Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 3 311

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 11347

  • Nachricht senden

101

Freitag, 27. März 2020, 17:02

Mal was Schönes für's Herz :love:

Der Internationale Römische Chor hat soeben eine Neuinterpretation des Gefangenenchors aus Nabucco online gestellt. Die Idee dahinter war, dass jedes Chormitglied von seinem zu Hause aus mit seiner individuellen Interpretation einen Beitrag leistet. Durch die technische Zusammenführung am Handy entstand dieses Meisterwerk.
Der Chor bittet um eine größtmögliche Verbreitung.

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Es haben sich bereits 16 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Enilorac (28. März 2020, 21:57), Cassandra (28. März 2020, 09:46), SilkeMa (27. März 2020, 23:33), Bär (27. März 2020, 22:45), toetske (27. März 2020, 22:41), bibi2406 (27. März 2020, 22:25), sunny_r (27. März 2020, 20:50), ChristianeLu (27. März 2020, 20:36), Dikdik (27. März 2020, 20:13), Gisel (27. März 2020, 20:13), M@rie (27. März 2020, 19:01), gatasa (27. März 2020, 18:50), Krabbe (27. März 2020, 18:47), corsa1968 (27. März 2020, 17:15), DurbanDirk (27. März 2020, 17:11), Kitty191 (27. März 2020, 17:09)

Dikdik

Profi

Beiträge: 111

Dabei seit: 14. Januar 2018

Danksagungen: 133

  • Nachricht senden

102

Freitag, 27. März 2020, 20:13

Danke! Als ich das gesehen und gehört habe, hab ich erst mal geheult und kann gar nicht aufhören. :danke: :danke: :danke:

LG
Bea

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (27. März 2020, 22:42), Beate2 (27. März 2020, 21:50)

toetske

oorbietjie

Beiträge: 4 164

Danksagungen: 7229

  • Nachricht senden

103

Freitag, 27. März 2020, 22:48

Zufällig bin ich auf einen (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) der darauf hinwies dass das (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) .
G e n i a l finde ich diese I d e e :!: Und dass das sogar in Südafrika bekanntgemacht wird :thumbsup:

VG. Toetske
one life, LIVE IT !

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tutu (29. März 2020, 12:31), Beate2 (28. März 2020, 07:40), Dikdik (27. März 2020, 23:01)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 3 716

Danksagungen: 7495

  • Nachricht senden

104

Freitag, 27. März 2020, 23:24

Spaziergang

Ich kann jedem empfehlen, dem es möglich ist, einen Spaziergang bzw. eine Wanderung zu machen :).

Unsere Impressionen vom letzten Sonntag, nur mit dem Smartphone :):
Sanddünen mit Kiefern:


Buschwindröschen:


Extremer Bildzuschnitt mit dem Smartphone, aber noch zu erkennen:




Leere Autobahn am Sonntag, so leer kennen wir diese ansonsten nur um drei Uhr nachts:




Am Ufer des Flusses, ein Nutria:


Eine Straußenfarm, auch Bildzuschnitte, da Smartphone:






Wir haben außerdem gesehen: Nilgänse, 2 Störche, 1 Reh im Wald (kein Tiergehege), 1 vorbeifliegenden Eisvogel, Blaumeisen, Kohlmeisen, Spatzen, Buchfinken, 1 Buntspecht, 2 Mäusebussarde, mehrere Turmfalken, mehrere Teichhühner und Enten.

Fazit: Manchmal sieht man an einem Tag in Südafrika auch nicht unbedingt so viel mehr Tiere :) :thumbup: . Für Deutschland war das natürlich schon extrem viel an einem Tag. Wir waren begeistert :thumbsup:.

LG,
Silke

Es haben sich bereits 12 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tutu (29. März 2020, 12:33), toetske (28. März 2020, 22:14), Enilorac (28. März 2020, 21:57), Delphinbeobachter (28. März 2020, 21:19), gatasa (28. März 2020, 18:28), U310343 (28. März 2020, 13:04), bibi2406 (28. März 2020, 12:10), Bär (28. März 2020, 09:51), Cassandra (28. März 2020, 09:47), Gisel (28. März 2020, 08:38), Beate2 (28. März 2020, 07:41), corsa1968 (27. März 2020, 23:51)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 3 716

Danksagungen: 7495

  • Nachricht senden

105

Samstag, 28. März 2020, 00:46

Rotmilan

Nachtrag zu den Rotmilanen im vorherigen Beitrag. Abgesehen von Südafrika habe ich bisher noch nie in Deutschland einen Milan, d.h. Red Kite, so nah gesehen. Auf einem Smartphone Bild kommt das nicht so rüber, aber diese Milane sind wirklich direkt über unseren Kopf geflogen :thumbsup:.

Entweder war das ein Hochzeitsflug, denn diese Vögel waren zu zweit und/oder aufgrund der Autobahn so relativ unscheu. Wir hatten den Eindruck, dass sie an der Autobahn öfters Beute machen mit überfahren Tieren, nur an diesem Sonntag aufgrund mangelndes Fahraufkommens tendenziell eher Pech hatten. Ja auch die Tiere gewöhnen sich mehr an den Menschen als man denkt ;).

LG,
Silke

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tutu (29. März 2020, 12:33), gatasa (28. März 2020, 18:28), U310343 (28. März 2020, 13:04), Dikdik (28. März 2020, 09:43), Gisel (28. März 2020, 08:38), sunny_r (28. März 2020, 08:28), Beate2 (28. März 2020, 07:41)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 11 380

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 18901

  • Nachricht senden

106

Samstag, 28. März 2020, 10:16

Wir hatten den Eindruck, dass sie an der Autobahn öfters Beute machen mit überfahren Tieren, nur an diesem Sonntag aufgrund mangelndes Fahraufkommens tendenziell eher Pech hatten. Ja auch die Tiere gewöhnen sich mehr an den Menschen als man denkt ;).

Das kann ich bestätigen. Wir haben in unserem Wohngebiet ein Paar, das auch in die Gärten kommt, um Singvögel zu erbeuten. Und da die Nistsaison begonnen hat, kreisen sie hier regelmäßig über uns.

Mit dem Fernglas raus zu gehen ist derzeit wirklich empfehlenswert. Aktuell sind viele Zugvögel unterwegs. Auch solche, die nicht bei uns bleiben, sondern nur auf dem Weg Richtung Norden sind. Und da sie oft in Gruppen fliegen, sind sie sogar recht einfach auszumachen. Sie dann zu identifizieren ist dagegen schwieriger.
'


*** Wenn du nicht mehr weißt, wohin du gehen sollst, halte inne und schau zurück, woher du gekommen bist. (Sprichwort aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tutu (29. März 2020, 12:33), SilkeMa (28. März 2020, 19:57), gatasa (28. März 2020, 18:29), U310343 (28. März 2020, 13:04)

U310343

Erleuchteter

Beiträge: 1 510

Dabei seit: 14. August 2015

Danksagungen: 5326

  • Nachricht senden

107

Samstag, 28. März 2020, 13:04

... schaut mal den blauen klaren Himmel.
Keine Wolken oder Streifen.
Wir entdecken unsere Umgebung neu!

Vielleicht sollten die Mods das Forum umbenennen: HEIMATFORUM :D


Ein bisschen Spaß muss sein.


Ein schönes Wochenende
Wilfried

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tutu (29. März 2020, 12:33), SilkeMa (28. März 2020, 23:41), toetske (28. März 2020, 22:15)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 3 716

Danksagungen: 7495

  • Nachricht senden

108

Samstag, 28. März 2020, 20:06

Sternenhimmel

Wolken soll es morgen wieder bei uns im Südwesten geben. Der Himmel ist klarer definitiv :thumbup:! Man sieht auch die Sterne besser, sogar in der Stadt. Neben dem Mond fällt zur Zeit abends ein sehr heller Stern auf. Wir haben uns gefragt, was das für einer ist. Es ist kein Stern, es ist ein Planet, die Venus: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Schaut mal raus, wirklich interessant. Abseits der Großstädte müsste der Sternenhimmel in Deutschland zur Zeit sehr gut zu sehen sein :) :thumbup:.

Übrigens, heute zwischen 20.30 Uhr und 21.30 Uhr machen die meisten Städte der Welt die Lichter aus: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

LG,
Silke

toetske

oorbietjie

Beiträge: 4 164

Danksagungen: 7229

  • Nachricht senden

109

Samstag, 28. März 2020, 22:27

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Und Planet Venus steht schon ein paar Tage am Himmel!
Was ist übrigens der Verband mit diesem Thread :?:

VG. Toetske
one life, LIVE IT !

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SilkeMa (28. März 2020, 23:39)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 3 716

Danksagungen: 7495

  • Nachricht senden

110

Samstag, 28. März 2020, 23:39

... schaut mal den blauen klaren Himmel.
Keine Wolken oder Streifen.

Kaum noch Flugzeuge durch Corona, also bessere Sicht auch auf den Sternenhimmel. Das ist uns heute abend aufgefallen. Ein kleiner positiver Effekt im Vergleich zur Pandemie ;). Würden alle Ihre Lichter ausschalten, dann wäre der Sternenhimmel noch schöner, besonders in lichtverschmutzten Gebieten.
VG,
Silke

toetske

oorbietjie

Beiträge: 4 164

Danksagungen: 7229

  • Nachricht senden

111

Samstag, 28. März 2020, 23:53

Einen blauen karen Himmel ohne Wolken oder Streifen gibt es abends nicht

VG. Toetske
one life, LIVE IT !

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 3 716

Danksagungen: 7495

  • Nachricht senden

112

Sonntag, 29. März 2020, 00:18

Einen blauen karen Himmel ohne Wolken oder Streifen gibt es abends nicht

Ganz klar geht vermutlich nicht, denn wir leben in Europa Gott sei Dank nicht in einer Wüste. Oder geht es Dir um den Unterschied zwischen abends und nachts ?
VG,
Silke

feuernelke

Erleuchteter

Beiträge: 744

Dabei seit: 16. Februar 2014

Danksagungen: 1194

  • Nachricht senden

113

Sonntag, 29. März 2020, 08:37

Spaziergang ist schön und gut, aber eigentlich sollte das ja " als vor die Haustüre gehen" bedeuten. Gestern sind durchs Bad Dürkheimer Tal schon hunderte Ausflügler Durchgeräusche.
Bitter für die, die hier wohnen und Leben und darauf angewiesen sind, weiterhin in den Wald zu dürfen, dessen zwischenzeitlich komplett verboten war weil tausende Irre das Mandelblütenfest feiern müssten, welches eh abgesagt war.
Ich bin darauf angewiesen in den Wald zu können, mein Pferd braucht trotz Corona regelmäßige Bewegung, wir haben zum Glück einen großzügigen Auslauf aber das reicht halt nicht aus. Bitter wenn das noch eingeschränkt wird.
Gestern hatten sie in der Tagesschau Bilder aus Südafrika und speziell den Townships, wo das Militär kontrolliert ob Regelungen eingehalten werden.
Kleine Ironie- vermutlich kontrolliert Corona die Kriminalität Dank massiver Präsenz des Militärs deutlich besser als alle Maßnahmen zuvor und SA ist ein absolut sicheres Reiseland.....wenn man denn reisen dürfte.

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 3 716

Danksagungen: 7495

  • Nachricht senden

114

Sonntag, 29. März 2020, 09:34

Spaziergang ist schön und gut, aber eigentlich sollte das ja " als vor die Haustüre gehen" bedeuten. Gestern sind durchs Bad Dürkheimer Tal schon hunderte Ausflügler Durchgeräusche.

Das hast Du unter anderem diesem Artikel zu verdanken: Zitat." Darf man mit dem Auto als Freizeitbeschäftigung ins Grüne fahren? Wer zum Spazierengehen oder Wandern zum Beispiel in den Odenwald oder in die Pfalz möchte, darf dies unter den mehrfach genannten Bedingungen - höchsten zwei Personen oder die Bewohner eines gemeinsamen Haushalts - weiterhin tun. Es ist dabei aber zu empfehlen, sich über mögliche lokale Bestimmungen am Zielort vorab zu informieren.
Aus: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Wenn alle Mannheimer nur noch daheim vor die Türe gingen, dann wäre am Neckar, im Käfertaler Wald, etc. wohl richtig die Hölle los. Dann wäre es besser, es so wie in Südafrika zu machen. Das geht allerdings nur über einen kürzeren Zeitraum. Denn ansonsten bekommt man andere Krankheiten, abgesehen von Corona, durch Bewegungsmangel.

Da wo wir bisher Laufen waren, hatte ich nicht den Eindruck, dass die Menschen sich nicht mehr aus dem Weg gehen können. Ansonsten hätten wir vermutlich auch kein Reh gesehen ;).

Unter "normalen" Umständen wären wir gerade für drei Wochen im Urlaub, also gar nicht in der Region.

LG,
Silke

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Serengeti (30. März 2020, 11:22)

115

Sonntag, 29. März 2020, 19:21

@Aspekte von „dahoam is dahoam“ in dieser Situation
Als Österreicher lese ich mit Interesse hier und anderswo die Situationsbeschreibungen zur gelebten Praxis „der Einschränkungen“ in D. Nix mehr mit der legendären deutschen Gründlichkeit?
Ich lebe in einer Bezirkshauptstadt, umgeben von ländlichem Raum, und könnte zur Abwechslung von meinen „Platzrunden“ in wenigen Kilometern an Plätzen sein, wo ich beim Spazieren weniger Leute treffe als bei der Hausrunde. Habe es auch schon hin und wieder gemacht, aber eigentlich ist es verboten, genauso wie und vor allem sogenannte „outdoor“ Akivitäten/Sport.
Was auf den ersten Blick so überzogen ausschaut, zielt zwar schon auch auf die Minimierung von Kontakten und damit des Ansteckungsrisikos…. machen es 5, machen gleich 20 nach und rasch werden es 100. Hauptsächlich geht es aber um die Entlastung der Polizei und medizinischen Versorgung, die in „normalen“ Wochenenden stark mit Verkehrs- und Freizeitunfällen …. bis Schnapsleichen beschäftigt ist.
In den letzten Tagen waren in meiner Umgebung zwei Bergunfälle mit Todesfall, schwer und Leichtverletzten. Such- und Bergungsmannschaften und mehrere Hubschrauber und Ambulanzen müssen ausrücken, Bergretter begeben sich Gefahrensituationen, die Verletzten binden Kapazitäten…usw. Letzere wurden sicherlich angezeigt, das wird z. Z. in A recht ernst genommen.
In meiner provinziellen Umgebung in A wird der "shutdown" mE zu 98 % eingehalten....auch in der zweiten Woche.. Und es wirkt, die täglichen Zuwachsraten an Infizierten wurden in zwei Wochen deutlich reduziert
Grüße

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (30. März 2020, 22:58), Bär (29. März 2020, 21:03)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 3 716

Danksagungen: 7495

  • Nachricht senden

116

Sonntag, 29. März 2020, 21:37

... Letzere wurden sicherlich angezeigt, das wird z. Z. in A recht ernst genommen.
In meiner provinziellen Umgebung in A wird der "shutdown" mE zu 98 % eingehalten....auch in der zweiten Woche..

Ich denke, dass es in einer Großstadt immer etwas schwieriger ist als auf dem Land.

In Mannheim hat die Polizei die Präsenz am Wochenende erhöht. Zitat: "264 Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz wurden festgestellt. Gegen 217 Personen wurden Bußgeldverfahren, gegen 47 Personen Strafverfahren eingeleitet." aus: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Man muss natürlich dagegen rechnen, wie groß der Raum Rhein-Neckar/Heidelberg ist (Ballungsraum mit ca. 2,4 Millionen Einwohnern). Schnapsleichen und Verkehrsunfälle sind bei uns auch stark zurückgegangen. Man darf sich nur noch daheim betrinken und viele Wohnungslose haben für Alkohol jetzt wesentlich weniger Geld, was sie tendenziell agressiver macht.

Lt. Aussage einer mir bekannten Krankenschwester in der Intensivstation im Uniklinikum Mannheim sind die meisten Patienten, die sie dort betreut eh keine Verkehrsunfälle mehr. Viele schwere Verkehrsunfälle hatten sie früher vor Jahren, jetzt schon lange nicht mehr. Nach Ihrer Aussage sind es sehr oft Patienten mit sehr vielen Vorerkrankungen. Viele Vorerkrankungen hat nicht unbedingt was mit dem Alter zu tun. Corona kommt jetzt noch hinzu.

Als ich im Dezember mit meinem gebrochenen Arm in der Notaufnahme war, gab es sehr viele Unfälle. Es waren sehr viele Senioren dabei, die meisten Unfälle davon waren daheim passiert und gar nicht auf der Straße, Zufall ?
Grüße

Beiträge: 93

Dabei seit: 25. November 2006

Danksagungen: 158

  • Nachricht senden

117

Montag, 30. März 2020, 15:29

@ feuernelke: Du kommst aus Bad Dürkheim? Da wollten mein Mann und ich über Ostern zum Mountainbiken hin! Gestern habe ich das Hotel schweren Herzens storniert. ;( Aber hilft ja nix.
Ich habe auch das Glück, dass ich im Grünen wohne, wo ich gleich im Wald oder den Feldern bin, abseits irgendwelcher Hotspots. Aber ich verstehe auch die Städter, dass die auch ins Grüne wollen und es ist doch besser, sie fahren bißl raus, als sich in den Stadtparks dicht an dicht aufzuhalten. Ein Kollege wohnt in der Innenstadt mit 2 kleinen Kindern ohne Balkon, das ist schon hart, zumal auch alle Spielplätze geschlossen sind. Nun überall die Parkplätze zu sperren finde ich echt falsch. Ich habe eher den Eindruck, dass die Fremdenverkehrsorte die Leute nicht haben wollen, wenn sie kein Geld mitbringen bzw. ausgeben können.

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 3 716

Danksagungen: 7495

  • Nachricht senden

118

Montag, 30. März 2020, 20:00

...es ist doch besser, sie fahren bißl raus, als sich in den Stadtparks dicht an dicht aufzuhalten. ..

Die beiden großen Stadtparks in Mannheim sind komplett abgesperrt (mit Zaun), sowie auch alle zentralen kleineren Grünflächen, betreten verboten. Grüne Randgebiete an der Stadt gibt es natürlich, dann muss man eventuell wieder fahren.
Dass der Luisenpark gesperrt ist, das ist sehr schade für mich. Da gibt es diverse Störche und Reiher, die gerade anfangen zu brüten. Es gibt auch sehr viele ruhige Plätze im Park, nicht überall ist Trubel. Aber vermutlich bräuchte man zu viel Personal, um unfolgsame Bürger zu disziplinieren.

feuernelke

Erleuchteter

Beiträge: 744

Dabei seit: 16. Februar 2014

Danksagungen: 1194

  • Nachricht senden

119

Dienstag, 31. März 2020, 06:15

@pfadfinderin, ich wohne nicht direkt in Bad Dürkheim, habe aber mein Pferd dort stehen! Schade daß Euer Urlaub nicht klappt.
Ich wollte Mitte Mai mit meinem dann hoffentlich fertig ausgebauten Kastenwagen nach Frankreich und Nordspanien.....leider sind wir da nicht so zuversichtlich.
Dafür hab ich jetzt ganz viel Zeit, am Bus zu basteln, mein Nebenjob ist derzeit auch nicht möglich.
Ebensowenig wie regelmäßig Sport im Fitnessstudio, mir fehlen Yoga und Rehasport doch sehr, Zuhause ist man halt nicht so diszipliniert, ich jedenfalls nicht.

Beiträge: 93

Dabei seit: 25. November 2006

Danksagungen: 158

  • Nachricht senden

120

Dienstag, 31. März 2020, 17:25

Da scheinen wir in Bayern besser dran zu sein als in Rheinland-Pfalz. In München ist der Englische Garten auf, ebenso wie die Isarauen. Ich vermute, so eine große Fläche könnte man auch gar nicht absperren, im Prinzip zieht sich dieses Grün ja komplett von Nord nach Süd. Noch darf man auch raus in die Berge, außer die Gemeinden tun sich halt wichtig und sperren die Parkplätze.
Ja, Urlaub in Spanien und Frankreich ist im Mai sicher weder möglich noch ratsam. Meine Firma führt keine eigenen Transporte mehr nach Spanien durch, auch zum Schutz für die hiesigen Kollegen.
Unser Vogelhaus ist auch gut frequentiert, im Frühjahr ist dann auch die Artenvielfalt größer als im Winter. Bei uns in der Nähe wohnt auch ein Falke, der freut sich auch über die zahlreichen Spatzen. Im Winter hat er sich sogar mal auf dem Vogelhaus zu einer Rast niedergelassen. Unsere Spatzenschar verscheucht das aber nur ganz kurz, dann ist der Hunger wieder größer als die Vorsicht. ;)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SilkeMa (31. März 2020, 19:53)