Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Zul

Fortgeschrittener

  • »Zul« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45

Dabei seit: 4. September 2012

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 25. Mai 2014, 15:46

[Sammelthread] Tierbestimmung: was kreucht und fleucht denn da?

Hallo liebe Südafrika Freunde,

wußte nicht genau wohin mit meiner Frage und hoffe ich bin hier nicht ganz falsch.
Letzte Woche fand unsere Haushilfe eine Schlange auf der Terasse, sie hatte es sich unter einem Hundkissen gemütlich gemacht.
Kissen und alles was so als möglicher Unterschlupf rumsteht wurde entfernt, da nun irgentwie alarmiert...meine Illusion den "einzigesten" Schlangenfreien Garten in SA zu haben nun geploppt ist wie eine Seifenblase :o)
Die Einheimische meinte...oh dangerous, it was a poison snake !!
Mein Nachbar der sie mir heldenhaft entsorgte, hat danach gegoogelt und meinte es könne eine Erdviper gewesen sein die auch in Maulwurfsgängen lebt...wir hatten tatsächlich ein Problem mit einem Maulwurf, der ist weg aber die Gänge ja noch da.

Nun hat mein Mann heute ein zweites Exemplar aus dem Pool gefischt, sie war schon tot und ich habe schnell Fotos gemacht
Vielleicht weiß ja jemand von Euch welche Gattung es ist, da sich im Garten auch mal die Kinder und der Hund tummeln würde ich gerne ganz genau wissen welch Schlange das ist.
Beide Schlangen waren relativ klein diese ca. 20 cm und die letzte Woche 30 cm. und ca. fingerdick und ich irgentwie die Befürchtung habe das wir da mehrere Jungtiere im Garten rumfleuchen haben könnten.

Vielleicht weiß ja jemand von Euch um welche Art es sich hier handelt......und ich beeinflusse hoffentlich niemanden wenn ich anmerke am liebsten wäre mir die Antwort : Würgeschlange die tut höchstens der dicken Kröte im Blumentopf was an.
Giftige Babyschlangen die noch nicht mal ihren Biss kontrolliert abgeben, würden mich doch extrem nervös machen...

Lieben Dank und lieben Gruß
vom East Cape
Zul
»Zul« hat folgende Bilder angehängt:
  • Schlange 01.JPG
  • Schlange 02.JPG
  • Schlange 03.JPG

maddy

Erleuchteter

Beiträge: 1 435

Dabei seit: 10. Juni 2011

Danksagungen: 7380

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 25. Mai 2014, 16:16

Hallo Zul,

Das ist ein Black-headed Centipede-eater - Aparallactus capensis.
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Mildly venomous, aber: no danger to man. Venom: thought to have virtually no effect on man.
Also nichts zum aufregen!

Fuer die einheimischen sind sowieso alle Schlangen gefaehrlich.

Ein schlangenfreier Garten? Mach dir nichts vor, das gibts doch nicht! :thumbsup:
Nur begegnet man sie selten bis gar nicht.

Gruss aus Sodwana
Maddy

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gerical (25. Mai 2014, 18:16)

Zul

Fortgeschrittener

  • »Zul« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45

Dabei seit: 4. September 2012

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 25. Mai 2014, 16:35

Hallo Zul,

Ein schlangenfreier Garten? Mach dir nichts vor, das gibts doch nicht! :thumbsup:
Nur begegnet man sie selten bis gar nicht.

Gruss aus Sodwana
Maddy


pööööööööööööh ich bin Ihnen nun schon zweimal begegnet......komme aus einer Norddeutschen Stadt wo man sagt : Dreimal istxxx Recht .......... sprich einmal noch, dann müßte gut sein :thumbup:


Maddy ich danke, danke, danke Dir für Deine schnelle Info mit Text dazu.....ist ja fast besser wie erwünscht.
Wir haben übrigens auch kürzlich im Garten mitbekommen wie hunderte Termiten geschlüpft sind, ist ein Erdnest und war ein Riesen Spektakel
vor allem für alle Vögel der Umgebung, die sich sehr schlau auf den Boden setzten und die Termiten direkt nach dem Schlüpfen abfingen.

Unschön war zuvor allerdings mal das die Viecher wohl so lange am Kanalrohr knabberten das einstürzte und die Erde dann alles verstopfte, aber da waren zum Glück die Handwerker schnell da um den Schaden zu beheben.

Maddy Du hast meinem Nervenkostüm extrem geholfen :danke:
»Zul« hat folgendes Bild angehängt:
  • Großes Fressen.JPG

Pascalinah

Harzhexe

Beiträge: 222

Dabei seit: 10. Januar 2007

Danksagungen: 550

  • Nachricht senden

4

Samstag, 11. Oktober 2014, 11:43

Kapkobra?

Hallo liebe Fomis,

ich bin mir nicht ganz sicher... aber könnte es sich bei diesem, etwa 1,20m langem Exemplar um eine Kapkobra handeln? Sie kroch uns im De Hoop NP über den Weg, hatte die typische Spreizung des Halses. Normalerweise - aus dem KTP - kenne ich Kapkobras immer nur goldgelb. Aber Schlangen einer Gattung haben ja oft unterschiedlich Färbungen.



Bitte helft mir beim Bestimmen dieser Schönheit.

Danke!!

LG Pascalinah
.
.
.
Wer auf einen Baum klettern will, muss unten anfangen, nicht oben

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Serengeti (12. Oktober 2014, 13:39), toetske (11. Oktober 2014, 12:44)

toetske

oorbietjie

Beiträge: 3 492

Danksagungen: 5315

  • Nachricht senden

5

Samstag, 11. Oktober 2014, 12:51

Ui - wie lang war die denn?
Bin nicht ganz sicher, aber l (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) .

diese Schönheit

Das ist sie auf jeden Fall, bleibt aber trotzdem die gefährlichste Kobra in Afrika.

VG. Toetske
one life, LIVE IT !

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Pascalinah (11. Oktober 2014, 17:53)

Pascalinah

Harzhexe

Beiträge: 222

Dabei seit: 10. Januar 2007

Danksagungen: 550

  • Nachricht senden

6

Samstag, 11. Oktober 2014, 15:27

Hi Toetske,

ja, ich mag Schlangen, habe aber einen Bärenrespekt vor ihnen. Sie ca. 120 cm lang.

Gruß Pascalinah
.
.
.
Wer auf einen Baum klettern will, muss unten anfangen, nicht oben

maddy

Erleuchteter

Beiträge: 1 435

Dabei seit: 10. Juni 2011

Danksagungen: 7380

  • Nachricht senden

7

Samstag, 11. Oktober 2014, 16:37

Hallo Pascalinah,

Ja, das ist eine Cape Cobra.
Die gibts in allen Farbvarianten zwischen gelb ueber braun bis schwarz.

Gruss aus Sodwana
Maddy

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Serengeti (12. Oktober 2014, 13:39), toetske (11. Oktober 2014, 22:07), Pascalinah (11. Oktober 2014, 17:51)

Kawa

PE - Eastern Cape

Beiträge: 1 185

Danksagungen: 2814

  • Nachricht senden

8

Samstag, 11. Oktober 2014, 20:19

Hallo Pascailanah,

Hier ist eine "gelbe" Schlange, die uns auf Nachfrage als Capcobra erklärt wurde.

Deine ist auf jeden Fall eine Cobra, aber ob es ein Capecobra ist kann ich auf Grund der Farbe nicht bestätigen.

P.S. ich hatte hier nochmals editiert! Aus irgendeinem Grund ließ beim ersten Mal sich das Bild der Kobra nicht aus meinem Bericht abspeichern.
»Kawa« hat folgendes Bild angehängt:
  • Capecobra.JPG
Grüße Olaf

2005 / 09 / 11 / 12 / 13 / 15 / 16 / 17 / 19

Pascalinah

Harzhexe

Beiträge: 222

Dabei seit: 10. Januar 2007

Danksagungen: 550

  • Nachricht senden

9

Samstag, 11. Oktober 2014, 21:48

Danke Olaf, ich war mir bisher nicht ganz sicher, da ich bisher nur helle Kapkobras gesehen habe. Aber Maddy hat meine Vermutung ja bestätigt.

LG Pascalinah
.
.
.
Wer auf einen Baum klettern will, muss unten anfangen, nicht oben

Marc

Erleuchteter

Beiträge: 1 291

Dabei seit: 25. Oktober 2005

Danksagungen: 1089

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 12. Oktober 2014, 08:37

Da kann Maddy nur bestätigen, ich habe auch schon viele Farben von richtig gelb über honig-braun, dunkel-braun bis fast schwarz gesehen. Gibt es am Westercape denn überhaupt noch andere Cobra-Arten? Die Zebra-Cobra (oder Spei-Cobra) kommt ja erst weiter nördlich vor.
Schöne Inselgrüße Marc

Pascalinah

Harzhexe

Beiträge: 222

Dabei seit: 10. Januar 2007

Danksagungen: 550

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 12. Oktober 2014, 10:15

Hallo Marc,

kann es sein, dass in den Cederbergen Speikobras vorkommen? Wir haben eine plattgefahrene nahe Matjiesrevier am Straßenrand liegen sehen. Und irgendwie sah sie anders aus als eine Kap Kobra.

Gruß
Pascalinah
.
.
.
Wer auf einen Baum klettern will, muss unten anfangen, nicht oben

maddy

Erleuchteter

Beiträge: 1 435

Dabei seit: 10. Juni 2011

Danksagungen: 7380

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 12. Oktober 2014, 11:09

Hallo Pascalinah,

Die Black Spitting Cobra (Naja nigricollis woodi) gibts im Western Cape und suedlichen Namibia, sowie auch die Rinkhals (Hemachatus haemachatus) im Western Cape, und dann noch die Coral Snake (Aspidelaps lubricus), auch eine Verwandte der Cobra.

Gruss aus Sodwana
Maddy

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Serengeti (12. Oktober 2014, 13:38), Pascalinah (12. Oktober 2014, 13:06), Marc (12. Oktober 2014, 11:44)

Marc

Erleuchteter

Beiträge: 1 291

Dabei seit: 25. Oktober 2005

Danksagungen: 1089

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 12. Oktober 2014, 11:54

Eine wirklich große Black Spitting Cobra hatte ich mal in Kommetje auf der Motorhaube meines offenen Cabrios, ist aber gut gegangen. Hatte ich hier schon mal irgendwo erzählt, sie kam sehr schnell über die Straße und war ca. 3m groß. Ich habe eine Vollbremsung gemacht, um sie nicht zu überfahren, war mir aber nicht sicher, ob es noch gereicht hat. Als das Auto stand, hat sie mich plötzlich über den Kühlergrill angesehen. Ich habe dann nur noch schnell rückwärts Vollgas gegeben. Über Jahre wußte ich aber nicht, was für eine Schlange es war.

Ja Pascalinah, ich könnte mir gut vorstellen, daß die Zebra-Schlange (Naja nigricincta nigricincta) auch sehr gut in den Cederbergen leben kann. Diese ist ja wenigstens ziemlich eindeutig zu identifizieren. ;)
Schöne Inselgrüße Marc

corsa1968

Noch viel ahnungsloser als der Bär

Beiträge: 1 242

Dabei seit: 19. Juli 2011

Danksagungen: 3606

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 12. Oktober 2014, 12:00

Wir sahen dereinst eine Black Spitting Cobra bei einem Game Drive im Bushmans Kloof Wilderness Reserve in der Nähe von Clanwilliam, was Deine Frage, Pascalinah, beantwortet, ob diese Schlangen auch in den Cederbergen vorkommen: ja!
BG von Christiane

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Pascalinah (12. Oktober 2014, 13:07)

Serengeti

Erleuchteter

Beiträge: 592

Danksagungen: 808

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 12. Oktober 2014, 13:37

Vielen Dank für die tollen Bilder. Ich muss allerdings gestehen, daß ich allergrößten Respekt vor diesen Schlangen incl. natürlich auch der Puffotter habe.
Dieses Kerlchen (Baumschlange) hatten wir in unserer Hütte in Nam.

Serengeti
»Serengeti« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC_0992 - Kopie.JPG
  • DSC_0985 - Kopie.JPG
VG
Serengeti

Marc

Erleuchteter

Beiträge: 1 291

Dabei seit: 25. Oktober 2005

Danksagungen: 1089

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 12. Oktober 2014, 14:23

Gerade bei der Boomslang sollten wir Laien extrem vorsichtig sein, denn sie ist für uns nahezu nicht von der grünen Mamba zu unterscheiden, im Baum/Gebüsch schon gar nicht. Und dir grüne Mamba kommt im Osten Südafrikas auch durchaus vor. Das Gift der Boomslang ist nur gefährlich, daß der Mamba ist für uns absolut tödlich, hinzu kommt, daß Mambas sehr schnell sein können und ihr Revier verteidigen. Bei einer grünen Schlange im Blätterwerk bin ich daher immer noch viel vorsichtiger... :whistling:
Schöne Inselgrüße Marc

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Serengeti (12. Oktober 2014, 14:45)

maddy

Erleuchteter

Beiträge: 1 435

Dabei seit: 10. Juni 2011

Danksagungen: 7380

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 12. Oktober 2014, 15:28

Also ich moechte doch hoffen dass das nicht Serengeti ist, der diese Boomslang in den Haenden haelt!
Und die wurde dann in diesem Kuebel entfernt? Das haette ich ja sehen wollen, wie sie dort reingegeben wurde...

Gruene Mambas gibt es nur in Kuestengebieten in KZN und Mozambique, sowie ganz im Osten von Zimbabwe. Es ist eine extrem scheue Schlange, die den groessten Teil ihres Lebens in Baeumen verbringt und sich von Menschen fernhaelt. Bisse sind sehr selten und groesstenteils sind es Snake Handlers, die gebissen werden. Uebrigens gibts auch einige gruene Schlangen, die total harmlos sind.

Gruss aus Sodwana
Maddy

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Weltreisende (12. Oktober 2014, 18:14), Beate2 (12. Oktober 2014, 17:53), Serengeti (12. Oktober 2014, 15:48)

Serengeti

Erleuchteter

Beiträge: 592

Danksagungen: 808

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 12. Oktober 2014, 15:57

Nein, nein Maddy, keine Angst!
Ich war nur Fotograf :D
Die schöne Schlange wurde auch nicht "entsorgt". Nur war an diesem Nachmittag auf der Farm die Hölle los. 3Puffottern verkrochen sich in den Gästeunterkünften und die Spuren der Boomslang im Sand wurden erst als Spuren einer Kobra vermutet. Die Spuren führten über den Gärten in Richtung Unterkunft der Gäste. Die gesamte Farm mit den Angestellten waren auf den Beinen. Ich vermute in dem auf dem Bild sichtbaren Eimer deshalb irgendwelche "Hilfsmittel im Notfall"
Die Puffottern konnten aufgespürt werden, ebenfalls stellte sich die Kobra als Boomslang heraus.
Alle Schlangen wurden auf die angrenzenden Felder/Busch gefahren. Alles wurde gut :thumbup:


VG Serengeti
VG
Serengeti

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Marc (12. Oktober 2014, 18:57), Weltreisende (12. Oktober 2014, 18:14), Pascalinah (12. Oktober 2014, 18:07)

Pascalinah

Harzhexe

Beiträge: 222

Dabei seit: 10. Januar 2007

Danksagungen: 550

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 16. Oktober 2014, 15:33

Brauche schon wieder Eure Hilfe - Enten

Hallo liebe Fomi`s
ich brauche schon wieder Eure Hilfe.
Habe bereits im Pocket Guide und im Newman`s nachgeschaut, sie aber nicht gefunden. Um welche Ente handelt es sich hierbei? Haben sie am Harpoor Wasserloch im Addo gesehen.



Danke für Eure Unterstützung :danke:

LG Pascalinah
.
.
.
Wer auf einen Baum klettern will, muss unten anfangen, nicht oben

gerical

Viel zu selten in Afrika

Beiträge: 370

Dabei seit: 30. Mai 2013

Danksagungen: 2191

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 16. Oktober 2014, 16:00

Hi Pascalinah,

ich schätze es handelt sich um eine weibliche South African Shelduck (Graukopfasarka).
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Lg,
Richard
"It is a law of life that problems arise when conditions are there for their solution." W. Sisulu

Reiseberichte:
https://www.suedafrika-forum.org/reise-informationen/7166-reisebericht-suedafrika-rundreise-november-2013-kaphalbinsel-de-hoop-garden-route-addo-karoo-kapstadt/
https://www.suedafrika-forum.org/reise-informationen/8535-unsere-facettenreiche-suedafrikareise-2015-eine-kulinarische-erkundungstour-am-kap-wandern-in-der-barriere-aus-speeren-staunen-am-ort-der-wunder-und-braaien-im-busch/