Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Viking

Nordmann

Beiträge: 504

Dabei seit: 10. Januar 2008

Danksagungen: 512

  • Nachricht senden

241

Donnerstag, 18. Dezember 2014, 15:34

Moin,

N I C HT V E R G E S S E N !!!

Zitat aus dem SHZ:


Wilderei in Südafrika erreicht neuen Rekord :cursing: X(

Pretoria
Die Wilderei in Südafrika hat 2014 einen neuen Rekord erreicht. 1020 Nashörner seien bislang in diesem Jahr getötet worden, teilte das südafrikanische Umweltministerium mit. Im vergangenen Jahr waren es 1004 Nashörner. „Leider hat sich die Bedrohung durch Wilderei weiter verschärft, obwohl Südafrika verschiedene Maßnahmen ergriffen hat“, sagte Umweltministerin Edna Molewa. Hinter den Tötungen stehen häufig organisierte Gruppen, die das Horn von Rhinozerossen illegal aus dem Land schaffen. Auf dem Schwarzmarkt kann ein Kilo Horn über 50 000 Euro einbringen. Das Kilo Gold kostet derzeit etwa 30 000 Euro. In der Vergangenheit hat Südafrika versucht, den Preis für das Rhinozeros-Horn dadurch zu senken, dass es Hörner von Tieren, die auf natürliche Weise gestorben sind, verkauft hat.
epd
Gruß aus S-H, Land zwischen den Meeren

Viking

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ClaudiaC. (19. Dezember 2014, 15:36)

Fop

Erleuchteter

Beiträge: 338

Danksagungen: 1377

  • Nachricht senden

242

Donnerstag, 22. Januar 2015, 19:50

Hallo an alle,

ein trauriger Rekord :cursing: ;( :thumbdown:

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Mit nachdenklichen Grüßen

Fop

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gerical (10. Februar 2015, 10:54), Marchese (10. Februar 2015, 10:10), Cassandra (23. Januar 2015, 06:58), toetske (22. Januar 2015, 23:58), bandi (22. Januar 2015, 23:05), corsa1968 (22. Januar 2015, 22:53), Bär (22. Januar 2015, 20:28)

Marchese

Dr. Iveyn

Beiträge: 1 860

Dabei seit: 10. Januar 2012

Danksagungen: 3960

  • Nachricht senden

243

Dienstag, 10. Februar 2015, 10:10

Warum können das andere besser?


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ClaudiaC. (11. Februar 2015, 11:13), Fop (10. Februar 2015, 11:06), gerical (10. Februar 2015, 10:57)

Beat H. Schweizer

Rentner mit Traeumen

Beiträge: 734

Dabei seit: 24. Juni 2004

Danksagungen: 2716

  • Nachricht senden

244

Dienstag, 10. Februar 2015, 10:46

...weil man die Augen offen hat (?), weil die Korruption nicht so grassiert(?), weil die Rangers nicht mitmischen(?).

fragt und meint Battli
Gartenbahner, Modellbauer, Vielreisender. Alles in der HP www.trainmaster48.net nachzulesen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Marchese (10. Februar 2015, 11:14)

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 6 725

Danksagungen: 14982

  • Nachricht senden

245

Dienstag, 10. Februar 2015, 11:22

naja... und was Swaziland anbelangt bzw Hlane... das Gebiet ist ja nun auch recht "überschaubar" und wieviel Rhinos mag es in dem 220 km² großem Gebiet geben (zum Vergleich, alleine der Kruger hat 20.000 km²)?
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Marchese

Dr. Iveyn

Beiträge: 1 860

Dabei seit: 10. Januar 2012

Danksagungen: 3960

  • Nachricht senden

246

Dienstag, 10. Februar 2015, 11:30

naja... und was Swaziland anbelangt bzw Hlane... das Gebiet ist ja nun auch recht "überschaubar" und wieviel Rhinos mag es in dem 220 km² großem Gebiet geben (zum Vergleich, alleine der Kruger hat 20.000 km²)?


Ok, In Südafrika wird aber sogar in den ebenso kleinen Private Reserves am Eastern Cape fleissig gewildert oder auch im Hluhluhwe-Imflozi. Es muss also schon auch noch andere Faktoren geben.

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 6 725

Danksagungen: 14982

  • Nachricht senden

247

Dienstag, 10. Februar 2015, 11:51

naja... und was Swaziland anbelangt bzw Hlane... das Gebiet ist ja nun auch recht "überschaubar" und wieviel Rhinos mag es in dem 220 km² großem Gebiet geben (zum Vergleich, alleine der Kruger hat 20.000 km²)?


Ok, In Südafrika wird aber sogar in den ebenso kleinen Private Reserves am Eastern Cape fleissig gewildert oder auch im Hluhluhwe-Imflozi. Es muss also schon auch noch andere Faktoren geben.

naja... ich finde es schon etwas verfälschend, wenn in dem Artikel Swaziland genannt, Hlane aber gemeint ist* ;) ohne es genau zu wissen, bin ich schon davon überzeugt, dass es auch unter den vielen kleineren Reserves in SA Reserves mit 0 Poaching gibt ;) ... was nicht heisst, dass ich die Gesamtzahlen in SA nicht fürchterlich erschreckend finde und dort dringend Handlungsbedarf besteht!

*edit*
* - was ich damit meine... wenn ich in einem 220 ha großem Gebiet vllt sagen wir mal 4 Rhinos habe, dann kann ich die natürlich im 3 Schicht-Dienst rund um die Uhr mit relativ wenig Aufwand schützen, das geht natürlich in einem sehr viel größerem Gebiet, wie bspw dem Kruger mit einer (derzeit noch) größeren Rhino-Population nicht, dass dann noch Faktoren, wie Korruption, Ranger-Beteiligung etc noch dazu kommen, steht leider auf einem anderen traurigem Blatt :thumbdown:
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ClaudiaC. (11. Februar 2015, 11:14), Cécile (10. Februar 2015, 12:53)

Cécile

Niederländerin

Beiträge: 373

Dabei seit: 26. Mai 2012

Danksagungen: 734

  • Nachricht senden

248

Dienstag, 10. Februar 2015, 12:56

Rhino Tears Wine

Hallo,
ob dieses Thema hier reinpasst, kann ich nicht entscheiden. ?( Wir werden auf alle Fälle den RHINO TEARS WINE Wein mal probieren. :thumbup:
Quelle South African National Parks
Rhino Tears wine sells at around R55 per bottle, and R15 from each bottle goes directly to Unite Against Poaching. Wine lovers can be confident that 100% of the funds raised through sales of Rhino Tears are used for anti-poaching projects in SANParks.


Liebe Grüße
Cécile :saflag:
»Cécile« hat folgendes Bild angehängt:
  • 10959714_10155175266430635_3157003276591735243_n.jpg
" invest in memories "

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Malbec (3. Juni 2015, 14:10)

Marchese

Dr. Iveyn

Beiträge: 1 860

Dabei seit: 10. Januar 2012

Danksagungen: 3960

  • Nachricht senden

249

Dienstag, 10. Februar 2015, 13:11

as ich damit meine... wenn ich in einem 220 ha großem Gebiet vllt sagen wir mal 4 Rhinos habe, dann kann ich die natürlich im 3 Schicht-Dienst rund um die Uhr mit relativ wenig Aufwand schützen,



Du hast wohl Recht. Ich kann mir z.B. vorstellen (ohne näheres zu wissen), dass der Mountain Zebra NP auch vergleichsweise wenige Probleme mit Rhino Poaching hat, da es nur ganz wenige Expemplare im Schutzgebiet gibt. Der Hluhluhwe-Imflozi quillt hingegen ja fast schon über vor lauter Nashörner. Das zieht die Wilderer natürlich an.

Es ist nur zu hoffen, das der Horror irgendwann ein Ende findet.

LG

gerical

Viel zu selten in Afrika

Beiträge: 370

Dabei seit: 30. Mai 2013

Danksagungen: 2195

  • Nachricht senden

250

Donnerstag, 12. März 2015, 10:20

Hi @ all,

auf die kommende Reportage war ich nach diesen Nachrichten ziemlich gespannt:

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Hier ein kurzer Bericht und ein kleines Video von besagtem Journalisten, ausführlicher leider nur in der Print (bzw. der digitalen) Version.

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Die Statistiken (bis 22.1.2015):
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Ich denke die einzige Chance für die Rhinos ist, diese möglichst weit von der Moz Grenze umzusiedel und zu hoffen, dass in diesen Regionen die Einbindung der lokalen Bevölkerung in den Umwelt- und Artenschutz besser funktioniert (wovon ich - obwohl die Bedingungen wohl nirgendwo perfekt sind - insgesamt überzeugt bin). Genau das wird ja auch getan:

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Wenn das mit der Wilderei so weiter geht, wird der Kruger NP mittelfristig all seine Nashörner verlieren ;(

Lg,
gerical
"It is a law of life that problems arise when conditions are there for their solution." W. Sisulu

Reiseberichte:
https://www.suedafrika-forum.org/reise-informationen/7166-reisebericht-suedafrika-rundreise-november-2013-kaphalbinsel-de-hoop-garden-route-addo-karoo-kapstadt/
https://www.suedafrika-forum.org/reise-informationen/8535-unsere-facettenreiche-suedafrikareise-2015-eine-kulinarische-erkundungstour-am-kap-wandern-in-der-barriere-aus-speeren-staunen-am-ort-der-wunder-und-braaien-im-busch/

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Beate2 (14. März 2015, 19:15), Fop (12. März 2015, 12:33), Bär (12. März 2015, 11:37), ClaudiaC. (12. März 2015, 10:27)

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 943

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 8842

  • Nachricht senden

251

Donnerstag, 12. März 2015, 10:54

Ich bezweifle, dass das Ausfliegen eine besonders gute Lösung ist. Ich befürchte eher, dass es sich dann einfach auf andere Tiere verstärkt ausweiten wird.
Mein Eindruck ist eher, dass das Ziel sein müsste, auf der Mosambikschen Seite den Limpopo Park touristisch deutlich mehr zu erschliessen, eine Art Infrastruktur aufzubauen und vor allem dadurch auch das Gebiet drumherum zu unterstützen. So, dass die Wilderei von den lokalen nicht mehr genügend attraktiv ist.
Selber war ich noch nie in dem Park, aber ich habe von Durchreisenden (also anderen Touristen) schon zuhauf Geschichten gehört...egal wie viel davon auch wahr ist, ohne gesteigerte Perspektiven wird man nichts erreichen können.
Die Alternative dazu wäre einzig, den Zaun erneut richtig hochzuziehen und die Grenze komplett dicht zu machen & mehr bewachen (der bisherige Zaun war ja da, damit die Tiere das Gebiet nicht verlassen. Nicht um Personen rauszuhalten. Es ist ja kein Wunder, dass Rhinos mit Abstand am häufigsten im südwestlichen Teil des Parks anzutreffen sind, abgesehen auch vom natürlichen Habitat...
Danke für den Bericht @ gerical. Ist das komplett in der aktuellen Version vom Spiegel zu lesen?

Für mich war schon "Killing for Profit" ein ziemlich erschütterndes Buch, v.a. auch nach einigen Gesprächen mit Personen im Limpopo die einiges davon aus persönlicher Erfahrung zu erzählen wussten.

Ansonsten teile ich grösstenteils diese Meinung hier:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gerical (29. Juli 2015, 18:35), Bär (12. März 2015, 11:37)

maddy

Erleuchteter

Beiträge: 1 614

Dabei seit: 10. Juni 2011

Danksagungen: 9183

  • Nachricht senden

252

Samstag, 14. März 2015, 17:44

Ein Rennen auf Leben und Tod

Hallo Fomis,

Heute ist ein speziell trauriger Tag. Wir haben das Rennen verloren!

Vor 4 Jahren wurden ca. 40 Rhinos, schwarze und weisse, in die Ozabeni Section des iSimangaliso Wetland Parks gebracht. Alles ging Anfangs gut, in den ersten 3 Jahren vrloren wir nur wenige, im letzen Jahr dann waren es 23, die gewildert wurden, und dieses Jahr alleine waren es schon 6! Ozabeni ist ein Wilderness Teil des Parks, der vom Lake St.Lucia bis hoch nach Sodwana Bay und rueber zum Mkhuze Game Reserve reicht. Fuer die Bevoelkerung und Touristen ist dieser Teil nicht zugaenglich, aber die R22 fuehrt ueber 15 km durch Ozabeni. Leider ist das auch eine Gegend, die von der lokalen Bevoelkerung als Weideland gefordert wird. So sieht man den Kuehe und Zebras miteinander grasen.... Verhandlungen sind schon seit Jahren im Gange, die Kuehe und deren Hirten rauszuschmeissen, aber es ist ein heikles Thema!

So wurde denn beschlossen, die restlichen weissen Rhinos einzufangen und wegzubringen an einen etwas sichereren Ort. Damit wurde dann am Dienstag angefangen, und ein Rhino mit Baby wurden eingefangen. Am Mittwoch waren es ein maennliches und ein weibliches. Dieses Wochenende sollten nun die restlichen 6 Rhinos eingefangen werden.

Um 6 Uhr in der frueh gings los, die Ozabeni Honorary Officers als Spotter in Zusammenarbeit mit den Ezemvelo Field Rangers, und bald schon wurde eine Mutter mit einem halbwuechsigen Kalb gefunden, gfangen und weggebracht. Kurz darauf fand der Helikopter zwei weitere weisse Rhinos, in dichtem Busch. Der Tierarzt und ein paar Rangers wurden abgesetzt, und die traurige Entdeckung war, dass die Mutter entweder gestern Nacht oder heute morgen in der frueh von Wilderern erschossen und das Horn entfernt wurde. Ein kleines Kalb war noch mit ihr, unversehrt. Es konnte geborgen werden, und wird nun mit der Flasche aufgezogen und fuer die naechsten 2 - 3 Jahre in 'Gefangenschaft' leben.

Ich kann es immer noch nicht fassen, dass wir fuer dieses Rhino, das 7. gewilderte dieses Jahr, nur ein paar Stunden zu spaet kamen!! Aber wenigstens ihr Kalb konnte gerettet werden. Wir tauften den Kleinen "Lucky". Ich werde berichten, wie es mit ihm weitergeht.

Morgen muessen wir die restliche 2 Weissen Rhinos finden...

Traurige Gruesse aus Sodwana

Maddy

Es haben sich bereits 17 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gerical (29. Juli 2015, 18:35), Malbec (3. Juni 2015, 14:13), toetske (5. April 2015, 00:58), bandi (2. April 2015, 20:53), parabuthus (24. März 2015, 11:14), MichaelS (17. März 2015, 20:43), Mojamira (15. März 2015, 18:45), kawa65 (15. März 2015, 14:13), GudrunS (15. März 2015, 10:21), CarolaTravel (15. März 2015, 09:44), sunny_r (14. März 2015, 22:24), corsa1968 (14. März 2015, 20:56), Fop (14. März 2015, 20:08), Bär (14. März 2015, 20:02), tarentaal2862 (14. März 2015, 19:43), Beate2 (14. März 2015, 19:14), M@rie (14. März 2015, 18:27)

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 6 725

Danksagungen: 14982

  • Nachricht senden

253

Donnerstag, 2. April 2015, 20:20

vermutlich nur begrenzte Zeit online anzugucken ;)

heute im ZDF Mittagsmagazin "Ein Mädchen kämpft gegen Wilderei" - Im südlichen Afrika, wo heute noch die meisten Nashörner leben, werden die Tiere rücksichtslos gejagt. Alyssa Carter, ein kleines Mädchen aus Südafrika, ... (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cécile (24. April 2015, 10:29), toetske (5. April 2015, 01:07), Cassandra (3. April 2015, 09:07), corsa1968 (2. April 2015, 23:41), Bär (2. April 2015, 22:08), bandi (2. April 2015, 20:54)

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 6 725

Danksagungen: 14982

  • Nachricht senden

254

Mittwoch, 15. April 2015, 13:43

Endangered rhinos and elephants hunted by Facebook poachers

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

bei den Sighings-Boards in den Nationalparks sind die "dots" für Rhinos schon lange entfernt, damit eben keine Rhino-Sichtung örtlich festgemacht werden kann - im SAN Park Forum bzw auch in deren FB-Gruppen wird auch bereits lange daraufhin gewiesen, keine Rhino-Sichtung örtlich zu benennen - wir im Forum sollten es ebenso halten - daher meine Bitte: wenn in Reiseberichten von Rhino-Sichtungen berichtet wird, bitte keine genauen Ortsbeschreibungen! - gerade Rhinos sind sehr revierbezogen.
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (25. April 2015, 00:42), Cécile (24. April 2015, 10:28), bandi (15. April 2015, 20:32), Cosmopolitan (15. April 2015, 19:36), ClaudiaC. (15. April 2015, 19:03), corsa1968 (15. April 2015, 18:08), Marchese (15. April 2015, 15:20)

tarentaal2862

Erleuchteter

Beiträge: 582

Dabei seit: 6. Juni 2011

Danksagungen: 1120

  • Nachricht senden

255

Freitag, 24. April 2015, 07:04

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

mal ein positiver Bericht. Hoffentlich folgen eine odere mehrere Fortsetzungen.

gruesse Karl

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (25. April 2015, 21:28), toetske (25. April 2015, 00:42), ClaudiaC. (24. April 2015, 15:48), Cécile (24. April 2015, 10:27)

parabuthus

Erleuchteter

Beiträge: 1 730

Dabei seit: 14. Oktober 2014

Danksagungen: 9145

  • Nachricht senden

256

Dienstag, 12. Mai 2015, 16:37

moin,

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Der link von der Sanpark Seite führt zum aktuellen (Sonntag) Bericht des Umweltministers Südafrikas zur Lage des Nashornbestandes, der Wilderei, der Maßnahmen und Aussichten. Sehr informativ mit einer bisher so nie da gewesenen Detailfülle.

LG

Christian

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gerical (29. Juli 2015, 18:37), Bär (13. Mai 2015, 00:22), bandi (12. Mai 2015, 17:57)

Viking

Nordmann

Beiträge: 504

Dabei seit: 10. Januar 2008

Danksagungen: 512

  • Nachricht senden

257

Donnerstag, 28. Mai 2015, 08:40

Gruß aus S-H, Land zwischen den Meeren

Viking

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (28. Mai 2015, 09:29), ClaudiaC. (28. Mai 2015, 08:57)

tarentaal2862

Erleuchteter

Beiträge: 582

Dabei seit: 6. Juni 2011

Danksagungen: 1120

  • Nachricht senden

258

Mittwoch, 3. Juni 2015, 07:20

Hi zusammen,

ausnahmsweise mal gute Nachrichten von der Rhino Front:

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)


“It is sad that we have to move rhino to
other countries for their own sake and for the survival of this species.
But rather that than just see all of them be killed for their horns. I
feel like I want to say, bon voyage until we meet again.”



Grüsse Karl

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gerical (29. Juli 2015, 18:37), Jojo (1. Juli 2015, 16:22), corsa1968 (3. Juni 2015, 23:27), Cassandra (3. Juni 2015, 15:01), toetske (3. Juni 2015, 14:14), Malbec (3. Juni 2015, 14:14), ClaudiaC. (3. Juni 2015, 11:48), Bär (3. Juni 2015, 08:27)

Jojo

Anfänger

Beiträge: 11

Dabei seit: 24. Juni 2015

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

259

Mittwoch, 1. Juli 2015, 16:28

Hi zusammen,

ausnahmsweise mal gute Nachrichten von der Rhino Front:

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)


“It is sad that we have to move rhino to
other countries for their own sake and for the survival of this species.
But rather that than just see all of them be killed for their horns. I
feel like I want to say, bon voyage until we meet again.”



Grüsse Karl

Hallo Karl,

habe diesen Beitrag sehr interessiert verfolgt. Leider geht dein Link bei mir nicht (?). Positive Nachrichten in dieser Richtung sind allerdings immer erfreulich! Ich finde es so schade und traurig, dass so viele Tiere und auch unsere Erde durch Menschen leiden/sterben/... müssen :S

Viking

Nordmann

Beiträge: 504

Dabei seit: 10. Januar 2008

Danksagungen: 512

  • Nachricht senden

260

Mittwoch, 29. Juli 2015, 15:21

Legaler Hornhandel zur Rettung der Nashörner?

Moin,

Legaler Hornhandel zur Rettung der Nashörner?
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Gruß aus S-H, Land zwischen den Meeren

Viking

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (29. Juli 2015, 20:17), ClaudiaC. (29. Juli 2015, 19:33), gerical (29. Juli 2015, 18:39)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher