Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Bueri

Reisende

Beiträge: 269

Dabei seit: 28. Juni 2015

Danksagungen: 1536

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 18. März 2020, 20:23

Ein ganz normaler Tag........

Das Krankenhaus selber hat sich abgeriegelt.

Liebe Kerstin
vielen Dank :danke: für deinen Einblick in systemrelevante Tätigkeiten. Wir müssen alle Sorge tragen, dass ihr an der Front nicht gefährdet werden und dass unser Gesundheitssystem nicht kollabiert.
So ähnlich wie du in Berlin erlebe ich es hier im Spital (CH) wo ich arbeite. In der Administration ohne Patientenkontakt. Bei meinen Kolleginnen kommen aber Mitarbeitende vorbei. Deshalb sind wir fleissig am Desinfizieren von allen Oberflächen, mehrmals pro Tag. Auch kann ich nicht zählen, wie häufig ich heute meine Hände gewaschen habe und wie oft ich Händealkohol genutzt habe.
Ich kann nicht jammern, sehe aber im klinischen Betrieb, wie die Massnahmen im Tagesrythmus verschärft werden. Mir winkt sogar irgendwann Home Office für mein 40% Pensum. Das freut mich, besonders weil mein Mann zur Risikogruppe (Alter und Vorerkrankung) gehört. Ich setze alles daran, damit er nicht gefährdet wird. Auf der andern Seite finde ich es schade, dass ich vermutlich einige Wochen meine Kolleginnen nicht sehen werde.

Vielleicht habe ich in den nächsten Tagen/Wochen etwas Zeit übrig und kann eine "alte" Reise nach Südafrika oder anderswohin, aufbereiten. :thumbup:

Immer schön Abstand halten und lg
Bueri

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cassandra (19. März 2020, 11:14), Gisel (19. März 2020, 09:06), Beate2 (18. März 2020, 23:21), SilkeMa (18. März 2020, 23:14), toetske (18. März 2020, 22:25), M@rie (18. März 2020, 20:38), Kitty191 (18. März 2020, 20:29)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 3 384

Danksagungen: 6522

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 18. März 2020, 23:49

....Wir müssen alle Sorge tragen, dass ihr an der Front nicht gefährdet werden und dass unser Gesundheitssystem nicht kollabiert.
So ähnlich wie du in Berlin erlebe ich es hier im Spital (CH) wo ich arbeite. In der Administration ohne Patientenkontakt.


In Heidelberg haben sich die ersten Ärzte in der Klinik mit Corona angesteckt, jetzt sollen die Mitarbeiter regelmäßiger getestet werden: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Also haltet bitte auch in der Apotheke und im Supermarkt den Sicherheitsabstand ein. Eine ältere Dame meinte heute zu mir, sie sei sowieso schon zu alt. Das ist kein Einzelfall.

Es wäre so einfach, aber die Masse der Bevölkerung reagiert ähnlich wie beim Klopapierkauf ;).

LG,
Silke

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bibi2406 (19. März 2020, 15:26), toetske (19. März 2020, 00:03)

toetske

oorbietjie

Beiträge: 3 768

Danksagungen: 5991

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 19. März 2020, 00:14

Tagsüber mal schnell einkaufen kann man jetzt auch als Rentner vergessen

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) .

Heute musste ich einkaufen. Es sind allerdings viel mehr Leute zu Hause als sonst…

Beim Bäcker durften nur jeweils 2 Personen ins Geschäft, also habe ich fast eine viertel Stunde draussen gewartet. Fast alles war ausverkauft, ausser Kuchen usw

Beim Metzger war die Schlange so gross, dass ich mich doch für den kleinen Supermarkt nebenan entschieden habe um Aufschnitt und Fleisch zu kaufen. Im Laden ging es noch, aber an der Kasse stand eine lange Schlange.

Beim "Grosseinkauf" in einem anderen Supermarkt durfte ich draussen fast 10 Minuten warten bis ich (eine halbe Stunde!!) reingelassen wurde. Mitgebrachte Einkaufstüten (auch für Tiefgefrorenes) musste ich wieder ins Auto bringen und mehr als die Hälfte von was ich brauchte gab es nicht mehr! (nicht nur Klopapier ;))

Zum Glück schien überall die Sonne 8o


Für Krankenpersonal habe ich immer schon den grössten Respekt gehabt. Mir tun inzwischen aber auch die Mitarbeiter in Supermärkten Leid. Die wissen doch auch nicht, ob da infizierte Leute im Laden laufen?


Ausserdem:

Nach unserer längeren Reise gab es zuerst ein paar dringende Angelegenheiten zu erledigen.
Und jetzt, eine Woche nach der Rückkehr:

- werde ich überall "feindlich" angeschaut und gemieden (wir hatten zum Glück etwas Sonne und das sieht man mir noch an)
- musste meine Verabredung beim Frisör annulliert werden und muss ich noch mindestens warten bis sie wieder arbeiten dürfen: Anfang April oder noch später?.. Dasselbe gilt für Pediküre usw…
- brauche ich jetzt dringend einen neuen Rechner weil Windows 7 nicht mehr unterstützt wird. Vor der Reise wollte ich noch nicht kaufen, sonst hätte ich 3 Monate Garantie verloren. Nun sind allerdings alle Läden wie Mediamarkt usw erstmal bis mindestens 5. April geschlossen.
- gibt es viel zu waschen. Die Waschmaschine gibt allerdings nach 2 Minuten ein rotes Warnsignal… muss diese auch ersetzt werden? Vielleicht habe ich Glück und will ein Freund trotz allen Corona-Massnahmen mal kurz vorbeischauen ob er es reparieren kann. Falls nicht, muss ich auch bis mindestens 6. April warten.

Soll ich mich über all diese Unannehmlichkeiten aufregen? Irgendwo habe ich mal folgendes Zitat gelesen: "If you worry, you die. If you don't worry, you also die. So why worry?"

Das soll allerdings nicht heissen, dass ich die aktuelle Situation nicht ernst nehme und mich nicht an alle Anweisungen halten werde. Ich hoffe aber trotzdem, dass dies nicht noch viele Monate dauern wird und hoffe ebenfalls, dass niemand von euch von diesem Virus getroffen wird.

LG. Toetske
one life, LIVE IT !

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

parabuthus (20. März 2020, 09:52), Bueri (20. März 2020, 09:48), gatasa (20. März 2020, 08:53), bibi2406 (19. März 2020, 15:28), Cosmopolitan (19. März 2020, 13:34), Aishak (19. März 2020, 12:02), Cassandra (19. März 2020, 11:18), Dikdik (19. März 2020, 08:46), Beate2 (19. März 2020, 07:31)

M@rie

Buschbaby

  • »M@rie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 452

Danksagungen: 13616

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 19. März 2020, 00:21

Wir müssen alle Sorge tragen, dass ihr an der Front nicht gefährdet werden und dass unser Gesundheitssystem nicht kollabiert.

deshalb ja auch u.a. die Aufrufe/Appelle unter #wirbleibenfüreuchda #bleibtihrfürunszuhause

lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 10 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (20. März 2020, 08:53), bibi2406 (19. März 2020, 15:28), Cassandra (19. März 2020, 11:19), Serengeti (19. März 2020, 10:19), Hippofan (19. März 2020, 07:45), Beate2 (19. März 2020, 07:31), Kitty191 (19. März 2020, 06:29), SarahSofia (19. März 2020, 03:57), toetske (19. März 2020, 00:23), ChristianeLu (19. März 2020, 00:21)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 3 384

Danksagungen: 6522

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 19. März 2020, 07:11

deshalb ja auch u.a. die Aufrufe/Appelle unter #wirbleibenfüreuchda #bleibtihrfürunszuhause

Wir persönlich waren letztes Wochenende wandern, immer mit Sicherheitsabstand. Es war so schön in der Sonne und im Wald mit den ersten Frühblühern.
Wenn das nicht mehr erlaubt wäre, aufgrund der Unvernunft der Bevölkerung. Das wäre schon traurig.

Das Neckarufer, eine beliebte Party-Region in Mannheim, ist deshalb jetzt gesperrt. Wir sind an einem Spielplatz von weitem vorbeigelaufen. Man hatte den Eindruck, es war ein ganz normaler Frühlingstag und voller als im Urlaub, quasi anstatt Kita alle auf dem Spielplatz.

Hippofan

Fortgeschrittener

Beiträge: 49

Dabei seit: 29. August 2019

Danksagungen: 64

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 19. März 2020, 08:30

Hallo,

ich kann mich dem Dank an Kitti91, alle anderen Krankenhaus-Mitarbeiter und Apothekenleute nur von ganzem Herzen anschließen!! Es ist wirklich unglaublich, was momentan von euch verlangt wird und was ihr leistet!! :danke: :danke:

Gestern hörte ich von einer Bekannten, deren Tochter Schwesternschülerin ist, und natürlich zur Zeit auch nicht zur Berufschule gehen kann, dass auch alle Pflegeschüler in 12-Stunden-Schichten eingeteilt seien. Und das in Nordhessen, wo noch kein wirklicher „Hotspot“ ist! Ich weiß, dass momentan jede Hand zählt, aber es ist doch widersinnig – einerseits müssen wir alles tun, damit das Gesundheitssystem nicht kollabiert, andererseits werden die dort Arbeitenden dermaßen eingespannt, dass es doch nur eine Frage der Zeit ist, wann die ersten zusammenbrechen. Bitte versteht mich nicht falsch, ich will und kann hier gar keine Entscheidungen kritisieren. Ich möchte nicht in der Haut derer stecken, die momentan viel Verantwortung tragen. Egal, wie sie sich entscheiden – irgendwer wird immer da sein, der sie dafür kritisiert...
Ich empfinde es auch so, dass viele Leute Corona noch auf die sehr leichte Schulter nehmen. Gestern habe ich unseren Nachbarn (Anfang 50, sehr sportlich, „cooler Typ“) mehrfach gesehen, wie er quasi über dem Gartenzaun hing und mit vorbeikommenden Nachbarn sprach. Da war nicht mal ein halber Meter dazwischen! Oder die Nachbarskinder, deren Mutter Ärztin ist (!), die ganz selten nur auftauchen und gestern plötzlich zu uns in den Garten kommen und mit unserer jüngsten Tochter und dem Nachbarsjungen spielen wollen. Corona-Party? Ohne uns! Mit dem Nachbarsjungen darf unsere Tochter weiterhin spielen. Da sind beide Parteien dankbar für. Aber wir belassen es bei diesem einen Kontakt.
Mein Mann ist Lehrer und damit quasi im Home-Office (bis aufs Abi, dass hier in Hessen heute begonnen hat), ich selber bin im nicht-relevanten Einzelhandel tätig und nebenbei selbstständig. Im Einzelhandel bin ich nur auf 450 €-Basis angestellt, die momentan natürlich wegfallen. Ob der (kleine) Laden die lange Auszeit überstehen wird, werden wir sehen… Und wie sich meine selbstständige Tätigkeit entwickeln wird, bleibt auch abzuwarten. Aber da bin ich noch optimistisch. Bei unserem allerersten, langersehnten Südafrika-Urlaub allerdings nicht mehr. ;( Stornieren kann ich die Flüge jetzt noch nicht, zumindest nicht kostenlos, da sie erst im Juli stattfinden sollten, aber wir verabschieden uns bereits davon. Noch vor einer Woche hätte ich deshalb losheulen können, inzwischen ist es klar, dass es so viel Wichtigeres gibt. :S

Das war jetzt ein langer Roman, aber irgendwie musste ich mal ein bisschen was loswerden...

LG
Ulrike

Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (20. März 2020, 09:02), toetske (19. März 2020, 22:40), bibi2406 (19. März 2020, 15:31), Cosmopolitan (19. März 2020, 13:36), SarahSofia (19. März 2020, 12:52), Cassandra (19. März 2020, 11:20), Gisel (19. März 2020, 09:12), Beate2 (19. März 2020, 08:59), Dikdik (19. März 2020, 08:49), Solo (19. März 2020, 08:42), Kitty191 (19. März 2020, 08:41)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 986

Danksagungen: 14169

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 19. März 2020, 09:11

#wirbleibenfüreuchda #bleibtihrfürunszuhause

Hallo @All,

vielen Dank an Anne, Barbara, Alma und Ulrike für eure netten und aufmunternden Worte. :danke:
Es war allerdings nicht meine primäre Intention einen Post über meinen Klinikalltag einzustellen, um von euch Lob und Anerkennung zu erhalten. :blush:
Es war vielmehr der Versuch, mit leichter Selbstironie, einen oberflächlichen Eindruck zu vermitteln, was auf unser Gesundheitssystem zukommen könnte. Gleichzeitig auch ein Weg, die eigenen „Ängste“ und mein Unbehagen mal los zu werden. Denn auch wir wissen ja nicht, was uns letztendlich erwartet. Die Bilder aus chinesischen Krankenhäusern habe ich im Kopf und die lassen sich auch nicht so einfach vertreiben. Weinende Ärzte, schreiende Krankenschwestern und Personal am Rande des Zusammenbruchs lassen gemischte Gefühle zurück.
Zur Zeit gilt meine größte Bewunderung allerdings den Mitarbeitern in den Supermärkten und Drogeriemärkten. Unter Hochdruck werden Regale gefüllt, ungehaltene Kunden vertröstet, Mangel verwaltet. Das alles selbstverständlich ohne persönliche Schutzausrüstung ohne Mindestabstand und schlechter Bezahlung. Diese Menschen sind für mich in diesen Tagen die echten Helden des Allrags.


Liebe Grüße
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 16 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Piepsi (1. April 2020, 09:58), KTS (20. März 2020, 18:01), gatasa (20. März 2020, 09:03), toetske (19. März 2020, 22:41), ChristianeLu (19. März 2020, 19:41), bibi2406 (19. März 2020, 15:32), SarahSofia (19. März 2020, 12:52), corsa1968 (19. März 2020, 12:10), Aishak (19. März 2020, 12:01), Cassandra (19. März 2020, 11:21), M@rie (19. März 2020, 10:41), Beate2 (19. März 2020, 10:26), Bueri (19. März 2020, 09:55), Anne (19. März 2020, 09:50), Hippofan (19. März 2020, 09:25), Gisel (19. März 2020, 09:14)

Hippofan

Fortgeschrittener

Beiträge: 49

Dabei seit: 29. August 2019

Danksagungen: 64

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 19. März 2020, 09:25


Es war allerdings nicht meine primäre Intention einen Post über meinen Klinikalltag zu posten um von euch Lob und Anerkennung zu erhalten. :blush:


Ich bin mir absolut sicher, dass das auch keiner so aufgefasst hat!! ;) :thumbup:
Aber verdient habt ihr euch das trotzdem!

Es haben sich bereits 15 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (20. März 2020, 09:03), SilkeMa (20. März 2020, 07:29), toetske (19. März 2020, 22:41), sunny_r (19. März 2020, 20:39), ChristianeLu (19. März 2020, 19:41), bibi2406 (19. März 2020, 15:32), Bär (19. März 2020, 14:40), SarahSofia (19. März 2020, 12:53), Gisel (19. März 2020, 12:00), Cassandra (19. März 2020, 11:21), M@rie (19. März 2020, 10:42), Beate2 (19. März 2020, 10:26), Bueri (19. März 2020, 09:55), Anne (19. März 2020, 09:50), Kitty191 (19. März 2020, 09:28)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 3 384

Danksagungen: 6522

  • Nachricht senden

29

Freitag, 20. März 2020, 07:23

Tja, bald ist wohl fast überall Ausgangssperre, Freiburg und einige andere wenige Städte fangen an: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Schade, noch nicht einmal mehr alleine oder zu zweit in den Wald. So kann es kommen, wenn so viele Mitbürger unvernünftig sind.

Langweilig wird es mir trotzdem nicht werden, da es bei der Arbeit tendenziell eher stressiger geworden ist. Ich appelliere nochmals an alle Patienten sich zu disziplinieren, damit wir in den nächsten Monaten weiterarbeiten können.

Freiburg, meine Heimatstadt. Die Familie vermutlich über Monate nicht mehr sehen zu können. Das ist viel schlimmer als die Ausgangssperre oder viel Arbeit. Wenn das längere Zeit so bleiben wird, dann ist das Reiseverbot ins Ausland im Vergleich sehr einfach zu ertragen, obwohl natürlich alles notwendig ist.

LG,
Silke

.

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

leser (20. März 2020, 15:50), Cassandra (20. März 2020, 09:16), corsa1968 (20. März 2020, 09:00), Hippofan (20. März 2020, 08:15), sunny_r (20. März 2020, 08:15), Beate2 (20. März 2020, 07:47), Bueri (20. März 2020, 07:28)

maddy

Erleuchteter

Beiträge: 1 517

Dabei seit: 10. Juni 2011

Danksagungen: 7964

  • Nachricht senden

30

Freitag, 20. März 2020, 09:06

So sieht es gegenwaertig hier in SA aus

Nun muss ich das doch auch noch loswerden:
Vorgestern fuhren wir fuer unseren monatlichen Einkauf nach Richards Bay.
Ja, genau dort wurden vor ein paar Tagen eine Bankangestellte und ihre kleine Tochter positiv getestet. Sie wurde von einem Auslaendischen Tourist angesteckt, der bei ihr Geld umtauschte.
Ein Besuch beim Arzt war auch notwendig - unser Hausarzt war allerdings nicht verfuegbar, da er sich in selbstisolation befindet - eben wegen dieser Frau, die ihn ohne Vorwarnung mit ihren grippeaehnlichen Symptomen besucht hatte.... :S
Macht nichts, in dieser Praxis (Caredoc) hat's noch ein paar andere Aezte. Also, an der Tuer haengt ein grosses Schild: If you have flu-like symtoms, stay in your car and we will come and see you there!
An der Tuer steht einer, der unsere Haende mit Desinfektionsmittel besprueht. Drinnen laufen alle Angestellten, Schwestern und Aerzte mit serioesen Atemschutzmasken rum.

Anschliessend wurden wir ins Labor geschickt. Das befindet sich im Bay Hospital. Alle Nebeneingaenge waren verschlossen, und vor dem Haupteingang wurde man abgefangen, Haende desinfiziert und in eine Liste eingetragen: Name, ID nummer, warst du im Ausland, fuehlst du dich krank, wohin gehst du... In der Pathologie, waehrend Colin getestet wurde (normaler PSA Test) und ich im Wartezimmer auf ihn wartete, kam ein Mann mit Familie zur Tuer herein. Die Schwester schaut sein Formular an, bekam grosse Augen und sagte: WER ist krank? Meine Frau - ja, und die sitzt nun hier mit mir im selben Wartezimmer obwohl auch hier an der Tuer geschrieben steht dass man draussen warten muss wenn man einen Virus test machen muss. X(
Die Schwester holt schleunigst einen Mundschutz fuer die Kranke und schickt mich nach hinten zu Colin der im Procedure Room wartete.
Ich finde die meisten Leute nehmen die ganze Sache nicht ernst genug!! :cursing:

Im Shopping Centre war Betrieb wie normal. In jedem Laden am Eingang und an den Kassen gabs Desinfektionsmittel zum Haende bespruehen, Desinfektions Tuecher fuer die Shopping Trolleys gibt schon seit langer Zeit. Hand Sanitizers und Isopropyl Alkohol sind ueberall ausverkauft. Konservendosen mit Gemuese etc werden pro Kunde auf 3 oder 4 limitiert. Ansonsten sind die Regale nicht allzu leer, werden aber laufend aufgefuellt.

Hoffentlich wird es nicht allzu lange dauern bis jeder realisiert wie ernst die Situation wirklich ist!!
Leider ist das hier erst der Anfang...

Liebe Gruesse, und herzlichen Dank an alle die in medizinischen Berufen an der Front kaempfen!
Bleibt gesund!
Maddy

Es haben sich bereits 18 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hippofan (20. März 2020, 21:10), toetske (20. März 2020, 20:56), bibi2406 (20. März 2020, 18:31), KTS (20. März 2020, 18:01), Kitty191 (20. März 2020, 18:00), Fop (20. März 2020, 16:51), leser (20. März 2020, 15:52), SilkeMa (20. März 2020, 14:52), SarahSofia (20. März 2020, 13:00), Aishak (20. März 2020, 11:11), corsa1968 (20. März 2020, 10:57), Sakasu (20. März 2020, 10:20), Beate2 (20. März 2020, 10:19), Bueri (20. März 2020, 09:50), M@rie (20. März 2020, 09:50), Serengeti (20. März 2020, 09:22), Cassandra (20. März 2020, 09:18), gatasa (20. März 2020, 09:10)

Serengeti

Erleuchteter

Beiträge: 625

Danksagungen: 918

  • Nachricht senden

31

Freitag, 20. März 2020, 09:47

@Maddy,

ich bin hier, 3 Stunden von Italien entfernt, total schockiert von Menschen, die diese schlimme Zeit runterspielen. Täglich sehe und höre ich , auch von Bekannten und Freunden in den entsprechenden Gebieten, schlimmste Nachrichten. Krankenhäuser, Ärzte Pfleger am Rand der Erschöpfung, Tote in Gängen, wie man Bilder nur aus dem Fernsehen in der weiten Welt kennt, Militärkonvois, die Leichen in andere Regionen bringen, da die Kapazitäten nicht ausreichen. Menschen können ihre Lieben nicht beim letzten Gang begleiten.Und immer noch gibt es Menschen, die alles negieren, verharmlosen-und schlimmer noch, durch ihr Verhalten Menschen in unserem Umfeld gefährden und in meinen Augen auch Schuld auf sich laden, wenn Menschen sterben werden. Sterben werden allerdings die Schwächeren und "die anderen" werden sagen" siehst Du, war ja nicht so schlimm. War nicht im Mainstream und lebe noch"

Gestern hatte ich versucht mit Jugendlichen in Partylaune im angrenzenden Park zu reden. Aggressionen, Beleidigungen, etc. waren die Antworten. So geht es in Berlin und anderen Großstädten. Sehen diese Menschen die von mir angesprochenen Bilder nicht? Wird das als Fake abgetan? Unsere Gesellschaft macht mich insgesamt fassungslos. Evtl. wäre, aus nun ja, "biblischer Sichtweise", eine Reaktion/Wiederholung …….. Der letzte Satz ist natürlich nur bildlich gemeint und drückt das für mich völliges, aber absolut völliges Unverständnis über Menschen aus, mit denen ich in dieser Gesellschaft leben (muss).

Sorry, der Frust musste mal raus und ich habe mich noch zurückgehalten. X( X(
VG
Serengeti

Es haben sich bereits 18 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hippofan (20. März 2020, 21:10), toetske (20. März 2020, 20:57), bibi2406 (20. März 2020, 18:32), KTS (20. März 2020, 18:01), leser (20. März 2020, 15:53), SilkeMa (20. März 2020, 14:53), Cassandra (20. März 2020, 14:20), SarahSofia (20. März 2020, 13:01), gatasa (20. März 2020, 12:29), Marchese (20. März 2020, 11:30), Aishak (20. März 2020, 11:11), corsa1968 (20. März 2020, 10:58), Sakasu (20. März 2020, 10:21), Beate2 (20. März 2020, 10:21), Gisel (20. März 2020, 09:56), Bueri (20. März 2020, 09:51), M@rie (20. März 2020, 09:51), maddy (20. März 2020, 09:50)

M@rie

Buschbaby

  • »M@rie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 452

Danksagungen: 13616

  • Nachricht senden

32

Freitag, 20. März 2020, 10:21

dieses Video sollte viral gehen ;) - eigentlich für Kinder gedacht.... :whistling:

lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hippofan (20. März 2020, 21:11), toetske (20. März 2020, 20:58), ChristianeLu (20. März 2020, 19:54), Kitty191 (20. März 2020, 18:02), leser (20. März 2020, 15:55), Cassandra (20. März 2020, 14:21), gatasa (20. März 2020, 12:29), Aishak (20. März 2020, 11:11), Beate2 (20. März 2020, 10:27)

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 3 027

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 9315

  • Nachricht senden

33

Freitag, 20. März 2020, 10:28

dieses Video sollte viral gehen - eigentlich für Kinder gedacht....
hoffen wir, dass auch ALLE Erwachsenen das verstehen :S

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (20. März 2020, 12:34)

Aishak

Erleuchteter

Beiträge: 457

Dabei seit: 28. Juli 2015

Danksagungen: 2363

  • Nachricht senden

34

Freitag, 20. März 2020, 11:10

Hallo Alle

Frust und Freude liegt so nah beieinander. Wir haben zwei Lodges stornieren müssen - in meinem Fall ja wegen Krankheit und Corona, nicht, weil der Flug gecancelt wurde.

Mohlabetsi Safari Lodge hat mir gesagt, sie werde KEINE cancellation fee verrechnen. :danke: Ohne irgendwelche Bedingung, dass ich umbuchen müsse. Ok, wir waren schon einmal dort und haben Tony und Alma schon zwei Mal persönlich getroffen. Aber ich nehme nicht an, dass dies ausschlaggebend war.

Notten's Bush Camp
haben wir über Bushbreaks gebucht. Bushbreaks hat mit Notten's Rücksprache gehalten und mir deren Antwort ins Mail kopiert, die da lautet:

We are able to postpone their booking within 12 months, if they cancel. They get one booking amendment option if this cancel as well then 100 % of the booking value is due no option to refund.
If clients chose to re-book next year a 10 % mark-up will be due on top of the 2020 rates

Please advise if we must cancel their booking completely for a 100 % cancelation fee or amend their booking to new dates ?

Natürlich haben wir einen Vertrag mit Bushbreaks und die wollen 50% wenn >30 Tage (in unserem Fall), aber die Antwort von Notten's gibt mir schon zu denken...

Viele Grüsse & stay healthy!
Andrea

PS: wir stehen heute um 12:30 Uhr auf den Balkon und klatschen 60min (Aktion verschiedener Medien), um dem Pflegepersonal DANKE zu sagen :thumbsup:

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (20. März 2020, 21:01), Kitty191 (20. März 2020, 18:03), KTS (20. März 2020, 18:02)

Serengeti

Erleuchteter

Beiträge: 625

Danksagungen: 918

  • Nachricht senden

35

Freitag, 20. März 2020, 11:34

VG
Serengeti

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

leser (20. März 2020, 16:07)

LIRPA 1

Gaukler

Beiträge: 3 511

Dabei seit: 31. März 2010

Danksagungen: 11145

  • Nachricht senden

36

Freitag, 20. März 2020, 11:34

Hallo,

es ist erschütternd, was Corona mit den Menschen macht. Selbst klar, analytisch denkende Menschen lassen sich von ihren Emotionen so übermannen, dass nur noch eine Schwarz/Weiß Denke möglich ist. Leider ist die Welt nicht so einfach, wie es diese Denke vermittelt. Es gibt nämlich hauptsächlich Grau.

Zum Glück bin ich nicht in der Politik und muss nicht entscheiden. Wäre das so, hätte ich womöglich genau so entschieden, wie unsere Politiker (und viele weitere auf der Welt nach und nach auch). Das Dumme ist nur, es war eine Wahl zwischen Pest und Cholera. Die folgende Rezession wird sicherlich viele Menschenleben kosten. Die werden nur schwieriger zu fassen sein.

Auch wenn ich Corona anders beurteile, heißt das nicht, dass ich mich nicht an die Bestimmungen halte. Im Gegenteil! In einem Staat klappt das Zusammenleben nur, wenn sich jeder an die Regeln hält. Wir haben die Politiker gewählt. Dieses entscheiden und wir sollten das dann umsetzen. Für mich ist es allerdings auch nicht zu schwer. Schon ewig vermeide ich Händerdrücke, halte nichts von Wangenküsschen und habe gerne in Bussen und Bahn Abstand zu Anderen (so weit das geht). Menschenansammlungen sind mir schon lange ein Greuel, da zieht mich also auch nichts hin. Hände waschen (und ja, schon immer lange und gründlich) ist für mich immer selbstverständlich gewesen und ich vermeide so seit Jahrzehnten Erkältungen, Grippe o.ä.. Natürlich haben wir auch unseren Wochenendtrip abgesagt, als die Kanzlerin aufforderte auch innerhalb Deutschlands auf touristische Reisen zu verzichten.

Beruflich habe ich Kontakt mit Menschen, Home Office geht nicht, manche Menschen müssen halt auch die Versorgung der Bevölkerung sicher stellen. Und was ich da zur Zeit erlebe, passt auf keine Kuhhaut. Für mich scheint die gesamte Bevölkerung nur aus dummen Egoisten zu bestehen, die mit Macht ihre Ellenbogen einsetzen und alles beleidigt, bedroht und nieder macht, was dafür sorgen möchte, dass unser Leben in geordneten Bahnen verläuft. Nicht schön! Mehrere meiner Mitarbeiter*Innen sind schon weinend zusammen gebrochen. An die Solidarität und den Respekt anderen Menschen gegenüber kann ich so nicht glauben. Dem aber mit Emotion zu begegnen bringt nichts. Klar Grenzen setzen, emotionslose Ansprachen, deutliche Fakten basierte Ansagen, das ist das Mittel der Wahl.

Zusammenfassend stehe ich also zu allen Massnahmen unserer Politik und versuche sie um- und durch zu setzen. Und das auch, wenn es manchmal ein wenig schwierig wird. Als Beispiel sei Folgendes genannt. An einem Tag werden Schulen und Kindergärten geschlossen und gleichzeitig darauf verwiesen, dass Großeltern die (gesunden) Kinder nicht betreuen sollen. Am nächsten Tag werden im Ruhestand befindliche Ärzte/Pfleger (also die Generation der gefährdeten Großeltern) dazu aufgefordert sich zu melden um dann im Kontakt mit kranken Menschen zu kommen. Nicht ganz schlüssig das Ganze...

Und ich erlaube mir immer noch eine eigene Meinung. Diese orientiert sich an Aussagen von mir bekannten Ärzten, denen ich vertraue, denen ich schon lange mein Leben anvertraue und die andere Meinungen vertreten, als die "Experten" in den Medien. Auch für hohen Zahlen toter Menschen in Italien gibt es Gründe. Ich denke, so wird das in Deutschland nicht ablaufen und wir werden am Ende dieses Jahres mehr Grippetote als Coronatote in Deutschland haben. Und das obwohl alle Massnahmen, die gegen Corona getroffen werden, natürlich auch Grippe bekämpfen. Es kann sein, dass ich mich irre (im Gegensatz zu anderen Postenden hier, halte ich meine Meinung nicht für ein Dogma), ich hoffe es aber nicht.

LG Lilly

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (20. März 2020, 21:04), bibi2406 (20. März 2020, 18:40), Kitty191 (20. März 2020, 18:08), leser (20. März 2020, 17:18), Aishak (20. März 2020, 11:40)

M@rie

Buschbaby

  • »M@rie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 452

Danksagungen: 13616

  • Nachricht senden

37

Freitag, 20. März 2020, 11:56

warum der Vergleich zur Grippe-Infektion hinkt.....



was "social distancing" bewirkt
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 12 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gernreisende (21. März 2020, 19:38), toetske (20. März 2020, 21:05), bibi2406 (20. März 2020, 18:40), Kitty191 (20. März 2020, 18:09), KTS (20. März 2020, 18:02), leser (20. März 2020, 16:15), Cassandra (20. März 2020, 14:24), Beate2 (20. März 2020, 14:20), gatasa (20. März 2020, 12:41), sunny_r (20. März 2020, 12:19), MichaelS (20. März 2020, 12:17), Serengeti (20. März 2020, 12:05)

LIRPA 1

Gaukler

Beiträge: 3 511

Dabei seit: 31. März 2010

Danksagungen: 11145

  • Nachricht senden

38

Freitag, 20. März 2020, 12:22

@ M@rie: Interessante Bilder, ich habe aber keine hinkenden Vergleiche zur Grippe angestellt. Ich bin weiterhin der Meinung, dass die Massnahmen wie Kontaktvermeidung, Hände waschen etc. auch wirksam gegen Grippe sind. Damit werte ich nicht die Gefährlichkeit zu der sich seriös wohl erst in einigen Jahren etwas sagen lässt.

@ Andrea: Das Klatschen vom Balkon oder auch das Singen in italienischen Städten ist sicher nett und gut gemeint. Wichtiger wäre es aber, wenn nicht nur symbolisch agiert wird, sondern auch Pfleger*Innen, Polizist*innen, Mitarbeiter*Innen des Gesundheitsamtes, Kassierer*Innen einfach alle, jetzt noch Arbeitenden mit Respekt behandelt werden. Da sehe ich eine deutliche Diskrepanz.

Übrigens: Wer in Deutschland in häuslicher Quarantäne ist, darf seinen Balkon oder Garten nicht betreten...

LG Lilly

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (20. März 2020, 21:06), Aishak (20. März 2020, 15:56)

Serengeti

Erleuchteter

Beiträge: 625

Danksagungen: 918

  • Nachricht senden

39

Freitag, 20. März 2020, 12:28

Im Gegensatz zu häuslicher Quarantäne ist bei Ausgangssperre die schöne Geste von Balkon und Terrasse möglich :danke:

Bayern schränkt nun endlich weiter den "Ausgang" ein. Aktuelle Ansprache von MP Söder. Hoffentlich ziehen die anderen Länder bald mit!
VG
Serengeti

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 3 384

Danksagungen: 6522

  • Nachricht senden

40

Freitag, 20. März 2020, 15:35

Hier eine andere Meinung eines Experten, dass eine Ausgangssperre oder Versammlungssperre nicht die Lösung ist: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Ich hatte auch letztens eine Patientin, die eigentlich einen Facharzt für Lungenkrankheiten braucht, die aber in keinem Risikogebiet war und somit wohl auch nicht auf Covid 19 getestet werden würde. Jetzt in diesen Tagen einen Termin bei einem Facharzt zu bekommen ist sehr schwer und ein Fall für das Krankenhaus ist sie noch nicht. Also wird sie weiterhin nur vom Hausarzt behandelt und bislang relativ erfolglos.

Auch denke ich, dass sie nicht die einzige Patienten ist, der es so geht. Tja, eigentlich müsste man viel mehr testen, damit sich das Virus nicht extrem ausbreitet...

Apropos Anhusten, viele Leute strengen sich mehr an, insofern ist es bei uns etwas besser geworden....Nicht jeder, aber mehr als früher.

Ich hoffe, dass es bald noch mehr Tests geben wird.

LG,
Silke