Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

corsa1968

Noch viel ahnungsloser als der Bär

Beiträge: 1 330

Dabei seit: 19. Juli 2011

Danksagungen: 3977

  • Nachricht senden

381

Donnerstag, 14. März 2019, 22:41

Flug-Roboter sollen im Kampf gegen Wilderei helfen:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Beste Grüße von Christiane

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heinzz2006 (14. November 2019, 07:22), Tutu (20. März 2019, 21:12), M@rie (15. März 2019, 18:56), Bär (15. März 2019, 10:39), parabuthus (15. März 2019, 09:36), sunny_r (15. März 2019, 07:14), Kawa (14. März 2019, 23:53)

corsa1968

Noch viel ahnungsloser als der Bär

Beiträge: 1 330

Dabei seit: 19. Juli 2011

Danksagungen: 3977

  • Nachricht senden

382

Mittwoch, 17. April 2019, 00:21

RSA-Polizei beschlagnahmt 167 Rhino-Hörner, die für den Verkauf nach Südostasien bestimmt waren:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Beste Grüße von Christiane

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heinzz2006 (14. November 2019, 07:23), Marc (17. April 2019, 21:29), toetske (17. April 2019, 21:11), mrm007 (17. April 2019, 15:46), Bär (17. April 2019, 12:16), Tutu (17. April 2019, 10:36), sunny_r (17. April 2019, 07:46), parabuthus (17. April 2019, 06:51)

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 6 288

Danksagungen: 12769

  • Nachricht senden

383

Freitag, 3. Mai 2019, 20:56

Former SANParks employee arrested on poaching charges

Zitat

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

South African National Parks (SANParks) today, 03 May 2019 announced a significant breakthrough in the fight against rhino poaching. The arrest of a high profile individual alongside his accomplice, another poaching suspect, was affected in the Tshokwane Section on 1 May 2019, in an intelligence driven anti-poaching operation.

The high profile suspect is a former Corporal in the Rangers Services and was dismissed in 2014, after a disciplinary process on unrelated charges. A high caliber hunting rifle, ammunition and poaching equipment was recovered on the scene.

Reacting to the arrests, the Managing Executive of the Kruger National Park said “we are proud of the work done by all involved in this operation while the world was celebrating International Worker’s Day”. We have been after this particular individual for some time now, and we are happy that he has been captured and we will wait for the law to take its course. We call on the justice system to consider the severe damage that is being done by criminals, not only to the sustainability of our rhino populations but also the long term threat to the tourism industry of this country and mete out harsh sentences” concluded Phillips.

The suspects will appear in court in due course as soon as charges have been formally filed.

In another operation on 02 May 2019 Malelane Rangers, supported by the KNP K9 Unit and the Airwing made contact with two suspected poachers in a follow up operation. The suspects were arrested and a heavy caliber hunting rifle, ammunition and poaching equipment were recovered at the scene.

Issued by:
Communications & Marketing Department – Kruger National Park

Media enquiries:
Isaac Phaahla
GM: Communications and Marketing, KNP
Tel: 013 735 4363, cell 083 673 6974
Email: Isaac.phaahla@sanparks.org
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heinzz2006 (14. November 2019, 07:23), toetske (9. Mai 2019, 23:56), gatasa (5. Mai 2019, 12:43), Tutu (4. Mai 2019, 20:58), Beat H. Schweizer (4. Mai 2019, 15:10), Marc (4. Mai 2019, 11:22), Bär (4. Mai 2019, 10:12)

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 6 288

Danksagungen: 12769

  • Nachricht senden

384

Freitag, 10. Mai 2019, 15:23

SANParks and Greater Kruger partners’ innovate to minimise impact of rhino poaching

Zitat

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

South African National Parks (SANParks) and conservation partners in the Greater Kruger Region are collaboratively implementing a range of interventions as part of an integrated wildlife management approach to counter the effects of rhino poaching. As part of several initiatives, certain entities have embarked on strategic dehorning of selected rhinos in the Greater Kruger Protected Area landscape.

KNP will implement a range of integrated management actions to minimise the impact of rhino poaching on the population numbers, including the selective dehorning of rhino cows in certain areas in the southern part. This management tool goes hand-in-hand with strengthening security measures, information sharing on incursions and intelligence as well as continuous collaboration with law enforcement agencies. The National Prosecuting Authority (NPA), is being briefed extensively on the current situation in order to deliver stiff sentences to those found in possession of ammunition, high calibre rifles and trespassing in a protected area with the intention to commit a crime.

It has been established that the loss of a cow has multiple effects since it also includes the loss of a dependent calf and future calves. The multiple effects are part of various factors that affect population growth of white rhinos apart from the immediate disruptive effect of poaching. The cows are extremely important for the overall population performance and need to be protected by introducing stiffer sentences in incidents where they have been poached for their horn and a calf is left destitute.

Issued by:
Communications & Marketing Department – Kruger National Park

Media enquiries:
Isaac Phaahla
GM: Communications and Marketing, KNP
Tel: 013 735 4363; Cell 083 673 6974
Email: Isaac.phaahla@sanparks.org
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heinzz2006 (14. November 2019, 07:23), Tutu (13. Mai 2019, 15:40), Serengeti (10. Mai 2019, 18:05), Bär (10. Mai 2019, 16:12)

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 6 288

Danksagungen: 12769

  • Nachricht senden

385

Freitag, 24. Mai 2019, 11:30

Rhino Horn Dealer Arrested at OR Tambo

lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heinzz2006 (14. November 2019, 07:23), Tutu (13. Juni 2019, 15:17), Tanzmaus (29. Mai 2019, 10:55), toetske (26. Mai 2019, 22:57), Bär (24. Mai 2019, 12:45), corsa1968 (24. Mai 2019, 12:09)

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 6 288

Danksagungen: 12769

  • Nachricht senden

386

Donnerstag, 25. Juli 2019, 20:45

Bitter sweet success for SANParks Rangers

Zitat

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

South African National Parks, on Wednesday, 24 July 2019, announced the arrests of nine poaching suspects in the Kruger National Park since the 20 July 2019. The arrests were effected in three different sections of the park which has borne the brunt of rhino poaching. This serves as a good morale booster ahead of the celebrations of International World Ranger Day on the 31 July.

Crocodile Bridge Section has seen three arrests with suspects found in possession of a heavy calibre hunting rifle, ammunition and poaching equipment on the 20 July 2019.

Letaba Rangers made contact with three suspects who were in possession of a high calibre hunting rifle, ammunition and poaching equipment on the 22 July 2019 adding to the number of more successful arrests in the Park.

Tshokwane Rangers also arrested three suspected poachers in possession of a high calibre rifle, ammunition and poaching equipment on the 23 July 2019.

The three successful apprehensions of poachers were effected with support from the K9 and Airwing teams, it also came with sad news at the loss of one of the K9dogs in the operation, which was later found unharmed much to the relief of the Ranger Corps. These magnificent animals are valuable and have become a big game-changer in the anti-poaching campaign. They are part of the Rangers Corps family and contribute to the success rate of arrests in the anti-poaching campaign.

Glenn Phillips the KNP Managing Executive expressed his appreciation of the hard work that was done by the Rangers Corps, Airwing and K9 Units saying “We are proud of your achievements in the recent past, we salute your commitment and bravery to this campaign. We are happy that it was found unharmed even though it was dehydrated and drained” said Glenn.

In other sad news, Rangers in the Vlakteplaas section have made a grim discovery of the carcasses of 119 vultures next to a poached buffalo. Initial indications are that meat was taken from the buffalo by the poachers, who then laced the remainder with poison which killed 117 white-backed vultures, one hooded vulture and a white-headed vulture.

The poisoning is being investigated by the Park officials with cooperation from the Mozambican officials. Two of the vulture carcasses are being probed to establish the type of poison that was used to kill the birds.

A case has been registered with the police and further updates will follow.

Issued by:
South African National Parks (SANParks) - Kruger National Park

Media enquiries:
Ike Phaahla
GM: Communications and Marketing – KNP
Tel: 013 735 4363; Cell: 083 673 6974
Email: Isaac.phaahla@sanparks.org
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HelmutH (10. Januar 2020, 18:24), parabuthus (12. September 2019, 11:56), Tutu (26. Juli 2019, 12:45), gatasa (26. Juli 2019, 09:15), toetske (25. Juli 2019, 23:20), Blinki (25. Juli 2019, 23:08), corsa1968 (25. Juli 2019, 22:14), sunny_r (25. Juli 2019, 21:16)

Armando

Profi

Beiträge: 90

Dabei seit: 25. Juli 2019

Danksagungen: 250

  • Nachricht senden

387

Donnerstag, 12. September 2019, 11:02

"Geheimwaffe" im Kampf gegen die Wilderei


Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tutu (10. Oktober 2019, 16:16), gatasa (13. September 2019, 21:10), Bär (12. September 2019, 14:09), toetske (12. September 2019, 12:34), parabuthus (12. September 2019, 12:06), sunny_r (12. September 2019, 12:03)

Marc

Erleuchteter

Beiträge: 1 339

Dabei seit: 25. Oktober 2005

Danksagungen: 1212

  • Nachricht senden

388

Donnerstag, 12. September 2019, 15:03



Die Idee ist gut und zielführend, aber wenn die Wilderer ein Nashorn erschießen, werden sie ganz sicher auch nicht davor zurück schrecken einen Bloodhound nieder zu ballern. Da kann man nur hoffen, das die Ranger schnell genug vor Ort sind, bevor alle Hund nicht mehr leben... ;(
Schöne Inselgrüße Marc

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tutu (10. Oktober 2019, 16:17), gatasa (13. September 2019, 21:10), toetske (13. September 2019, 00:22), sunny_r (12. September 2019, 15:20), Bär (12. September 2019, 15:15)

corsa1968

Noch viel ahnungsloser als der Bär

Beiträge: 1 330

Dabei seit: 19. Juli 2011

Danksagungen: 3977

  • Nachricht senden

389

Donnerstag, 10. Oktober 2019, 13:35

Die Wilderer scheinen sich jetzt zunehmend nach Botswana zu orientieren. Seit April seien bereits neun Nashörner dort gewildert worden, so eine Sprecherin des Umweltministeriums. Das sei eine noch nie dagewesene Zahl. Im Land gibt es laut Tierschutzorganisation "Rhino Conservations Botsuana" etwa 400 Nashörner.
(Exzerpt eines FAZ-Artikels vom 10.10.2019, S. 9)
Beste Grüße von Christiane

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (14. November 2019, 14:24), toetske (14. Oktober 2019, 23:51), Bär (11. Oktober 2019, 10:56), SilkeMa (10. Oktober 2019, 20:04), Tutu (10. Oktober 2019, 16:17), sunny_r (10. Oktober 2019, 15:45)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 3 207

Danksagungen: 6035

  • Nachricht senden

390

Donnerstag, 10. Oktober 2019, 20:13

Immer mehr Nashörner werden jetzt im Krüger auch dehorned. Das sagte uns Jan, der Ehemann der Inhaberin der Casart Game Lodge. Jan arbeitet jetzt schon einige Zeit hauptberuflich in einer Antipoaching Einheit. Er hat einen deutschen Schäferhund als Begleitung beim Kampf gegen Poacher. Im Verhältnis, seitdem so kräftig dehorned wird, sterben nicht mehr so viele Nashörner in Südafrika. Die genaue Zahl weiß ich nicht mehr, aber es sind wesentlich weniger tote Nashörner im Vergleich zu früher.

VG,
Silke

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Beate2 (24. Dezember 2019, 08:07), gatasa (14. November 2019, 14:24), toetske (14. Oktober 2019, 23:53), Tutu (14. Oktober 2019, 13:08), lottinchen (11. Oktober 2019, 13:46), Bär (11. Oktober 2019, 10:57), sunny_r (10. Oktober 2019, 20:47), corsa1968 (10. Oktober 2019, 20:33)

corsa1968

Noch viel ahnungsloser als der Bär

Beiträge: 1 330

Dabei seit: 19. Juli 2011

Danksagungen: 3977

  • Nachricht senden

391

Donnerstag, 14. November 2019, 00:14

17 Spitzmaulnashörner von RSA nach Malawi umgesiedelt:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Beste Grüße von Christiane

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (16. November 2019, 23:06), SilkeMa (16. November 2019, 09:39), Marc (16. November 2019, 08:42), sunny_r (14. November 2019, 15:45), Tutu (14. November 2019, 15:28), gatasa (14. November 2019, 14:24), Bär (14. November 2019, 08:17)

Marc

Erleuchteter

Beiträge: 1 339

Dabei seit: 25. Oktober 2005

Danksagungen: 1212

  • Nachricht senden

392

Samstag, 16. November 2019, 08:46

Schön, dass sie in dem Artikel am Rande auf den Unterschied zwischen Spitzmaul- und Breitmaulnashörnern hinweisen und dann auf dem Bild die falschen Nashörner zeigen... :D :rolleyes:
Schöne Inselgrüße Marc

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rhino (10. Januar 2020, 16:22), kOa_Master (15. Dezember 2019, 14:31), corsa1968 (16. November 2019, 10:47)

Beat H. Schweizer

Rentner mit Traeumen

Beiträge: 662

Dabei seit: 24. Juni 2004

Danksagungen: 2304

  • Nachricht senden

393

Sonntag, 17. November 2019, 09:34

Es sind nicht alle so gut wie wir ;) ! Aber der Hinweis ist treffend.
Cheers
Battli
Gartenbahner, Modellbauer, Vielreisender. Alles in der HP www.trainmaster48.net nachzulesen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (15. Dezember 2019, 14:31)

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 6 288

Danksagungen: 12769

  • Nachricht senden

394

Samstag, 14. Dezember 2019, 22:36

Poachers Fatally Wounded

Zitat

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

In two separate incidents, SANParks today confirmed the arrest of a suspected rhino poacher during the course of ongoing counter-poaching operations yesterday, 12 December 2019 and the death of two suspected rhino poachers in a contact last night with Rangers in the Kruger National Park (KNP).

In the first incident on 12 December 2019, Pretoriuskop Rangers conducting follow-up operations during the early morning made contact with a group of three (3) suspected poachers. During the contact, one (1) suspect was arrested and the remaining two (2) managed to make good their escape. In the second incident, Pretoriuskop Rangers conducting nocturnal counter-poaching operations made contact with a group of three suspected poachers just before midnight.

During the contact, two of the suspects were fatally wounded and the third managed to escape under the cover of darkness. A loaded heavy calibre firearm, ammunition and poaching equipment were recovered at the scene. Follow up investigations relating to both the incidents are currently underway.

Issued by:
Communications & Marketing Department – Kruger National Park

Media enquiries:
Isaac Phaahla
GM: Communications and Marketing, KNP
Tel: 013 735 4363; Cell 083 673 6974
Email: Isaac.phaahla@sanparks.org
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Beate2 (24. Dezember 2019, 08:08), Tutu (16. Dezember 2019, 14:46), gatasa (15. Dezember 2019, 18:11), Bär (15. Dezember 2019, 15:13), kOa_Master (15. Dezember 2019, 14:31), Marc (15. Dezember 2019, 09:13)

corsa1968

Noch viel ahnungsloser als der Bär

Beiträge: 1 330

Dabei seit: 19. Juli 2011

Danksagungen: 3977

  • Nachricht senden

395

Dienstag, 24. Dezember 2019, 00:56


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tutu (27. Dezember 2019, 17:13), Bär (24. Dezember 2019, 10:45), Beate2 (24. Dezember 2019, 08:08)

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 6 288

Danksagungen: 12769

  • Nachricht senden

396

Freitag, 10. Januar 2020, 14:43

Seven arrests in nine days

Zitat

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

10 January 2020

South African National Parks (SANParks) today announced an encouraging start to the year 2020 in their anti-poaching campaign in the Kruger National Park (KNP). The CEO Fundisile Mketeni congratulated Rangers who managed to arrest seven suspected rhino poachers in the first nine days of the year.

The first group of three suspected poachers were arrested on the 2nd of January 2020 in the Lower Sabie / Skukuza area of the Park after an extended daylong follow-up operation by Rangers supported by K9 and air wing rapid reaction units. During the contact, which happened just before last light, a heavy calibre hunting rifle, ammunition and poaching equipment were recovered.

The second group of three suspects were arrested on the 7th of January 2020 by a joint Stolznek and Pretoriuskop Ranger team supported by K9 and Airwing rapid reaction support. This group were found in possession of a high calibre hunting rifle, ammunition and poaching equipment. In the third incident on the of 9th January 2020, Rangers, once again supported by K9 and airwing rapid reaction elements, managed to make one arrest out of a group of three suspected rhino poachers after a lengthy follow-up operation in the Tshokwane section of the Park.

Mketeni urged communities to continue cooperating with authorities and giving information that can help win this campaign. “These criminals reside in our neighbouring villages and we urge our neighbours to help us save jobs and create opportunities through tourism because people come to the Park to see these magnificent animals and if we lose them through the actions of these selfish individuals, we won’t be an attraction anymore. Congratulations to the entire SANParks team and we thank you for your dedication, obedience and tenacity and we wish you a successful 2020” concluded Mketeni. All suspects have been handed over to the SAPS for further investigation and will be appearing in court in due course.

Issued by:
Communications & Marketing Department – Kruger National Park

Media enquiries:
Isaac Phaahla
GM: Communications and Marketing, KNP
Tel: 013 735 4363; Cell 083 673 6974
Email: Isaac.phaahla@sanparks.org
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 10 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (11. Januar 2020, 21:28), rhein-mainer (11. Januar 2020, 16:44), Marc (11. Januar 2020, 08:47), toetske (10. Januar 2020, 22:27), Bär (10. Januar 2020, 22:03), corsa1968 (10. Januar 2020, 19:53), Tutu (10. Januar 2020, 18:25), Dikdik (10. Januar 2020, 18:05), leser (10. Januar 2020, 15:24), Beate2 (10. Januar 2020, 14:50)

corsa1968

Noch viel ahnungsloser als der Bär

Beiträge: 1 330

Dabei seit: 19. Juli 2011

Danksagungen: 3977

  • Nachricht senden

397

Montag, 3. Februar 2020, 23:32

RSA meldet Rückgang der Nashorn-Wilderei (wollen wir es mal glauben, es wäre ja ein Lichtblick!):
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Beste Gfüße von Christiane

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (8. Februar 2020, 23:25), Tutu (4. Februar 2020, 15:39), leser (4. Februar 2020, 11:08), Bär (4. Februar 2020, 08:08), kOa_Master (4. Februar 2020, 07:59), Marc (4. Februar 2020, 06:27), M@rie (4. Februar 2020, 00:00)

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 918

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 8714

  • Nachricht senden

398

Dienstag, 4. Februar 2020, 08:15

Gestern ist hier der Originalreport erschienen:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)


2009: 122
2010: 333
2011: 448
2012: 668
2013: 1004
2014: 1215
2015: 1175
2016: 1054
2017: 1028

2018: 769
2019: 594

Wobei der Rückgang bei SANParks wie auch bei den restlichen Parks ähnlich war (327 von 328 Rhino Poachings bei SANParks waren im Kruger).
600 sind immer noch unglaublich viele, wenn man sich dazu auch noch vorstellt, dass vermutlich von den noch existierenden White Rhinos nur kleiner Teil in Nationalparks oder ähnlichen grossen Wildschutzgebieten leben. Und es ist eine erschreckende Tatsache, dass in den vergangenen 10 Jahren über 8'000 Rhinos alleine in Südafrika gewildert wurden! Das ist fast die halbe Population aller Rhinos weltweit.

Nichtsdestotrotz darf man festhalten, dass sich die Zahl der gewilderten Rhinos seit 2014 mehr als halbiert hat (damals waren es 1215 Rhinos).
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (8. Februar 2020, 23:25), gatasa (6. Februar 2020, 13:55), corsa1968 (4. Februar 2020, 18:02), Marc (4. Februar 2020, 17:43), Tutu (4. Februar 2020, 15:44), M@rie (4. Februar 2020, 12:07), leser (4. Februar 2020, 11:13)

leser

Profi

Beiträge: 109

Dabei seit: 12. Juni 2019

Danksagungen: 315

  • Nachricht senden

399

Dienstag, 4. Februar 2020, 17:50

@ #397 und 398
Das ist gute Nachricht, weil sich bei diesen Verlustzahlen die Bevölkerung mindestens stabilisieren kann und bei weiteren Erfolgen gegen das Wildern auch wieder kräftiger wachsen kann. In den Jahrzehnten bis zur Explosion der Verlustzahlen vor ca. 10 Jahren ist die Population in RSA um mindestens 5 % jährlich (netto, also natürliche Mortalität, legale Jagd und Wildern auf niedrigem Niveau eingerechnet) gewachsen. Das ergibt eine Verdoppelung der Population alle 15 (!!) Jahre. Verlustzahlen wie vor 5 Jahren (>1000 pro Jahr) können durch den natürlichen Zuwachs nicht mehr kompensiert werden und die Bevölkerung schrumpft.
@ John Hume
Hume besitzt ja bekanntlich die größte private Herde weißer Nashörner in RSA und ist pleite, weil seine Erwartung/Spekulation auf legalen Verkauf des "geernteten" Horns nicht aufgegangen ist. Voriges Jahr wurde berichtet, dass er die Kosten für Futter und Bewachung nicht mehr aufbringen kann und hunderte Tiere wird keulen müssen. Weiß jemand, wie das ausgegangen ist und was die jetzige Situation ist?
Grüße

Krabbe

SPRINGBOK

Beiträge: 233

Dabei seit: 24. März 2016

Danksagungen: 550

  • Nachricht senden

400

Dienstag, 4. Februar 2020, 18:12

Servus "leser"

konnte nichts Anderes fnden

SA's largest private rhino breeder, John Hume, says seized rhino horns are his property


(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) / 30 APRIL 2019, 2:51PM / SHEREE BEGA



(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)



Krabbe :saflag:

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (8. Februar 2020, 23:27), Tutu (5. Februar 2020, 15:14), Bär (4. Februar 2020, 19:50), leser (4. Februar 2020, 18:55)