einem Land, wo nicht flächendeckend Netz verfügbar ist und auch Stromausfälle häufiger vorkommen als in Europa. Irgendwer wird da einen bedarf festgestellt haben und nightsbridge entwickelt haben. Für die Unterkunftsbesitzer ist das natürlich auch praktisch, auf ein externes Echtzeit-Buchungssystem zu verlinkt es sich einfacher, anstatt ein eigenes System in die Website zu integrieren. Ich kenne zwar nicht die Konditionen für die Unterkünfte, kann mir aber vorstellen, dass es für sie auch günstiger ist, als bei bei booking.

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (5. Januar 2019, 16:03), Dicobo (4. Januar 2019, 12:36), sunny_r (4. Januar 2019, 09:57), Bär (3. Januar 2019, 14:53), Beate2 (3. Januar 2019, 10:18)

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 2 163

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 5793

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 3. Januar 2019, 10:22

kalingua hat einige Gründe bereits genannt. Das System ist im office sehr praktisch - übersichtlich, leicht zu handhaben und der link für KK Zahlungen funktioniert problemlos. Ich hätte es nicht missen wollen 8)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (5. Januar 2019, 16:03), sunny_r (4. Januar 2019, 09:57)

mulanje

Schüler

Beiträge: 14

Dabei seit: 15. April 2013

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 3. Januar 2019, 21:10

buchungssythem

uber diesen link kan man suchen nach allen adressen in sudafrika die nightsbridge gebrauchen

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (5. Januar 2019, 16:03), palmus (5. Januar 2019, 07:27), OHV_44 (4. Januar 2019, 10:25), sunny_r (4. Januar 2019, 09:57), Beate2 (3. Januar 2019, 21:48), Bär (3. Januar 2019, 21:46)

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 738

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 7865

  • Nachricht senden

5

Freitag, 4. Januar 2019, 09:31

Hallo zusammen,
ich wundere mich über ein Phänomen, dass euch sicherlich auch schon aufgefallen ist und ich eigentlich als ganz angenehm empfinde. Nahezu alle privaten Webseiten von Unterkünften auf denen ich etwas buchen wollte verwenden das gleiche Buchungssystem. Etwas, das man aus Deutschland oder anderen Ländern so ja überhaupt nicht kennt! Weiß jemand den Grund?
Viele Grüße


(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (das was du meinst) hat etwas geschafft, was man im südlichen oder auch östlichen Afrika des Öfteren sieht: IT-Lösungen, die relativ simpel sind, aber perfekt und übersichtlich genau den Zweck erfüllen, der erwünscht ist. Nix fancy, keine komplizierten Addins - aber übersichtlich und mit den nötigen basics.
Und nicht zu vergessen: Preislich deutlich attraktivere Lösungen als viele Konkurrenzangebote. Keine Kommissionen, sondern Fixpreise in Abhängigkeit der Grösse und des Umfangs.

Ich wünschte mir, sowas würde an vielen anderen Orten dieser Welt ebenfalls existieren - aber dafür stellen wir uns leider oft zu kompliziert an. Reduce to the max...

Ich kriege jedesmal fast Schübe, wenn irgendeine Lodge wieder ein ober-mühsames amerikanisches oder europäisches Buchungssystem hat, da vergeht mir wirklich fast schon die Lust am buchen und ich schreibe lieber eine Mail oder lass es ganz bleiben.
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (5. Januar 2019, 16:04), gatasa (4. Januar 2019, 23:20), Marc (4. Januar 2019, 14:41), Dicobo (4. Januar 2019, 12:35), M@rie (4. Januar 2019, 12:00), OHV_44 (4. Januar 2019, 10:24), sunny_r (4. Januar 2019, 09:58), Beate2 (4. Januar 2019, 09:43)

Dicobo

Profi

Beiträge: 175

Dabei seit: 13. August 2013

Danksagungen: 149

  • Nachricht senden

6

Freitag, 4. Januar 2019, 12:43

Booking meiden,wenn es geht

Ich finde das Nightsbridge System super.Man sieht sofort,welches Zimmer wann frei ist und vor allem, wie die Lodge insgesamt gebucht ist.Wenn man nicht zuviele Leute um sich herum haben möchte,
sucht man sich eine andere Lodge oder ein anderes Datum.

Booking.com mit nahezu einer Millionen Buchungen täglich (behauptet Booking.com), ist schon sehr dominant und versucht,den Beherbergungsmarkt zu kontrollieren.Wenn immer es geht,prüfe ich über booking.com,ob es freie Zimmer gibt (falls das Hotel kein Nightsbridge hat),buche aber möglichst direkt,damit für die Vermieter noch etwas übrig bleibt. Bei einem Zimmerpreis auf dem Lande um die
700 Rand inkl.Frühstück tun 15-20% Provision schon weh plus eventuelle Kreditkartengebühr.

Booking.com mit Sitz in den Niederlanden muss in Geld schwimmen...täglich Millionen an Einnahmen und wenig Kosten.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (5. Januar 2019, 16:04), Marc (4. Januar 2019, 14:42)