Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

SilkeMa

Reisende

  • »SilkeMa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 077

Danksagungen: 8611

  • Nachricht senden

201

Samstag, 26. Februar 2022, 23:57

Panaleica 50-200 2,8-4 mit G9


(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Handgehalten gefilmt, fast unbearbeitet, nur minimal geschnitten.

Fotos aus RAW:


Crop aus diesem Foto, aus JPG:

Ich glaube, ich muss doch irgendwann anfangen richtig zu filmen :) ;).

Also, das Panaleica 50-200 2,8-4 ist schon klasse zum Filmen :thumbup: ! Zum Fotografieren auch, so denn man nah genug an die Tiere ran kommt, entspricht immerhin dem Blickwinkel 100-400 mm in KB :). Für Tiere nutze ich das Objektiv fast immer am langen Ende, so auch hier.

Liebe Grüße,
Silke

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Phil_ (3. März 2022, 09:38), Bär (28. Februar 2022, 11:42), sunny_r (27. Februar 2022, 09:24)

SilkeMa

Reisende

  • »SilkeMa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 077

Danksagungen: 8611

  • Nachricht senden

202

Sonntag, 27. Februar 2022, 01:10

Panaleica 50-200 2,8-4

Hier habe ich es etwas übertrieben mit der Belichtungszeit 1/2000. Das Hörnchen hat aber auch nur ganz kurz geschaut :):

Wer sich das Bild noch etwas genauer anschauen will: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Ich glaube, man sieht schon, dass das Panaleica 50-200 2,8-4 eine ganz andere Nummer ist als das 45-175, von der Schärfe und auch vom Bokeh her, zusätzlich ist das Objektiv noch wettergeschützt und etwas lichtstärker. Es ist leider so, you get what you pay for. Und das letzte Quäntchen kostet richtig viel, lohnt sich aber auch, wenn man das Objektiv häufiger nutzt :).


Liebe Grüße,
Silke

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Phil_ (3. März 2022, 09:38), Bär (28. Februar 2022, 11:42), corsa1968 (27. Februar 2022, 11:39), sunny_r (27. Februar 2022, 09:26)

SilkeMa

Reisende

  • »SilkeMa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 077

Danksagungen: 8611

  • Nachricht senden

203

Mittwoch, 2. März 2022, 11:02

OM 1 Autofokus

Jemand aus dem Systemkameraforum, der aufgrund von Hundesport, auf Sony gewechselt war, hat diesbezüglich die OM-1 getestet: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Seiner Meinung nach ist diese Kamera vom Autofokus her, jetzt so gut wie die neue Sony Alpha IV :) ;). Das ist die neuste Sony Alpha Kamera, die dieser Fotograf auch schon getestet hat. Mit den Vorgänger Modellen von Olympus war er nicht ganz so zufrieden mit dem Autofokus . Jetzt mit der OM1 ist das OM-System wieder konkurrenzfähig geworden bezüglich des Autofokus und deshalb muss niemand mehr von zu anderen Systemen (Sensorformaten) wechseln :) ;).

Hier sieht man ganz gut wie der AF der neuen OM-1 arbeitet, auch mit Augenerkennung. Das kann meine G9 nicht so gut.:

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Mensch, schon wieder diese Eichhörnchen als Beispiel :D :P ;)! Mir persönlich geht es eher um unruhige bzw. springende Eichhörnchen :D, das kommt in diesem Video allerdings nicht vor. Für "normale Bilder" von Eichhörnchen reicht die G9 definitiv :). Also falls die OM-1 tatsächlich meine Anforderungen diesbezüglich erfüllen sollte, nach eigenen Test, vielleicht kaufe ich sie irgendwann doch. Aber sicherlich nicht ganz so schnell :) ;).

Liebe Grüße,
Silke

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

traveler57 (9. Mai 2022, 14:57), Phil_ (3. März 2022, 09:39), sunny_r (2. März 2022, 20:13)

SilkeMa

Reisende

  • »SilkeMa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 077

Danksagungen: 8611

  • Nachricht senden

204

Mittwoch, 2. März 2022, 19:47

OM-1 versus GH6 versus Sony A7 (R)4


(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Nein, das ist nicht meine Entscheidungsfindung, so schnell brauche ich keine neue Kamera. Es ist die Entscheidung von diesem Fotografen: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Man darf auch nicht vergessen, dass er das beruflich macht. Wer bald Informationen zur neuen OM-1 sucht, der wird dort bald fündig werden. Sein Guide zur Panasonic G9 ist/war auch schon recht gut: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Auf jeden Fall ist die neue OM1 schon wichtig für mFT, damit das System weiter lebt :).

Noch ein Video von dpreview über OM1 und GH6:


(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Nochmals was zur OM1: Nur für ganz spezielle Sachen braucht man so einen guten Autofokus. Für 90 % der Bilder reicht die G9 völlig aus, wenn man nicht nur auf fliegende Vögel aus ist :) ;) . Wenn ich an den letzten Urlaub in Südafrika zurückdenke, dann waren das sehr wenige Bilder die ich nicht machen konnte und in den meisten Fällen war ich es selbst, die ein Bild vermasselt hat. Und ja, ich war sogar überrascht, von diesen beiden Bildern, die ich mit der G9 geschafft habe :). So insgesamt kommt man mit der G9 schon sehr weit :):





Liebe Grüße,
Silke

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

traveler57 (9. Mai 2022, 14:57), Phil_ (3. März 2022, 09:39), sunny_r (2. März 2022, 20:13)

SilkeMa

Reisende

  • »SilkeMa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 077

Danksagungen: 8611

  • Nachricht senden

205

Mittwoch, 2. März 2022, 21:19

Birds in Flight G9



Es gibt ein neues Video für BIF zur G9 und der Fotograf nutzt Set 3 aus dem Autofokus Guide der G9 von Panasonic und zusätzlich noch die im Video erwähnten Einstellungen:


(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Muss ich auch mal genauso ausprobieren, bisher mache ich das nur einem größeren, einzelnen Autofokus Feld, ähnlich dem 2. Fall im Video. Wie man aber im Video sieht, ist man dann tendenziell eher auf der sicheren Seite, in schwierigen Situationen, ein scharfes Bild zu bekommen.

Ob ich das vor dem Urlaub noch schaffe, das genauso wie im Video ausprobieren, weiß ich nicht. Noch ist Südafrika bei uns im Rennen, aber gebucht haben wir noch nichts. Wäre toll, wenn es klappen würde :saflag: :saflag: :saflag: ! Schauen wir mal :).

Liebe Grüße,
Silke

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dolphin2017 (12. März 2022, 20:16), Phil_ (3. März 2022, 09:40), Bär (3. März 2022, 07:52), sunny_r (2. März 2022, 21:38)

SilkeMa

Reisende

  • »SilkeMa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 077

Danksagungen: 8611

  • Nachricht senden

206

Samstag, 12. März 2022, 19:11

Om1 Af-c

Zitat

1- The camera feels fantastic in the hand and handles super well. Love the ergonomics, size and weight. In my book, superior to Sony on the grounds of ergonomics, and superior to Nikon because of smaller size and lighter weight. Just as nice as the Canon r6 or r5.
2- The AF is AMAZING!!!! The tracking is fantastic, fast and reliable. Compared to the professional fast Sony cameras I have used, which are the A9, A9 II and A1, it is not as fast or reliable as the A1, which at $6500, remains the fastest. The AF is 100% competitive with the A9 and A9 II. In some cases better, in some worse. The eye tracking makes it superior in accuracy to both the A9 and A9 ii. But now and again, I would say 10% of the time, it gets lost. The A9s also get lost, but I would say 5% of the time. But compared to any SLR, like the Nikon D500 or D5, the new Olympus runs circles around all of them. And it is much, much better than any Olympus digital camera from the past, including the Em1X. Compared to the Canon r5 or r6, I would say the AF is as good.The above performance is remarkable when you consider that the Olympus OM1 at $2200 is less than half the price of the Sony A9 II at $4500. And in many features the OM1 is superior to the A9 II.
3- The 50 FPS is absolute magic. You get so many more opportunities to capture the decisive moment. I love this! BTW, I did not run into buffer issue at all today.In this feature, 50 FPS Raw images per second with AF and AE, the Olympus OM1 is superior to all digital cameras sold today, including the Sony A1, which tops out at 30 FPS.

Aus: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Bilder dazu: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Das ist ein Fotograf, welcher früher mit Nikon fotografiert hat, u.a. D500 und D5. Die Panasonic G9 hatte er auch schon, an dieser war ihm der AF wohl zu schlecht für fliegende Vögel ;), die Bilder sahen natürlich genauso gut wie immer aus. So gut, wie alle seine Bilder, egal mit welcher Kamera :) . Deshalb folge ich ihm schon jahrelang auf Flickr .

Zuletzt hatte er die Sony A1 mit 200-600er. Klingt auf jeden Fall sehr gut, was er da schreibt. Zur OM1 gehört für besten AF schon das 300 F4 oder ein anderes schnelles Objektiv. Ich kaufe jetzt trotzdem erstmal nichts und hoffe auf einen Nachfolger der Panasonic G9 :). Angeblich arbeitet Panasonic möglicherweise an einer Kamera mit Phasen AF ;).

Liebe Grüße,
Silke

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (12. März 2022, 20:34), U310343 (12. März 2022, 19:18)

U310343

Erleuchteter

Beiträge: 1 785

Dabei seit: 14. August 2015

Danksagungen: 6576

  • Nachricht senden

207

Samstag, 12. März 2022, 19:19

Sagenhafte Bilder !
Aber hast Du mal die Zeiten gesehen ?
1/10.000 ist da nichts.
Ich werde das auch mal ausprobieren.
Keine Angst vor großer ISO

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (12. März 2022, 20:34), SilkeMa (12. März 2022, 19:28)

SilkeMa

Reisende

  • »SilkeMa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 077

Danksagungen: 8611

  • Nachricht senden

208

Samstag, 12. März 2022, 19:28

Hallo Wilfried,
vermutlich war er auf A, mit fester ISO 1000 und hat die Kamera die Belichtungszeit wählen lassen und das bei Sonnenschein. Wakodahatchee Wetlands waren wir auch schon in Florida, ich liebe es :love: ! Das ist der zweite Grund, warum ich ihm folge. Möglicherweise fliegen wir auch nach Florida, falls Südafrika nichts wird, hoffe ich zumindest. Erst müssen wir beide, Kurt und ich, gesund werden ;).

Die OM-1 mit 300 F4 könnte irgendwann schon noch in meinen Rucksack wandern, ist aber eher nichts für Safari, besser ohne Auto :) ;).

Liebe Grüße,
Silke

Edit: Teilweise hat er noch eine höhere ISO genommen als 1000, das kann es doch nicht gewesen sein mit A und ISO 1000. Bei mFT darf man es nicht ganz so übertreiben bei der ISO wie bei Kleinbild :) ;)

U310343

Erleuchteter

Beiträge: 1 785

Dabei seit: 14. August 2015

Danksagungen: 6576

  • Nachricht senden

209

Samstag, 12. März 2022, 19:35

Hallo Silke
Offen gesagt glaube ich das nicht.
Das Risiko wäre doch zu groß das bei wenig Licht die Zeit zu lang wird.
Gerade bei Vogelaufnahmen ist doch die Zeit der kritische Faktor.
Die A1 hat nur geringes Rauschen bei hoher ISO.
Ich hatte erst die Beschränkung auf 12.800 dann 25.600 und habe sie jetzt ganz rausgenommen.
Das die Fotos bearbeitet sind wissen wir beide.
Da ist er sicher auch ein Meister seines Faches.


Edit: ich bin sicher, er verwendet wie die meisten Modus M

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (12. März 2022, 20:35)

SilkeMa

Reisende

  • »SilkeMa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 077

Danksagungen: 8611

  • Nachricht senden

210

Samstag, 12. März 2022, 19:41

Hallo Wilfried,

bei mFT gehe ich nicht ohne Grund über ISO 3200, besser nicht über ISO 2000.

Das hat sich bei der OM1 auch nicht geändert, nur F4 ( Olympus 300 F4), anstatt 600 6,3 (Sony 200-600er) bei diesem Fotografen.

M nehme ich auch immer, mit Auto-ISO (max. ISO 3200 in der Regel ) Belichtungskorrektur, AF-C, Offenblende F6,3 beim Pana 100-400, 1/2000, weil es ansonsten zu dunkel wird für mein Teleobjektiv. Kleine fliegende Vögel fotografiere ich selten. Die Einstellung für fliegende Vögel habe ich fest als Einstellung gespeichert und muss dann nur am Rad auf C1 gehen.

Liebe Grüße,
Silke

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Phil_ (25. April 2022, 08:35), sunny_r (12. März 2022, 20:35)

SilkeMa

Reisende

  • »SilkeMa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 077

Danksagungen: 8611

  • Nachricht senden

211

Sonntag, 24. April 2022, 00:16

Test OM1 Mark Lane BIF

Ein wirklich erfahrener Wildlife Fotograf testet die OM-1, welcher ansonsten auch mit der Sony Alpha 1 fotografiert :

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Die OM1 ist seiner Meinung nach im Autofokus für BIF ( Birds in Flight, fliegende Vögel) nur knapp hinter der Alpha 1. Wie der Autofokus greift und wo die kleinen Schwächen sind , sieht man ganz gut in dem Video :thumbup:! Der Fotograf meint, dass man das vielleicht sogar in einem Firmware Update beheben könnte. Schauen wir mal, eigentlich warte ich ja auf eine Panasonic G9 II, aber die OM-1 wäre definitiv eine Alternative :).

LG,
Silke

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

traveler57 (9. Mai 2022, 14:54), Phil_ (25. April 2022, 08:34), sunny_r (24. April 2022, 09:50)

SilkeMa

Reisende

  • »SilkeMa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 077

Danksagungen: 8611

  • Nachricht senden

212

Sonntag, 1. Mai 2022, 23:06

Fotografie im eigenen Garten

Tja, jetzt sind wir schon wieder zwei Wochen zu Hause. Nach unserem letzten Urlaub kam erst mal eine Woche kein Eichhörnchen mehr in unseren Garten. Woher sollen sie auch wissen, dass es wieder Nüsse gibt ? Die Karten bzw. Reviere der Eichhörnchen sind durch unseren Urlaub neu gemischt und wir haben ein neues Eichhörnchen, eine neue Miss Nuss. Die alte Miss Nuss habe seit letzten Herbst nicht mehr gesehen.

Gestatten, die neue Miss Nuss :D, mit der G9 und dem Panaleica 50-200 2,8-4 fotografiert:


Ich bin so froh, dass die Eichhörnchen wieder kommen 8o . Einen "alten" Kandidaten habe ich auch wieder gesehen. Leider ist Nachbars Kater auch wieder in unserem Garten unterwegs :rolleyes: :whistling: .
Zur Zeit muss ich viel mehr arbeiten, weil eine Kollegin in Rente geht und wie es aussieht, wir so schnell keinen Ersatz mehr bekommen, Stichwort Fachkräftemangel. Da ist es wesentlich einfacher, wenn man im Garten fotografieren kann und keinen zusätzlichen Anfahrtsweg hat.

Liebe Grüße,
Silke

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (6. Mai 2022, 22:00), Phil_ (2. Mai 2022, 08:46), U310343 (2. Mai 2022, 03:25), sunny_r (1. Mai 2022, 23:29)

SilkeMa

Reisende

  • »SilkeMa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 077

Danksagungen: 8611

  • Nachricht senden

213

Montag, 2. Mai 2022, 00:03

Das neue Eichhörnchen

Es sieht so aus, als ob das neue Eichhörnchen evtl. Milben hat, leider. Zumindest hat es minimal Haarausfall:


Liebe Grüße,
Silke

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (6. Mai 2022, 22:00), Pfadfinderin (2. Mai 2022, 14:09), Bär (2. Mai 2022, 10:06), Phil_ (2. Mai 2022, 08:46)

SilkeMa

Reisende

  • »SilkeMa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 077

Danksagungen: 8611

  • Nachricht senden

214

Dienstag, 10. Mai 2022, 20:55

Obwohl ich gerne einen schnelleren Autofokus hätte, ähnlich Sony Alpha 1 oder OM1, bin ich mit meiner Panasonic G9 zufrieden. Woran liegt es ? Einfach weil ich meine Fotoausrüstung zur Zeit gar nicht ausreize, zu wenig Zeit.

Situationen, wie fliegende Hörnchen, bei denen ich so einen extrem guten Autofokus brauche, habe ich gar mehr so oft. Und, wenn ich ehrlich bin, nur für den Urlaub ist mir zur Zeit der Mehrwert, mindestens 2000 € zuviel. Denn eigentlich reichen die 2000 € nicht mal, weil ich dann noch andere, weitere Objektive bräuchte . Ändert sich das wieder, keine Ahnung ? Dann müsste ich aber wieder auch mehr Zeit für die Fotografie haben und das nicht nur im Urlaub.

Ein Bild vom letzten Urlaub, aus der Dominikanischen Republik:


Werden meine Bilder mit einer neuen Kamera besser, vermutlich eher nicht :) ;) ? Hätte ich mit einer neuen Kamera mehr Bilder im Kasten, die ich mit der G9 nicht machen könnte? Vermutlich nicht, weil ich die Kamera dann gar nicht so gut kennen würde.
Letzten Samstag war ich mal wieder draußen mit dem Fotoapparat im Luisenpark, aber gleichzeitig habe ich dann überlegt, was ich eigentlich (daheim) noch alles machen müsste ;) . Und ja, mehr Zeit, als zwei mal im Monat, werde ich vermutlich in nächster Zeit nicht haben, um richtig auf Fototour zu gehen. Vielleicht sogar noch weniger, leider :rolleyes:.

Liebe Grüße,
Silke

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (11. Mai 2022, 08:39), Phil_ (11. Mai 2022, 07:45), sunny_r (10. Mai 2022, 21:45), Tigriz (10. Mai 2022, 21:43)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 11 720

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 20321

  • Nachricht senden

215

Mittwoch, 11. Mai 2022, 08:38

Ich denke auch, dass Du mit Deiner Ausrüstung und vor allem mit Deinem Know-how schon in einem für Amateure (im Sinne von nicht gewerblich) qualitativ so hohen Bereich bist, dass sich mehrtausendeuro schwere Investitionen nicht lohnen. Da kann man das Geld besser in einen lehrreichen Fotoworkshop investieren und auf den nächsten echten Technologiesprung warten.
'


*** Wenn du nicht mehr weißt, wohin du gehen sollst, halte inne und schau zurück, woher du gekommen bist. (Sprichwort aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (11. Mai 2022, 19:01), SilkeMa (11. Mai 2022, 14:54), Phil_ (11. Mai 2022, 13:49)

Phil_

umlungu

Beiträge: 425

Danksagungen: 717

  • Nachricht senden

216

Mittwoch, 11. Mai 2022, 18:42

Könnte evtl. interessant sein;
Hinweise auf 9mm f/1.7 für MFT von Panasonic.
Ich denke, in der Richtung gibt noch nicht all zu viel.
Interessant wird sein, ob es von der Verzeichnung her auch gut korrigiert ist.
Also kein FishEye und keine Kissenbildung bei geraden Kanten...
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (11. Mai 2022, 19:02), SilkeMa (11. Mai 2022, 18:54)

SilkeMa

Reisende

  • »SilkeMa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 077

Danksagungen: 8611

  • Nachricht senden

217

Mittwoch, 11. Mai 2022, 19:59

Hallo Phil,
danke für den Hinweis, ist sicherlich ein interessantes Objektiv :) :thumbup:

Ich selbst brauche es tendenziell eher nicht, die 10 mm vom 10-25 1,7 reichen mir. Im letzten Urlaub hatte ich primär das 12-60er 2,8-4 an der GX8 und/ oder das 15 1,7. Tendenziell, wenn es ums Wandern geht, dann ist diese Kombination etwas flexibler und leichter, aber natürlich nicht so weitwinklig. Für Island habe ich mir ja das 10-25 1,7 gekauft.

Tendenziell wäre die ideale Reisekombi für mFT das 12-100 F4 plus 9 1,7 für Sterne bei Landschaft. Nur ein richtiges Tele für Tiere plus ein Objektiv für Portrait fehlt dann noch.

Will man allerdings ganz leicht losziehen, dann hatte ich auch schon das 15 1,7 an der GX8 plus Panaleica 100-400 an der G9. Das war jetzt häufiger so, im Rucksack ,Oder auch GX8 plus 15 1,7 plus 50-200 2,8-4 an der G9.

Irgendwie hat mir das 15 1,7 diesen Urlaub in der Dominikanischen Republik richtig Spaß gemacht. Ist natürlich nicht so gut für Sterne nachts geeignet, wie das 10-25 1,7 oder das 9 1,7. Richtig Weitwinkel haben wir dieses Mal nicht unbedingt gebraucht.

Irgendwie heißt mFT ja auch leichte Objektive, somit liegt das neue 9 1,7 dann voll im Trend. Das 9 1,7 kann man auch gut zu einem Superzoom ergänzen wie einem lichtschwachen Panasonic 14-140 mm.

15 1,7 ist halt mehr allgemein, auch für schlechtes Licht, hat andere Vorteile. Dieser Fotograf hat es auch in der Tasche, wiegt fast nichts: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
So kam ich auf die Idee es wieder im Urlaub einzusetzen, mein 25 1,4 hatte ich auch dabei, aber nie an der Kamera. Mit Kurt ist keine Zeit zum Objektivwechsel :) ;).

Mit dem 12-60 2,8-4 gehen auch leichte Tele-Motive , bei 60 mm (120 mm in KB), leicht gecropped, kein RAW, an der GX8:

Ja, ich weiß, irgendwann muss ich noch eine RAW-Entwicklung machen und das Auge der Echse aufhellen :) ;) .

Mit etwas mehr Tele kann man wiederum andere Bilder machen (versus 15 1,7 oder noch stärkeres Weitwinkel). Das 75 1,8 mit Zwischenring wäre hier ideal gewesen, ist allerdings nicht wasserdicht. Und hatte ich nicht dabei.

Kurt stand übrigens zur gleichen Zeit gerade mit dem angeblich wasserdichten Smartphone unter dem Wasserfall und hat seit diesem Zeitpunkt tatsächlich auch minimal Wasser im Handy. Man merkt inzwischen kaum noch was, manchmal kommt eine Fehlermeldung beim Laden des Smartphones. Ich habe seinen Fotorucksack bewacht :) ;).


Das 15 1,7 ist auch nicht wasserdicht, das ist der Vorteil vom 10-25 1,7 (oder auch dem neuen 9 1,7). Trotzdem würde ich mit keinem meiner Objektive Duschen gehen :) ;)..


Liebe Grüße,
Silke


Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Phil_ (12. Mai 2022, 07:43), corsa1968 (11. Mai 2022, 22:08), Bär (11. Mai 2022, 21:29), sunny_r (11. Mai 2022, 20:19)

SilkeMa

Reisende

  • »SilkeMa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 077

Danksagungen: 8611

  • Nachricht senden

218

Samstag, 14. Mai 2022, 19:08

OM1 versus Sony A1

Mike Lane, als Vogelfotograf, hat sich jetzt doch für die OM-1 entschieden:


Oder: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Jedes System hat seine Vor-und Nachteile, es kommt immer auf den Anwendungszweck und auch auf persönliche Präferenzen an. Auf jeden Fall hat OMD mit der OM-1 eine sehr gute Kamera für Wildlife geliefert :) :thumbup: ! Pro-Capture ist auch ein Grund, warum es bei Mike Lane die Olympus geworden ist: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Er hat beide Kameras parallel längere Zeit ausprobiert. Weitere Gründe seiner Wahl sind: Handhabung, Menü, kein (oder weniger) Sensordreck. u.a.. Es hat ansonsten wohl kaum jemand die Zeit (und auch das Geld), sich so intensiv mit den beiden Kameras auseinander zu setzen.

Die Vorteile von der A1 werden auch genau im Video benannt. Es ist schon der Wahnsinn, wie gut man bei einer Kamera wie der Alpha 1 in der RAW-Entwicklung croppen kann. Ich kenne das ja von Kurt's Alpha 7R4. Dazu der gute Autofokus der Alpha 1, ohne Blackout im Sucher , eine wahnsinnig gute Kamera
:).

Früher ist dieser Wildlife Fotograf übrigens mit Canon und einem 500 F4 unterwegs gewesen. Ich denke, es gibt wenige Fotografen, die mehr Erfahrung in Wildlife bzw. Vogelfotografie haben. Das ist seine Passion.

Jetzt nachdem Mike Lane seine Wahl bezüglich eines Kamerasystems getroffen hat, wird es auf seinem Kanal wieder um Tipps und Tricks bei der Vogelfotografie gehen :) :thumbup: !

Ab einem gewissen Level gibt es eigentlich auch keine schlechten Kameras mehr :) . Aber, wie auch bereits gesagt, der Fotograf ist wichtiger als die Kamera :) . Und das Objektiv spielt auch eine maßgebliche Rolle bei Wildlife, ohne langes Tele kann man die Vogelfotografie vergessen .

LG,
Silke

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (15. Mai 2022, 09:59)

SilkeMa

Reisende

  • »SilkeMa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 077

Danksagungen: 8611

  • Nachricht senden

219

Sonntag, 15. Mai 2022, 23:12

Panaleica 50-200 2,8-4

Noch ein paar weitere Bilder von letzter Zeit mit dem Panaleica 50-200 2,8-4, quasi (fast) formatfüllend fotografiert:
Ein Storch im Luisenpark, der in Frankreich beringt wurde:

Ein Reiher auf dem Baum:

Ein Sittich bei seinem Nest:

Die neue "Miss Nuss" in unserem Garten:


Will man Landschaft und Tiere fotografieren, dann ist das Panaleica 50-200 2,8-4 in meinen Augen die beste Wahl, denn bei der Tierfotografie bin ich eigentlich fast immer mindestens bei 200 mm, d.h. 400 mm Blickwinkel, weniger sehr selten. Klar, mit dem Olympus 40-150 2,8 hat man mehr Lichtstärke, aber eben weniger Brennweite und keinen zusätzlichen Bildstabilisator im Objektiv. Bei Landschaftsaufnahmen, ohne Stativ, kann der Bildstabilisator im Objektiv maßgeblich sein. Ich bin immer noch begeistert vom Panaleica 50-200 2,8-4, auch wenn es natürlich noch leichter und etwas günstiger sein könnte :) ;) . Aber auf irgendwas muss man dann verzichten, wenn es leichter sein soll, z.B. auf den Bildstabilisator im Objektiv oder auf Brennweite.

LG,
Silke

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (16. Mai 2022, 08:33), Phil_ (16. Mai 2022, 08:19), sunny_r (15. Mai 2022, 23:29)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher