Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Dicobo

Erleuchteter

Beiträge: 404

Dabei seit: 13. August 2013

Danksagungen: 600

  • Nachricht senden

181

Freitag, 17. April 2020, 16:07

Ich finde auch,dass solche pauschalen Berichte nicht in die Zeit passen.Reine Stimmungsmache. In Afrika gibt es überproportional viele junge Leute,die mit dem Virus kein Problem haben. Und in RSA hat man mit dem Lockdown schnell und richtig reagiert. Die WHO ist ein Verein ähnlich wie die Fifa. Seilschaften ohne Ende. Unqualifiziert usw...die empfehlen ja mittlerweile auch Alkoholverbot in europäischen Ländern, wie es auf deren Website steht. Da kann man nur lachen.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Savanna 2 (20. April 2020, 11:56), Tutu (18. April 2020, 12:34)

M@rie

Buschbaby

  • »M@rie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 448

Danksagungen: 13596

  • Nachricht senden

182

Freitag, 17. April 2020, 16:16

In Afrika gibt es überproportional viele junge Leute,die mit dem Virus kein Problem haben.

nunja... und was ist mit den TBC und HIV-Infizierten? die dürften erhebliche Probleme bekommen

btw.... der Artikel heisst nicht "Südafika könnte nächstes Corona-Epizentrum werden!" sondern "Afrika könnte nächstes Corona-Epizentrum werden!" und bspw Moçambique dürfte insgesamt weit mehr Probleme bekommen... denn (leider) "nur" weil aus einigen Ländern keine Zahlen vorliegen, heisst das ja nicht, dass SARS CoV II dort nicht wütet.... wer nicht testet/testen kann, kann auch keine Fallzahlen "liefern"
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tutu (18. April 2020, 12:34), Kenya (17. April 2020, 16:25)

Krabbe

SPRINGBOK

Beiträge: 289

Dabei seit: 24. März 2016

Danksagungen: 728

  • Nachricht senden

183

Freitag, 17. April 2020, 16:25

Servus

"Fokus auf falsche Zahlen nützt den Panikmachern"


Statistikexperte Walter Krämer hält die meisten Maßnahmen gegen das Coronavirus für übertrieben und erklärt, wovor man sich wirklich fürchten muss

Quelle: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) © Salzburger Nachrichten VerlagsgesmbH & Co KG 2020uelle: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) © Salzburger Nachrichten VerlagsgesmbH & Co KG 2020



Krabbe :saflag:

M@rie

Buschbaby

  • »M@rie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 448

Danksagungen: 13596

  • Nachricht senden

184

Freitag, 17. April 2020, 16:35

hält die meisten Maßnahmen gegen das Coronavirus für übertrieben

das sag mal dem Personal im Gesundheitswesen, dass auch schon ohne Covid-19 am Limit schuftet ....


*edit* (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (19. April 2020, 19:48), Tutu (18. April 2020, 12:46), Kitty191 (17. April 2020, 19:37), Serengeti (17. April 2020, 17:35)

Krabbe

SPRINGBOK

Beiträge: 289

Dabei seit: 24. März 2016

Danksagungen: 728

  • Nachricht senden

185

Freitag, 17. April 2020, 16:39

hält die meisten Maßnahmen gegen das Coronavirus für übertrieben

das sag mal dem Personal im Gesundheitswesen, dass auch schon ohne Covid-19 am Limit schuftet ....
Mit Verlaub... das ist aber nicht m e i n e Aussage. Ich habe doch überhaupt keine Ahnung im Gegensatz zu vielen Experten

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dicobo (17. April 2020, 21:20), OHV_44 (17. April 2020, 18:42)

leser

Meister

Beiträge: 175

Dabei seit: 12. Juni 2019

Danksagungen: 511

  • Nachricht senden

186

Freitag, 17. April 2020, 17:26

@ all die Vergleiche von Zahlen (Infizierte, Erkrankte…..Verstorbene) und Prognosen, für afrikanische Länder auf Basis von völlig ungesicherten Daten….

Alle fürchten sich ja mindestens so viel vor sehr hohen Zahlen von Erkrankten und daher Engpässen in der Versorgung der schwer Erkrankten, als vor dem Erkrankungsrisiko selber. Das Wissen um die vielen milden Verläufe hilft dabei nicht, unbewältigbar viele schwer Erkrankte machen uns Sorgen.
Oder habe ich was falsch verstanden?

Und das berechtigt, weil das Virus nämlich derart hoch ansteckend ist. Das ist eine der wenigen Sachen, die wir sicher wissen und die gerade wieder in einem großen Feldversuch auf einem französischen Flugzeugträger bewiesen wird.

Jedenfalls wünsche ich den afrikanischen Staaten, dass sie gerade noch rechtzeitig die Reißleine gezogen bzw. dicht gemacht haben bzw. die tw. unglaubwürdig niedrigen Fallzahlen echt sind. Aber realistisch ist das me für Länder wie RSA leider nicht, für NAM oder ähnlich strukturierte schon eher. Aber es wird Wochen bis Monate dauern…..

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tutu (17. April 2020, 20:07), M@rie (17. April 2020, 19:45), SarahSofia (17. April 2020, 19:33), Bär (17. April 2020, 19:24), Serengeti (17. April 2020, 17:36)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 986

Danksagungen: 14169

  • Nachricht senden

187

Freitag, 17. April 2020, 19:45

Hallo Krabbe,
deine beiden Links (übrigens 2x das Selbe) sind für mich nicht lesbar. Ich müsste mich für 30 Tage kostenloses Lesen erst registrieren lassen. Dazu habe ich keine Lust.
Deshalb weiß ich leider nicht, was du aussagen möchtest.

Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Krabbe (17. April 2020, 19:48)

Beat H. Schweizer

Rentner mit Traeumen

Beiträge: 686

Dabei seit: 24. Juni 2004

Danksagungen: 2455

  • Nachricht senden

188

Samstag, 18. April 2020, 00:30

Zu #180 moechte ich noch ein paar Zahlen zun Besten geben, die aus offiziellen Quellen (auf Papier der entsprechenden Ministerien) am 16. April 2020 veroeffentlicht wurden. Die entsprechenden Beitraege habe ich im Namibia-Forum (namibia-forum.ch/forum/aktuell.html) /gefunden.
Zimbabwe, 583 Infiszierte, 24 Tote. Insgesamt 4233 Tests; Botswana: 17 Infiszierte, 1 Toter, 1123 Tests
Ich bin den Meinung, das ist nun klar, wie es steht!
Cheers
Battli
Gartenbahner, Modellbauer, Vielreisender. Alles in der HP www.trainmaster48.net nachzulesen.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Patricia102416 (19. April 2020, 15:59), Gisel (18. April 2020, 18:23), Tutu (18. April 2020, 01:22), corsa1968 (18. April 2020, 00:52)

corsa1968

Noch viel ahnungsloser als der Bär

Beiträge: 1 389

Dabei seit: 19. Juli 2011

Danksagungen: 4298

  • Nachricht senden

189

Samstag, 18. April 2020, 00:52

Ach, Battli, so ging es bei uns auch los. Ich will wünschen, dass es an Afrika vorbeigeht, glaube es aber nicht ... Leider!

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (18. April 2020, 14:18), Tutu (18. April 2020, 01:22)

Beat H. Schweizer

Rentner mit Traeumen

Beiträge: 686

Dabei seit: 24. Juni 2004

Danksagungen: 2455

  • Nachricht senden

190

Samstag, 18. April 2020, 09:37

Zu # 180: Nur, es ist nun die siebente Woche, seit das Virus in SA eingefahren ist. Die sehr starke Verlangsamung gibt den Verantwortlichen ein gutes Zeugnis ab. In D, F, CH und A, geschweige denn in I, ist in der genannten Zeitspanne die Ansteckungskurve ganz anders verlaufen! Wie schon mal irgendwo angemerkt wurde, wird in SA der Peak im July erwartet. Das ist dann der Massstab. Aber in der Zwischenzeit gibt es mehr und mehr Genesene, deshalb glaube ich nicht an einen Boom. Wir sind hier sozusagen (noch) bequem eingebettet.
Cheers
Battli
Gartenbahner, Modellbauer, Vielreisender. Alles in der HP www.trainmaster48.net nachzulesen.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Patricia102416 (19. April 2020, 15:56), Gisel (18. April 2020, 18:23)

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 3 026

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 9304

  • Nachricht senden

191

Samstag, 18. April 2020, 12:24

Ein bißchen Arbeit für die grauen Zellen 8o . Hier darf jeder kreativ sein, eigene Mengen festlegen und Presie guggeln :D

Wenn man den Betrag dividiert durch X Flaschen Bier, Y Flaschen Brandy, Z Flaschen sonstigen Alkohol und noch was an Wein dazu... dann kommt man auf wieviel Flaschen???
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Dazu kann man noch berechnen, wie groß der shebeen wohl sein muss um das alles zu lagern :S .
Ich dachte bisher immer ein shebeen wäre eine kleine "Eckkneipe" im township - so kann frau sich irren 8)

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gisel (18. April 2020, 18:23), Bär (18. April 2020, 14:19), Tutu (18. April 2020, 12:47)

maddy

Erleuchteter

Beiträge: 1 517

Dabei seit: 10. Juni 2011

Danksagungen: 7964

  • Nachricht senden

192

Samstag, 18. April 2020, 14:59

Hier zwischendurch was zur Aufheiterung - The ultimate South African song medley



South Africa's Youth thank our BRAVE HealthCare Professionals & Essential Workers by celebrating our local music.

50 students and alumni of Stageworx Performing Arts School in Johannesburg, South Africa, came together during #LockDown - at their individual homes through technology - to record The Ultimate South African Song Medley, made up of 28 of the most iconic songs by local music legends, spanning 50 years.

In Association with Adcock Ingram OTC’s Sponsors of Brave Campaign who are proudly supporting our healthcare professionals in the fight against COVID-19.

Medley Arranged by Bryan Schimmel
Original Track Recorded and Mixed by Adam Howard
Live Vocal Mixing by Matthew Marinus
Creative Direction by Gemma Marinus
Video Editing by Matthew Marinus
Producers on behalf of Adcock Ingram OTC: Sudier Ramparsad, Yudhveer Singh, Alan Ford & Matthew Marinus

Gruss aus Sodwana
Maddy

Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (19. April 2020, 23:25), Patricia102416 (19. April 2020, 15:56), Cassandra (19. April 2020, 06:22), Bär (18. April 2020, 22:59), ChristianeLu (18. April 2020, 21:04), Dikdik (18. April 2020, 18:57), Beate2 (18. April 2020, 18:43), Tutu (18. April 2020, 17:26), SilkeMa (18. April 2020, 17:03), M@rie (18. April 2020, 16:33), corsa1968 (18. April 2020, 15:14)

rhein-mainer

Uralter Shongololo

Beiträge: 898

Dabei seit: 6. April 2012

Danksagungen: 1687

  • Nachricht senden

193

Donnerstag, 14. Mai 2020, 12:18

Linktipp: Our life in Kruger - A blog about what it is like to live in Kruger National Park and to raise a family here.

Ich will von Corona nicht ständig hören , darum mal was zu lesen A blog about .....life in Krüger Park ( (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) ).

Dunlop, the Elephant with a Tyre around his foot. .Anklicken und read more.

Plus :45 day lockdown --- weiterer Bericht. 8o 8o 8o 8o

VG Horst

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cassandra (15. Mai 2020, 08:28), toetske (14. Mai 2020, 23:43), Bär (14. Mai 2020, 17:50), Mark1971 (14. Mai 2020, 15:00), Marc (14. Mai 2020, 13:59), Tutu (14. Mai 2020, 13:59), spruitjes met mosterd (14. Mai 2020, 12:19)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 3 382

Danksagungen: 6518

  • Nachricht senden

194

Freitag, 15. Mai 2020, 07:25

Kenne ich bereits: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Ich finde den Blog auch interessant :thumbup:!

LG,
Silke

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

rhein-mainer (15. Mai 2020, 09:28)

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 3 026

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 9304

  • Nachricht senden

195

Mittwoch, 20. Mai 2020, 18:06

nicht nur bad news von meiner Seite - hier kommt noch mal was für's Auge :)
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (22. Mai 2020, 20:35), toetske (21. Mai 2020, 23:30), Cassandra (21. Mai 2020, 12:21), maddy (21. Mai 2020, 09:47), Tutu (21. Mai 2020, 00:23), Dikdik (20. Mai 2020, 22:18), corsa1968 (20. Mai 2020, 20:09), Gisel (20. Mai 2020, 19:47), Dicobo (20. Mai 2020, 19:00), M@rie (20. Mai 2020, 18:21), SilkeMa (20. Mai 2020, 18:10)

maddy

Erleuchteter

Beiträge: 1 517

Dabei seit: 10. Juni 2011

Danksagungen: 7964

  • Nachricht senden

196

Gestern, 17:13

Hallo liebe Fomis,
Ich hole mal diesen Mecker-Thread wieder hervor, da ich noch einiges los werden muss!

Ab heute sind wir nun also im Lockdown Level 3.
Ab heute ist auch Alkohol wieder erhaeltlich! Wohlverstanden, zum Konsum in den eigenen vier Waenden! So standen wir denn wieder einmal 1 1/2 Stunden in einer langen Schlange. Macht nichts, je laenger man in Afrika lebt, desto besser gewoehnt man sich daran und lernt Geduld, nicht wahr? ;)
Vor uns verliessen hunderte von Quart Kisten mit Black Label den Laden.... Ich wette, dass ab heute die Shebeens alle wieder offen haben - die duerfen zwar Alkohol verkaufen (vorausgesetzt dass sie eine Lizenz haben), aber der darf dort nicht getrunken werden. So wird das dann halt wieder auf der Strasse geschehen.
Wir haben uns gut gehalten in den letzten 10 Wochen - zum Sundowner gabs halt nur noch Rock Shandy, und den G&T nur am Sonntag. Was mich aber aergert ist, dass mir jemand vorschreiben will, ob ich zum Nachtessen ein Glas Wein trinken darf oder nicht! Unseren Wein haben wir rationiert, aber der billige hat natuerlich keine 10 Wochen hingehalten. So musste denn unsere schoene Weinsammlung daran glauben - und die war doch nur fuer spezielle Anlaesse gedacht!!
Was mich aber noch mehr aergert sind die Milliarden, die der Staat durch das Alkoholverbot an Steuern verloren hat! Aber das wird ja dann sicher in naher Zukunft auf den Preis geschlagen um uns zu lehren, dass wir weniger trinken sollen! :cursing:
Und die Weinfarmer, die tun mir auch leid!

Genau so sinnlos ist das Tabakverbot. Wir sind zwar keine Raucher, also koennte das uns ja egal sein. Aber jeder Raucher, den wir kennen, besorgt sich nach wie vor seine Zigaretten, halt nun auf dem Schwarzmarkt. Die sind zwar etwas teurer, aber wegen dem Tabakverbot hat sicher keiner aufgehoert zu rauchen! Dafuer blueht nun der Schwarzmarkt, und der wird auch weiterhin bestehen bleiben... Auch hier sind Milliarden verloren gegangen, und das in einer Zeit, wo das Geld dringend notwenig waere!

Und dann die Oeffnung des Tourismus!!!!
Tour guides und Tour operators duerfen nun wieder arbeiten, nur hats leider keine Touristen, da keine Unterkuenfte offen sind, keine Restaurants, keine Provinz Grenzen - also bitte, wo sollen die denn arbeiten? Oh, staatliche und private Game reserves und -Farmen duerfen wieder befahren werden falls die Reserves das wuenschen, aber nur self-drive Tagesbesuche... aber Sanparks und Ezemvelo halten ihre Parks immer noch geschlossen, weil ohne Uebernachtungsmoeglichkeit macht das doch keinen grossen Sinn aufzumachen.
Hunting ist auch wieder erlaubt, aber wer geht denn jagen, wenn es keine Touristen hat? Und man nicht in eine andere Provinz fahren darf? Die meisten Jagdfarmen sind doch in Limpopo?

Ausserdem ist ja Travel for leisure gar nicht erlaubt!
Kann mir das bitte jemand erklaeren, wie das funktionieren soll? ?( Ist alles etwas 'back-to-front'!

Na ja, unser Kruger Urlaub im Oktober ist auch schon gebucht, hoffen wir doch dass sich bis dahin noch was vernuenftiges tut!

Frustrierte Gruesse aus Sodwana
Maddy

Es haben sich bereits 12 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Beate2 (Heute, 10:03), toetske (Heute, 01:53), bibi2406 (Gestern, 21:51), Dikdik (Gestern, 21:28), Kitty191 (Gestern, 20:46), Bueri (Gestern, 20:12), Kenya (Gestern, 20:12), Tutu (Gestern, 20:02), leser (Gestern, 18:48), corsa1968 (Gestern, 18:22), SilkeMa (Gestern, 17:59), Krabbe (Gestern, 17:49)

Kenya

Fortgeschrittener

Beiträge: 37

Dabei seit: 9. Juni 2018

Danksagungen: 75

  • Nachricht senden

197

Gestern, 20:19

Maddy, ich kann dich so gut verstehen!
Es ist einfach nicht logisch. Eigentlich hat doch Südafrika ganz andere Probleme als Alkohol- und Tabakkonsum. Die Regierung wirkt so überfordert. Nach diesen ganzen Wochen Lockdown steigen die Zahlen weiter. Hotspots sind immer noch Townships. Völlig verständlich durch mangelnde hygienische Versorgung. Hier wäre doch ein Strategiewechsel angesagt.

LIRPA 1

Gaukler

Beiträge: 3 511

Dabei seit: 31. März 2010

Danksagungen: 11142

  • Nachricht senden

198

Gestern, 22:29

Hi,

Es ist einfach nicht logisch.


Ja, und das ist eigentlich überall in der Welt so. Mit Logik kommt man nicht weiter. In Deutschland gab und gibt es diverse Entscheidungen, die sich nachgerade diametral gegenüber stehen und alles wurde so geschluckt. Ich habe es schon einmal geschrieben, schreibe es nun noch einmal, um nicht in eine Verschwörer-oder Rechte-Schublade gesteckt zu werden: Ich habe kein Problem mit den Entscheidungen, die die von uns gewählten Politiker im Angesicht der Corona Pandemie getroffen haben. Sie taten das hoffentlich immer nach bestem Wissen und im Rahmen des Bekannten.

Aber: Wenn ich hätte entscheiden müssen (und ich bin froh, dass ich das nicht musste), ich hätte in vielen Bereichen weniger scharf reagiert. Hier schrieben ja einige von der Überlastung unseres Gesundheitssystems und später von der zweiten Welle, die verhindert werden muss. Ich persönlich war immer ganz erstaunt, wieviele Virologen und Epidemologen es scheinbar hier im Forum gibt.

Nun, in der ersten Nachbetrachtung ist wohl zu erkennen, dass manches nicht ganz so eingetreten ist. Auch Herr Drosten geht inzwischen nicht mehr von einer zweiten Welle aus. Damit behält der alte Spruch: "Wenn man von Rathaus kommt, ist man klüger" wohl seine Richtigkeit. Ich sehe mich also bestätigt, was meinen ersten Post zu diesem Thema betrifft: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) Nicht das ich denke, ich hätte es besser regeln können, als es in Deutschland geregelt wurde!!! Sicher nicht! Ich bin extrem glücklich dass ich nicht in Trump, Bolsonaro oder Lukaschenka (bzw."o") Country lebe. Ich wünschte mir nur, jede/r Einzelne würde entspannter an die Thematik heran gehen. Und ich bin überzeugt, wenn es die (a)sozialen Medien (Gesichtsbuch, Zwitscher etc) nicht gäbe, hätte es auch den Hype nicht gegeben.

Und zur Gegnüberstellung meines ersten Posts:

- Morgen werden wir auf eine große öffentliche Veranstaltung gehen, viele Menschen treffen und uns dennoch gut amüsieren (in NRW, dem Bundesland mit den meisten bekannten Infizierten in Deutschland ).
Exakt das haben wir gemacht. Eine Greenpeace Diashow in Münster. War toll und wir sind sehr glücklich, dass wir dort waren. (Hotspot wurde die Veranstaltung nicht!)
- In zwei Wochen werden wir eine Städtereise unternehmen und in einem gerne von Chinesen frequentierten Hotel nächtigen.
Leider nicht! Touristische Reisen wurden untersagt und wir haben uns daran gehalten.
- Im April sind zwei Treffen mit einer einer Reiseleiterin, die nur im asiatischen Raum arbeitet, fest geplant und werden von uns sicher nicht abgesagt.
Abesagt, aber nicht von uns. Wurde auf Grund der Corona Entscheidungen der Regierung gestrichen. Wir haben die Treffen im Mai nachgeholt.
- Weitere Reisen sind gebucht und wenn die Flieger fliegen, die Hotels nicht abbrennen, werden wir auch reisen.
Tja, leider sind die Flieger nicht geflogen. Statt in unserem Haus in Spanien zu urlauben, haben wir unseren Urlaub direkt nach Öffnung Niedersachsens in Ostfriesland verbracht. War auch schön!
- Wir arbeiten beide mit viel Kunden Kontakt.
Das hat sich natürlich nicht geändert. Wie schon vorher gesehen, sind all die Regeln, die bzgl. Abstand etc. gelten nur Makulatur, wenn es ohne die Mitarbeiter nicht geht (Frag nach bei Polizei, Feuerwehr, Pflege, Apotheken...)
- Wir tragen sicher keinen Mundschutz und kaufen die denen weg, die das wirklich benötigen (z.B. Leuten, die eine Bauchfell Dialyse machen und dafür sich schützen müssen).
Außer bei Einkäufen etc. immer noch nicht. Die persönliche Meinung zu den Mundschutz Pflichten und wie sie umgesetzt werden würde hier zuviel Platz verbrauchen. Nur so viel: Wenn ich sehe, wie Mundschütze getragen werden (Laschet Style), wie feucht die oft sichtbar sind, wo sie angefasst und wieder aufgesetzt werden, halte ich sie immer noch für Virenschleudern.
- Wir hamstern nicht und leben ganz normal weiter.
Und das ist genau so geblieben. Wir hatten nie das Bedürfnis irgendeinen Artikel in großen Mengen zu horten, werden das auch weiterhin nicht machen und finden es immer noch furchtbar, zu was der Hype viele getrieben hat.

Etwas hat sich allerdings geändert: Anfang des Jahres habe ich geschrieben, dass wir vorerst keine Südafrika Reisen mehr planen. Das war eine freiwillige, lange durchdachte Entscheidung. Jetzt, wo Reisen nach Südafrika nicht möglich sind, würden wir am liebsten morgen dort hin reisen. :whistling: Hier in Deutschland gehen wir nun häufiger Essen um die lokalen Restaurants zu unterstützen, wir belassen unser Geld bei Theatern o.Ä. um dort auch weiterhin Kultur erleben zu können und sobald es möglich wird, werden wir auch die touritische Infrastruktur in anderen Ländern nach Möglichkeit stützen. :love:

Allen, die in Südafrika leben, wünsche ich, dass der krasse Lockdown möglichst bald enden kann, dass die zu befürchtenden Anstiege bei Kriminalität und Sterblichkeit so nicht statt finden und dass zumindest ihr bald wieder eure Wahlheimat sicher bereisen könnt. Wir denken an euch Maddy, Beate undundund. Haltet die Ohren steif und den Weinkeller so gut gefüllt, wie nun wieder möglich.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (Heute, 02:01), corsa1968 (Gestern, 23:02), SilkeMa (Gestern, 22:48), bibi2406 (Gestern, 22:45)

toetske

oorbietjie

Beiträge: 3 767

Danksagungen: 5990

  • Nachricht senden

199

Heute, 02:13

Na ja, unser Kruger Urlaub im Oktober ist auch schon gebucht, hoffen wir doch dass sich bis dahin noch was vernuenftiges tut!

Liebe Maddy,
Ich kann nur ganz fest die Daumen drücken, dass es bis dahin hoffentlich klappt!
Was die Medien heute schreiben, sieht in ein paar Wochen/Monaten vielleicht schon wieder ganz anders aus...
LG. Toetske
one life, LIVE IT !

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher