Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 11 398

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 18974

  • Nachricht senden

221

Montag, 30. Juni 2014, 17:48

Südafrika öffnet Tür zum kommerziellen Handel von Rhino-Horn

Im April 2014 wurde beim südafrikanischen Umweltministerium ein Expertengremium eingerichtet, welches die Aufgabe hat, einen Ausschuss verschiedener Minister (für Umweltangelegenheiten , internationale Beziehungen und Zusammenarbeit, Handel und Industrie, Finanzen, Wissenschaft und Technologie, Landwirtschaft, Forsten und Fischerei, ländliche Entwicklung und Bodenreform, Wirtschaft und Tourismus, Schutz und Sicherheit und Justiz und Strafvollzugzug) zu beraten. Der Ministerausschuss soll Vorbereitungen dafür treffen, um auf der 17. Vertragsstaatenkonferenz (COP17) des Übereinkommens über den internationalen Handel mit gefährdeten Arten freilebender Tiere und Pflanzen (CITES, Washingtoner Artenschutzübereinkommen) einen Vorschlag zur Legalisierung des gewerblichen Handels mit Nashorn-Horn einzubringen. Kurz: Südafrika unternimmt erste Schritte, um den kommerziellen Handel zu erlauben. COP17 findet 2016 in Kapstadt/ Südafrika statt.

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Zitat

The Department of Environmental Affairs was authorised by Cabinet in July 2013 to explore the feasibility of South Africa tabling a proposal for the legalization of commercial international trade in rhino horn at the 17th Conference of Parties (CoP17) of the Convention on International Trade in Endangered Species of Wild Fauna and Flora (CITES) in 2016.


Interessengruppen können am Meinungsbildungsprozess teilnehmen.

Ich bin schon gespannt, wie die internationalen Kommentare aussehen werden.
'


*** Wenn du nicht mehr weißt, wohin du gehen sollst, halte inne und schau zurück, woher du gekommen bist. (Sprichwort aus Afrika) ***

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Beate2 (30. Juni 2014, 20:02)

Marc

Erleuchteter

Beiträge: 1 546

Dabei seit: 25. Oktober 2005

Danksagungen: 1796

  • Nachricht senden

222

Donnerstag, 3. Juli 2014, 10:36

Es gibt doch schon diesen einen "Landwirt" in Südafrika, der angeblich 700 Nashörner hält und das Horn "erntet". Mal ganz unabhängig davon ob das Sinn macht oder nicht und ob es moralisch verwerflich ist oder nicht, ist das bislang eine gesetzliche Grauzone?
Schöne Inselgrüße Marc

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 11 398

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 18974

  • Nachricht senden

223

Donnerstag, 3. Juli 2014, 11:04

Ich bin kein Jurist. Nach meinem Verständnis ist der Handel mit allen Bestandteilen geschützter Tiere verboten. Wenn der Nashorn-Rancher aber - um die Tiere vor Wilderei zu schützen oder um sich einen Vorrat anzulegen - das Horn entfernt (ist letztlich wie Fingernägel schneiden), gibt es möglicherweise keine Einschränkungen.
'


*** Wenn du nicht mehr weißt, wohin du gehen sollst, halte inne und schau zurück, woher du gekommen bist. (Sprichwort aus Afrika) ***

Timo11

Schüler

Beiträge: 14

Dabei seit: 8. Juli 2014

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

224

Mittwoch, 9. Juli 2014, 15:48

Ich bin kein Jurist. Nach meinem Verständnis ist der Handel mit allen Bestandteilen geschützter Tiere verboten. Wenn der Nashorn-Rancher aber - um die Tiere vor Wilderei zu schützen oder um sich einen Vorrat anzulegen - das Horn entfernt (ist letztlich wie Fingernägel schneiden), gibt es möglicherweise keine Einschränkungen.
Um sich einen Vorrat anzulegen? Welchem Zweck sollte das denn dienen? Mit dem Handel hast du aber wahrscheinlich Recht. ;)

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 6 773

Danksagungen: 15238

  • Nachricht senden

225

Dienstag, 22. Juli 2014, 17:48

SANParks congratulates Magistrate Msibi for sentencing

Media Release: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Date: 22nd July 2014

South African National Parks (SANParks) today, 22 July 2014, welcomed the heavy sentencing of a rhino poacher to a total of 77 years in prison for rhino poaching and related offences. He was sentenced in the Nelspruit Magistrates Court today.

Mandla Chauke was arrested in the Kruger National Park (KNP) in 2011 after he had killed three rhino calves.

The Acting Chief Executive Officer of SANParks, Abe Sibiya commended the courts in particular Magistrate Msibi, for imposing such a lengthy jail term. This is a huge triumph for the rhino and we warmly welcome this reward as it will provide the much needed boost to the anti poaching teams who endure harsh conditions for the protection of our parks.

The KNP has lost 370 animals to poaching since January this year and 62 people were arrested in connection with some of the cases.

“Our wish is to see a significant increase in such convictions and for the law enforcement authorities in affected countries to cooperate and work with us to end this scourge”, concluded Sibiya.

Issued by:
South African National Parks (SANParks) Kruger National Park Communications
Tel: 013 735 4262
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bandi (25. Juli 2014, 00:43), Bär (22. Juli 2014, 23:07), toetske (22. Juli 2014, 21:06), chrissie2006 (22. Juli 2014, 20:39), gerical (22. Juli 2014, 19:07)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 11 398

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 18974

  • Nachricht senden

226

Dienstag, 22. Juli 2014, 23:07

Lesenswerter Artikel im National Geographic über die Ranger:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Allein im Krüger NP kam es 2013 zu 65 Schusswechseln mit Wilderern.
'


*** Wenn du nicht mehr weißt, wohin du gehen sollst, halte inne und schau zurück, woher du gekommen bist. (Sprichwort aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bandi (23. Juli 2014, 23:37), corsa1968 (22. Juli 2014, 23:45), toetske (22. Juli 2014, 23:13)

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 6 773

Danksagungen: 15238

  • Nachricht senden

227

Donnerstag, 24. Juli 2014, 21:50

Media Release: Rhino carcass discovered in Mapungubwe National Park

Media Release: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

South African National Parks (SANParks) today announced that a fresh rhino bull carcass, with its horns removed, was discovered yesterday in the Mapungubwe National Park and World Heritage Site near Musina in Limpopo Province. The crime scene is currently being investigated by a South African Police Services forensics team together with SANParks Environmental Crime Investigators.

According to SANParks Acting Head of Communications, Reynold Thakhuli, this is the first reported rhino poaching incident in the Mapungubwe National Park. “We are distressed at the loss of this rhino and are working tirelessly around the clock to bring the perpetrators to book.”

“We will continue to fight the battle against rhino poaching and are encouraged by the number of arrests made and the steep sentences for convicted criminals such as the 77 years given to a rhino poacher in the Mbombela Magistrate Court earlier in the week,” said Thakhuli. “

Anyone with information can contact the anonymous Anti-Poaching tip-off lines on 0800 205 005, 08600 10111 or Crime-Line on 32211.

Issued by:
South African National Parks (SANParks) Communications
Tel: 012 426 5170
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Weltreisende (25. Juli 2014, 09:11), bandi (25. Juli 2014, 00:44), corsa1968 (24. Juli 2014, 22:54), toetske (24. Juli 2014, 22:01), Bär (24. Juli 2014, 21:58)

corsa1968

Noch viel ahnungsloser als der Bär

Beiträge: 1 541

Dabei seit: 19. Juli 2011

Danksagungen: 5056

  • Nachricht senden

228

Mittwoch, 13. August 2014, 08:34

Liebe alle,
zwei m. W. noch nicht gepostete neue Artikel zum Thema:
- RSA will Nashörner an bestimmten Stellen im KNP konzentrieren und dadurch schützen: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
- Bericht auf Spiegel Online zur "Schlacht um das Horn": (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Traurig bleibt es so oder so.
Beste Grüße von Christiane

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gerical (13. August 2014, 19:07), Aardvark (13. August 2014, 13:42), Bär (13. August 2014, 10:53), Viking (13. August 2014, 09:02)

Viking

Nordmann

Beiträge: 505

Dabei seit: 10. Januar 2008

Danksagungen: 514

  • Nachricht senden

229

Mittwoch, 13. August 2014, 09:12

Moin,

Zitat aus (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) vom 12.08.2014:

Leuchtmittel soll Nashörner schützen
In Südafrika wurden im vergangenen Jahr 1004 Nashörner getötet, weil der Handel mit Hörnern lukrativ ist. Doch es zeigt sich ein Silberstreif am Horizont, denn es gibt nun eine neue Methode, mit der Tierschützer die Rhinos retten wollen. Tierschützer und Biologen gehen jetzt nämlich vermehrt dazu über, die Rhino-Hörner mit einem Cocktail aus Gift und einer speziellen Farbe zu präparieren. Die Farbe leuchtet bei Grenzkontrollen unter Röntgenscannern auf, sodass der Schmuggel erheblich erschwert wird.

siehe auch hier post 208: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Die Methode wird im NP Inverdoorn praktiziert.
Gruß aus S-H, Land zwischen den Meeren

Viking

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gerical (13. August 2014, 19:07), Aardvark (13. August 2014, 13:42), Bär (13. August 2014, 10:53)

gerical

Viel zu selten in Afrika

Beiträge: 370

Dabei seit: 30. Mai 2013

Danksagungen: 2195

  • Nachricht senden

230

Montag, 18. August 2014, 22:58

Hi @ all,

hier ein bemerkenswertes Interview mit dem Leiter des Anti-Wilderei Kommandos, Johan Jooste, von Sanparks im "Year in the Wild" Blog: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) .
Bemerkenswert ist dabei für mich vorallem folgender Satz: "We are fighting a war here. Mozambicans are making armed, illegal incursions into South Africa, another sovereign country, plundering our resources, and exiting with our resources. We have on average 3 armed incursions by poachers every day, about 90 per month. To me, that’s an act of war."
Vielleicht sollte die Weltgemeinschaft mal darüber nachdenken, den UN Sicherheitsrat einzuschalten...

Lg,
gerical
"It is a law of life that problems arise when conditions are there for their solution." W. Sisulu

Reiseberichte:
https://www.suedafrika-forum.org/reise-informationen/7166-reisebericht-suedafrika-rundreise-november-2013-kaphalbinsel-de-hoop-garden-route-addo-karoo-kapstadt/
https://www.suedafrika-forum.org/reise-informationen/8535-unsere-facettenreiche-suedafrikareise-2015-eine-kulinarische-erkundungstour-am-kap-wandern-in-der-barriere-aus-speeren-staunen-am-ort-der-wunder-und-braaien-im-busch/

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (19. August 2014, 07:31)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 11 398

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 18974

  • Nachricht senden

231

Dienstag, 19. August 2014, 07:29

Der UN Sicherheitsrat? ?(

Der olle General erzählt schon seit über einem Jahr immer dasselbe.





Mein Eindruck: Letztlich ist er erfolglos und wirkt frustriert. Mich würde es wundern, wenn er seinen Job in einem Jahr noch hätte.

Da er Mozambique unterstellt, Südafrika zu berauben und Krieg gegen das eigene Land zu führen, verschlechtert er die Beziehungen zum Nachbarn. (*) Kein Wunder, dass man von den dortigen Behörden kaum unterstützt wird. Das jüngst unterzeichnete Memorandum of Understanding zwischen beiden Ländern halte ich für eine diplomatische Ohrfeige. Es ist Joostes Truppe (**) weiterhin verboten, auf frischer Tat ertappte Wilderer über die Landesgrenze zu verfolgen, obwohl (oder weil?) er diese hot pursuit option sehr offensiv und öffentlich gefordert hatte. Man bedenke, innerhalb des Transfrontier Parks gibt es keine physische Grenze mehr, seitdem der Grenzzaun zwischen KNP und Parque Nationale do Limpopo abgebaut wurde. Die Ranger müssen aber die Verfolgung aufgeben, wenn die Wilderer "drüben" sind.

Von einem General erwarte ich, dass er den Unterschied zwischen organisierter Kriminalität und Krieg kennt und seinen Arbeitgeber nicht derart diplomatisch brüskiert. Als ich die Kriegs-Behauptung erstmals gehört habe hat mich schon gewundert, dass die Ministerin ihn nicht gleich wieder vor die Tür gesetzt hat. Möglicherweise hat sie jedoch mit Angela gemein, dass sie missliebige Männer still abserviert.

Ich hätte ihm - und vor allem den Nashörnern - Erfolg gewünscht, aber so wird das nichts. Wenn die Worte markiger werden, deutet das oftmals darauf hin, dass sich jemand einen starken Abgang verschaffen will.


(*) Man stelle sich vor, der deutsche Bundeskriminalamt-Chef hätte in den 90er Jahren Polen bezichtigt, Krieg gegen Deutschland zu führen, weil Verbrecher hunderttausende PKW gestohlen und in den Osten verbracht haben...
(**) Das MoU erlaubt offenbar die Verfolgung über die Landesgenze. Aber: nur der südafrikanischen Polizei, die bei Anti-Wilderer-Aktionen nicht dabei ist. Joostes Antipoaching-Einheit wurde in der Vereinbarung offenbar bewusst ausgeschlossen.
'


*** Wenn du nicht mehr weißt, wohin du gehen sollst, halte inne und schau zurück, woher du gekommen bist. (Sprichwort aus Afrika) ***

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gerical (19. August 2014, 18:28)

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 6 773

Danksagungen: 15238

  • Nachricht senden

232

Montag, 15. September 2014, 12:51

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Date: 12th September 2014


The Department of Environmental Affairs calls on all South Africans to work together to combat rhino poaching.


The call for communities to embrace the rhino as an important contributor to tourism and as a heritage icon in South Africa comes as the number of rhino poaching for their horns since January 2014 increased to 769, with 227 people arrested countrywide.

The Kruger National Park continues to bear the brunt of rhino poaching in South Africa, having lost 489 rhino so far this year. A total of 103 rhino have been poached in Limpopo, 65 in KwaZulu-Natal, 47 in North West and 43 in Limpopo.

Rhino are part of South Africa’s shared heritage. The rhino is a key member of the Big Five and part of the reason millions of tourists travel to South Africa annually. The influx of tourist to enjoy the country’s natural heritage contributes not only to job creation and benefit for communities living adjacent to national and provincial parks, and private game reserves and lodges, but to the economy as a whole.

As the country approaches the World Rhino Day on 22 September and Heritage Day on 24 September, the Department of Environmental Affairs calls on all communities to join hands in ensuring the survival of not only the rhino as an important ecosystem contributor, but also of the plants and other wild animals being decimated by international crime syndicates.

South Africans are urged to report incidents of poaching and tip-offs to the anonymous tip-off lines 0800 205 005, 08600 10111 or Crime-Line on 32211.

lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

toetske

oorbietjie

Beiträge: 4 193

Danksagungen: 7283

  • Nachricht senden

233

Samstag, 20. September 2014, 11:41

Weltweiter Marsch für Elefanten und Nashörner

one life, LIVE IT !

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Mojamira (22. September 2014, 09:46), Cécile (21. September 2014, 20:13), Fop (20. September 2014, 19:09), Bär (20. September 2014, 14:30)

tarentaal2862

Erleuchteter

Beiträge: 582

Dabei seit: 6. Juni 2011

Danksagungen: 1120

  • Nachricht senden

234

Samstag, 20. September 2014, 12:24

Ein kleiner Erfolg

Mal ausnahmsweise gute Nachrichten von der Rhinofront

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Gruss Karl

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Mojamira (22. September 2014, 09:46), Cécile (21. September 2014, 20:13), Fop (20. September 2014, 19:09), Marc (20. September 2014, 15:36), Bär (20. September 2014, 14:30), toetske (20. September 2014, 12:28)

tarentaal2862

Erleuchteter

Beiträge: 582

Dabei seit: 6. Juni 2011

Danksagungen: 1120

  • Nachricht senden

235

Sonntag, 21. September 2014, 19:10

Wenn der Gegner schon in den eigenen Reihen ist...........

Wenn der Gegner schon in den eigenen Reihen ist...........

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Gruss Karl

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gerical (1. Oktober 2014, 21:27), Mojamira (22. September 2014, 09:46), Bär (21. September 2014, 20:13), Cécile (21. September 2014, 20:13), toetske (21. September 2014, 19:18)

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 6 773

Danksagungen: 15238

  • Nachricht senden

236

Montag, 29. September 2014, 10:55

eben auf (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Zitat

In a combined SANParks and SAPS ground and air operation, rangers along with their K9 capability made contact with and successfully arrested 3 suspected rhino poachers. During the incident, a hunting rifle, pistol, ammo and hunting equipment were recovered. Follow up investigations are underway.

lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gerical (1. Oktober 2014, 21:27), Weltreisende (29. September 2014, 14:57), Bär (29. September 2014, 13:03)

toetske

oorbietjie

Beiträge: 4 193

Danksagungen: 7283

  • Nachricht senden

237

Sonntag, 5. Oktober 2014, 01:14


Hat zufällig eine(r) von euch am weltweiten Marsch teilgenommen? Wir konnten leider nicht...

VG. Toetske
one life, LIVE IT !

Viking

Nordmann

Beiträge: 505

Dabei seit: 10. Januar 2008

Danksagungen: 514

  • Nachricht senden

238

Mittwoch, 19. November 2014, 13:46

Moin,

hier einmal wieder das Thema in Erinnerung gerufen, auch wenn es Namibia betrifft:

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Gruß aus S-H, Land zwischen den Meeren

Viking

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Mojamira (21. November 2014, 10:10), GudrunS (21. November 2014, 08:10), toetske (19. November 2014, 20:48), corsa1968 (19. November 2014, 20:04), Bär (19. November 2014, 13:56)

Viking

Nordmann

Beiträge: 505

Dabei seit: 10. Januar 2008

Danksagungen: 514

  • Nachricht senden

239

Freitag, 21. November 2014, 07:56

Gruß aus S-H, Land zwischen den Meeren

Viking

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (21. November 2014, 22:17), ClaudiaC. (21. November 2014, 19:39), Mojamira (21. November 2014, 10:10), GudrunS (21. November 2014, 08:11)

corsa1968

Noch viel ahnungsloser als der Bär

Beiträge: 1 541

Dabei seit: 19. Juli 2011

Danksagungen: 5056

  • Nachricht senden

240

Freitag, 21. November 2014, 16:33

Liebe alle,
aus der gestrigen FAZ ein Artikel zum Nashorn-Schutz im Norden Sambias (die zu schützenden Tiere stammen alle aus RSA). Guckt ihr hier: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) .
Beste Grüße von Christiane

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (21. November 2014, 22:17), ClaudiaC. (21. November 2014, 19:39), tarentaal2862 (21. November 2014, 18:41), Bär (21. November 2014, 17:02)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher