Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Marc

Erleuchteter

Beiträge: 1 526

Dabei seit: 25. Oktober 2005

Danksagungen: 1729

  • Nachricht senden

61

Donnerstag, 1. März 2012, 13:13

Grundsätzlich gebe ich Dir recht, aber...

Ist das Preis/Leistungsverhältnis in einem Lokal schlecht und Alle rennen dennoch hin, wird sich nix ändern. Lassen wir es dem Betreiber spüren, wird er allerdings schnell was unternehmen, um wieder profit zu machen.


Das ist leider nicht zu Ende gedacht, es gibt nämlich zwei mögliche Szenarien. Es wäre wünschenswert, wenn der Betreiber auf Grund von Boykott, einlenkt und sich - wenn auch aus purem Eigenzweck - wieder verbessert. Das ist aber kein Allheil-Mittel, denn es ist auch durchaus denkbar, daß er einfach nur pleite geht. Wenn wir das dann wieder auf die Nashörner übertragen, werden sie noch schneller aussterben. :S

Mir fehlt ein wenig die Kreativität, wie ich als Tourist zielführend helfen könnte. Wenn ich vor Ort wäre, könnte ich ganz pragmatisch helfen (z.B. Patrouille). Hier in meiner Gemeinde investiere ich sehr viel Zeit für das Gemeinwohl und hoffe etwas bewegen zu können. Aber wie soll das als Tourist in Südafrika funktionieren, außer mit meinem Geld den Tourismus zu stärken und somit auch indirekt die Nashörner zu sichern? Mach Du Crackerjack doch bitte mal einen ganz konkreten Vorschlag, wie ich als Tourist sinnvoll und unmittelbar helfen kann.
Schöne Inselgrüße Marc

Beiträge: 163

Dabei seit: 20. Juli 2011

Danksagungen: 103

  • Nachricht senden

62

Mittwoch, 7. März 2012, 08:43

www.waterberg-delikatessen.com

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (7. März 2012, 08:57)

Weltreisende

Umwege erweitern die Ortskenntnis

Beiträge: 1 045

Dabei seit: 22. August 2008

Danksagungen: 1880

  • Nachricht senden

63

Dienstag, 13. März 2012, 13:46

Vorhin habe ich im Radio gehört, dass Naturkundemuseen ihre Nashörner in ihre Depots schliessen, da sogar diese gestohlen werden.
Seien wir ehrlich: Das Leben ist immer lebensgefährlich.
Erich Kästner (1889 - 1974)

https://www.suedafrika-forum.org/reise-informationen/6603-berge-strand-und-viele-tiere-reisebericht/
https://www.suedafrika-forum.org/reise-informationen/4317-reisebericht/#post31299

Viking

Nordmann

Beiträge: 504

Dabei seit: 10. Januar 2008

Danksagungen: 512

  • Nachricht senden

64

Mittwoch, 14. März 2012, 09:09

Moin,

gerade zurück von einem Besuch im ADDO.

Auf die Frage wieviel Rhinos im ADDO heimisch sind, hielt sich der Ranger sehr bedeckt und meinete, man will die Wilderer nicht "lekker" machen. So wird auch dort Vorsorge getroffen

Ansonsten haben wir 1 Rhino nachts am beleuchteten Wasserloch kurz sehen können.

Gruß aus S-H dem Land zwischen den Meeren

Viking
Gruß aus S-H, Land zwischen den Meeren

Viking

Crackerjack

Erleuchteter

Beiträge: 1 109

Dabei seit: 15. Januar 2012

Danksagungen: 952

  • Nachricht senden

65

Mittwoch, 14. März 2012, 13:57

Es ist nicht einfach bei all dem cool zu bleiben. Hier ist eines der letzten Tiere das seit ueber 5 Millionen Jahren die Erde bevoelkert, einige 4 Millionen 950 tausend Jahre ehe die ersten so genannten intelligenten Menschen erschienen und jetzt sind es die jetzigen Generation die es vernichten.
Und fuer was? Fuer einen wahnwitzigen Aberglauben einer angeblich intelligenten Nation. Ok ich koennte ja sagen, da ich nun meine 70iger erreichte, nach mir die Sindflut. Leider jedoch kann ich so nicht denken. Ich moechte, dass meine und Eure Enkelkinder und alle Generationen danach, diese wunderbaren Tiere erleben koennen.

WMV version

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

AVI version

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Viking (15. März 2012, 08:16), Bär (14. März 2012, 19:46), asango (14. März 2012, 15:37)

Kawa

PE - Eastern Cape

Beiträge: 1 204

Danksagungen: 2993

  • Nachricht senden

66

Donnerstag, 12. April 2012, 21:59

Traurig und unfair

Grüße Olaf

2005 / 09 / 11 / 12 / 13 / 15 / 16 / 17 / 19

Crackerjack

Erleuchteter

Beiträge: 1 109

Dabei seit: 15. Januar 2012

Danksagungen: 952

  • Nachricht senden

67

Samstag, 14. April 2012, 10:32

Die National parks werden sich veraendern.


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (14. April 2012, 13:52), Boerewors (14. April 2012, 11:23)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 3 702

Danksagungen: 7467

  • Nachricht senden

68

Samstag, 14. April 2012, 12:09

Möchte bei Facebook nicht mehr Mitglied werden :thumbdown: . Der Link nützt mir nichts, leider.

LG

Silke

Crackerjack

Erleuchteter

Beiträge: 1 109

Dabei seit: 15. Januar 2012

Danksagungen: 952

  • Nachricht senden

69

Samstag, 14. April 2012, 12:28

Möchte bei Facebook nicht mehr Mitglied werden :thumbdown: . Der Link nützt mir nichts, leider.

LG

Silke



Hallo Silke (Off topic) :-)
aber leider war.
»Crackerjack« hat folgendes Bild angehängt:
  • fbfiui.jpg

Crackerjack

Erleuchteter

Beiträge: 1 109

Dabei seit: 15. Januar 2012

Danksagungen: 952

  • Nachricht senden

70

Samstag, 14. April 2012, 12:47

Möchte bei Facebook nicht mehr Mitglied werden :thumbdown: . Der Link nützt mir nichts, leider.

LG

Silke


Hi Silke,

Hier ein anderer link leider auch nur in Englisch.

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SilkeMa (14. April 2012, 14:07)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 11 375

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 18860

  • Nachricht senden

71

Samstag, 14. April 2012, 14:00

Die Nationalparks werden sich verändern

...wie sie es immer getan haben. Aber offensichtlich wird der Beitrag für gar nicht einmal so kontrovers gehalten. Denn wenn bei einer Facebook-Gruppe mit rund 6.000 Mitgliedern lediglich ein einzelner Kommentar ("Danke") abfällt, stören sich die Leser wohl nicht an den geplanten Änderungen...
'





*** Wenn du nicht mehr weißt, wohin du gehen sollst, halte inne und schau zurück, woher du gekommen bist. (Sprichwort aus Afrika) ***

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 3 702

Danksagungen: 7467

  • Nachricht senden

72

Samstag, 14. April 2012, 14:55

Zitat


The Star: "Only 29.5 percent of all visitors to Kruger are black. More worryingly, only 8.2 percent of them choose to stay overnight in the park."


Den neuen "Business Plan" von Sanpark kannte ich zumindest schon teilweise. Im März dieses Jahres erzählte uns eine Rangerin von den geplanten neuen großen Hotels. Der Krüger Park ist für mich vebunden mit Campingfeeling und das ist gut so :thumbup: , auch wenn wir ansonsten im Urlaub eher komfortable Hotels/Lodges bevorzugen. Wahrscheinlich werden dann tatsächlich mehr Touristen im Park schlafen, Komfort gegen Buschfeeling. Die Qualität der heute noch teilweise recht einfachen Hütten weiter und in noch verstärktem Maße zu verbessern, finde ich persönlich besser :thumbup: .

Zitat

The Star "Somewhere in the thinking, though, there seems to be a bigger strategy to reduce private-vehicle use and to encourage the use of park vehicles or contracted game-viewing vehicles. Already visitors to the new upmarket lodge at Malelane will need to leave their vehicles in a parking area at the reserve’s entrance gate and make use of the park’s transport services and game-viewing vehicles"



Wenn man nur die Landschaft sehen möchte und der Verkehr wirklich extrem ist, habe ich gar nichts gegen Pendelbusse. So etwas kenne ich schon aus manchen Nationalparks in den USA. Da wird das Auto am Besucherparkplatz abgestellt, man fährt mit dem Bus "Hop On and Off" zum Ziel bzw. Start der Wanderung. In der Nebensaison ist dann wieder erlaubt direkt alles selber zu fahren.

Aber nur noch im Krüger "mit dem Truck zu fahren", nicht mehr an einem Wasserloch stehen zu dürfen solange ich will, kann ich mir nicht vorstellen. Austeigen und verweilen oder wandern, so wie in der USA, das geht aufgrund der wilden Tiere nicht. Dann wäre alles ganz fest geplant. "Hop On-Hop Off" mit dem Bus von einem "Hide" zum nächsten ist schon eine komische Vorstellung ;) . Gerade eine Self-Drive Safari gehört für mich in einem Nationalpark in Südafrika dazu :thumbsup:. Da kann man ja gleich eine geführte Pauschalreise buchen oder muss in andere Länder Afrikas ausweichen X( .

Für die Tiere (bezogen auf den teilweise chaotischen Autoverkehr im Krüger) und auch Touristen, die noch nichts anderes kennen, mag der "neue Weg" gar nicht so schlecht sein. Vielleicht wäre ein anderer Weg einfach die Anzahl der erlaubten Touristen pro Tag stärker zu begrenzen. Aber dem stehen vermutlich wirtschaftliche Interessen entgegen, wenn der Tourismus weiter wächst.....



Zitat

Bär:" sondern staatliche oder nenn' es auch gesellschaftliche Einrichtungen. Die haben keine Gewinnerzielungsabsicht, sondern werden budgetiert. Das heißt, sie fahren im laufenden Betrieb Verluste ein, die durch Steuermittel ausgeglichen werden. Im Vordergrund steht ihre gesellschaftliche Aufgabe (grob gesagt Natur- und Tierschutz - Definition der Mission: "To develop and manage a system of national parks that represents the biodiversity, landscapes and associated heritage assets of South Africa for the sustainable use and benefit of all.").
For the benefit of all - auf gut deutsch "gemeinnützig".


Wie war das noch letztens: Wirtschaft und Sanpark gehört das überhaupt zusammen? ;) Im Vordergrund steht sicherlich der Natur-und Tierschutz, aber "ohne Gewinn" geht es halt auch nicht ;) ;) !!

LG

Silke

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 11 375

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 18860

  • Nachricht senden

73

Samstag, 14. April 2012, 18:33

Da kann man ja gleich eine geführte Pauschalreise buchen oder muss in andere Länder Afrikas ausweichen X( .

Oder in andere Nationalparks Südafrikas. Was ich auch nicht schlecht fände.

aber "ohne Gewinn" geht es halt auch nicht

Glaubst Du wirklich, dass mit irgendeinem der Nationalparks ein Gewinn erzielt wird? ?(

Natürlich müssen sich Nationalparks weiterentwickeln. Gerade in Afrika. Denn ohne Akzeptanz der Einheimischen geht es langfristig nicht. Derzeit sind die Parks - insbesondere der Krüger - eine Spielwiese für wohlhabende Europäer wie uns. Dass ausgerechnet Luxushotels (gegen die ich nichts habe, es gibt sie auch schon heute) dazu beitragen sollen, den Anteil der lokalen Bevölkerung zu erhöhen, kann ich jedoch nicht nachvollziehen. Ich fände es deutlich besser, Unterkünfte für die tagsüber in die Parks gekarrten Schulklassen zu schaffen, also einfache Jugendherbergen. Nur so kann man den Wert von Natur- und Tierschutz vermitteln.
Wir haben vor einigen Jahren in Port Elizabeth eine junge Schwarze kennengelernt, die noch nie in ihrem Leben einen Elefanten gesehen hat - dabei liegt der Addo keine halbe Stunde von ihrem Wohnort entfernt.
'





*** Wenn du nicht mehr weißt, wohin du gehen sollst, halte inne und schau zurück, woher du gekommen bist. (Sprichwort aus Afrika) ***

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Protea- (15. April 2012, 16:41)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 3 702

Danksagungen: 7467

  • Nachricht senden

74

Sonntag, 15. April 2012, 01:32

Zitat

mh_bar:"Glaubst Du wirklich, dass mit irgendeinem der Nationalparks ein Gewinn erzielt wird?"

Wie sollte ich auch ? Die "Zahlen" kennen sicherlich nurwenige. Zumindest wird versucht die "Zahlen" zu verbessern. Aber das tut jedes Unternehmen, egal aus welcher Absicht. Egal ob "Gemeinnützig" oder "Privatwirtschaftlich". Ich vermute mal, dass Sanpark nur das "Beste" für das Land will. Aber sie kommen nicht drum herum auch "wirtschaftlich" zu handeln, so reich ist Südafrika auch nicht. So wie jedes staatliche Unternehmen ist es ganz schön träge...... Wir zumindest haben unsere "Jahreskarte" erst letzte Woche zugeschickt bekommen, aber schon im September 2011 beantragt. Die meisten Besucher des Krügerparks sind derzeit noch die "reichen Südafrikaner", ob da die geplanten großen Hotels wirklich was nutzen. Da habe ich so meine Zweifel..... :whistling: Fahren die so "Grillfreudigen" Südafrikaner wirklich mit der ganzen Familie in so ein Hotel? ;) Wenn sich ein Investor findet, warum auch nicht? Vorausgetzt übrige Unterbringungsmöglichkeiten im Nationalpark bleiben erhalten.

Meiner Meinung nach sind die geplanten Hotels eher für große Busse geeignet (Reisende, meist aus dem Ausland), die ansonsten in den großen Hotels an den Toren des Krügerparkes nächtigen. Aber wieviele Reisende wird man da tatsächlich zusätzlich gewinnen im Krügerpark zu nächtigen? Dann müsste sich auch die Anzahl der Reisenden aus dem Ausland massiv erhöhen..... Eine andere Möglichkeit wäre das Eintrittsgeld in den Nationalpark nur für Tagesbesucher zu erhöhen und das so erwirtschaftete Geld in gemeinnützige sinnvolle Projekte stecken. Aber würde so ein Plan auf allgemeine Akzeptanz stoßen, wohl kaum....... :whistling:

Mal schauen wie die Pläne umgesetzt werden. Wir können sie sowieso nicht beeinflussen.......


Zitat

Bär:"Wir haben vor einigen Jahren in Port Elizabeth eine junge Schwarze kennengelernt, die noch nie in ihrem Leben einen Elefanten gesehen hat - dabei liegt der Addo keine halbe Stunde von ihrem Wohnort entfernt. "


Wir haben in unserem letzten Urlaub in Thambazimbi auch so eine junge Frau kennengelernt. Das ist die Regel, leider :( ! Aber wer wird sich den Eintritt in den Nationalpark leisten, wenn man das meiste des Tagesverdienstes für Lebensmittel ausgiebt... So ist das nun mal bei der Mehrzahl der Bevölkerung in Südafrika :( ! Da müsste man an der ges. wirtschaftl. Situation des Landes etwas ändern.......

LG

Silke

Crackerjack

Erleuchteter

Beiträge: 1 109

Dabei seit: 15. Januar 2012

Danksagungen: 952

  • Nachricht senden

75

Dienstag, 24. April 2012, 19:36

Was kann ich schon tun?
What can I do?
»Crackerjack« hat folgendes Bild angehängt:
  • somebody.jpg

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Serengeti (24. April 2012, 19:58), Roti (24. April 2012, 19:38)

tarentaal2862

Erleuchteter

Beiträge: 582

Dabei seit: 6. Juni 2011

Danksagungen: 1120

  • Nachricht senden

76

Mittwoch, 25. April 2012, 18:49

Hallo zusammen,

leider wieder mal schlechte Nachrichten von der "Front"

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Betrifft zwar aktuell Kenia, aber die Prognose für Südafrika ist genauso düster. Wenn das eintrifft (ca 600 Rhino dieses Jahr) dann werden Rhino Sichtungen bald zu den seltensten gehören.

Gruss Karl

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Serengeti (25. April 2012, 19:53)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 11 375

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 18860

  • Nachricht senden

77

Montag, 30. April 2012, 13:11

Gerade wenn man denkt, es kann eigentlich nicht schlimmer kommen, wird es echt übel.

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
'





*** Wenn du nicht mehr weißt, wohin du gehen sollst, halte inne und schau zurück, woher du gekommen bist. (Sprichwort aus Afrika) ***

LIRPA 1

Gaukler

Beiträge: 3 554

Dabei seit: 31. März 2010

Danksagungen: 11488

  • Nachricht senden

78

Donnerstag, 10. Mai 2012, 21:29

Schlechte und gute Nachrichten!

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) ! Zwei Tote Nashörner sind die extrem schlechte Nachricht, das zumindest die Mörder direkt getötet oder gefasst wurden, ist die gute Nachricht.

Die beste Nachricht wäre, wenn die Hintermänner gefasst würden oder die impotenten Asiaten klüger! Schade, das werden wir hier wohl nie posten können.

Ralf

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 6 725

Danksagungen: 14982

  • Nachricht senden

79

Samstag, 12. Mai 2012, 00:06

hier ein Interview mit Manfred Niekisch (Zoodirektor Frankfurt) - (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) ;(
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SilkeMa (14. Mai 2012, 20:04), Weltreisende (12. Mai 2012, 09:12)

frodolin

Anfänger

Beiträge: 12

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden