Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im "Suedafrika-Forum.org"! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden. Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

SilkeMa

Reisende

  • »SilkeMa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 850

Danksagungen: 4776

  • Nachricht senden

41

Donnerstag, 29. November 2018, 00:03

Das ist besagter Halsbandsittich mit ISO 2000 aus RAW von heute.
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) by (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , auf Flickr

Tja, ISO 1000 wäre hier bei dem Sittich schon nett :) mit F4,5, aber fast wichtiger ist es bei noch schlechterem Licht.

VG,
Silke

Andreas84

Fortgeschrittener

Beiträge: 59

Dabei seit: 31. März 2015

Danksagungen: 48

  • Nachricht senden

42

Donnerstag, 29. November 2018, 21:49

Wie im Foto-Talk schon angekündigt mal ein paar Fotos aus unserem Urlaub. Alle gemacht mit der Olympus E-M10 MII und dem Panasonic Leica 100-400. Das Tele hatte ich eigentlich auch fast den kompletten Urlaub über an der EM10, dazu kam dann noch die kleine E-PL7 mit Panasonic 14-140. Die war eigentlich für den "Nahbereich", Landschaft etc. gedacht, wobei ich sie am Ende doch weniger genutzt habe als ursprünglich geplant. Lag aber u.a. auch daran, dass wir kurzfristig vom (Schwieger-)Vater noch eine Panasonic Lumix TZ91 geschenkt bekommen haben, damit die Dame des Hauses auch eine eigene Kamera hat ;) Und die Fotos damit sind doch oft auch erstaunlich gut gewesen und daher habe ich dann oft die EPL7 gar nicht in die Hand genommen sondern mich aufs Tele beschränkt und die TZ91 wurde für Näheres genommen.
Aber jetzt genug geredet und mal ein erstes Foto aus dem Krüger. In den nächsten Tagen folgen dann noch einige mehr aus Krüger, Nkomazi, Ithala,...
»Andreas84« hat folgendes Bild angehängt:
  • PB030400_DxO-1_FORUM2.jpg

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

RuM (30. November 2018, 10:36), SilkeMa (29. November 2018, 21:52)

SilkeMa

Reisende

  • »SilkeMa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 850

Danksagungen: 4776

  • Nachricht senden

43

Samstag, 1. Dezember 2018, 15:59

Brennweiten

Danke Andreas :danke: . Jetzt noch eine ganz andere Frage ? War Dir das Panasonic 100-400 mm oft zu lang ? Wie oft hat Dir mehr Lichtstärke gefehlt bzw. bist Du in High ISO gekommen (über ISO 1500) ?

Es schreibt jemand bei dpreview, dass er das Pana 100-400 mm hauptsächlich zum Birden empfiehlt, ansonsten eher das Olympus 40-150 er 2,8. Das Panaleica 50-200 F4 wäre auch eine hochwertige, scharfe Möglichkeit, wenn auch nicht so lichtstark, aber dafür leichter als das Oly.
Dieser Reisende war in SA nur in wohl eher hochpreisigen privaten Game Reserves Link: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) und
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Er schreibt auch "Zoom is too stiff". Dieser Punkt ist bei mir definitiv nicht mehr gegeben. Das war bei mir anfangs auch, jetzt ist es gerade richtig, wenn natürlich auch nicht weich.

Wenn ich mir allerdings die Bilder aus Kenia mit dem Panasonic 50-200 F4 anschaue, dann hatte dieser Fotograf sehr oft den 1,4 TK am 50-200 F4.
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)


LG,
Silke

SilkeMa

Reisende

  • »SilkeMa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 850

Danksagungen: 4776

  • Nachricht senden

44

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 18:06

Welche Kamera ?

Es bestehen schon Unterschiede bei den mFT-Modellen:

Hier ist einer von der Oly EM10 (16 MP Sensor) zur Pana GX8 (20 MP Sensor) gewechselt:

Zitat

Zitat: " Ich habe übrigens meine hier im Forum erworbene GX8 bekommen und bin ziemlich begeistert. Sie kann eigentlich alles besser und einfacher. Das Handling mit den vielen Tasten, dem riesigen Sucher (ich wusste nicht, dass ich das vermisst habe) und vor allem dem zur Seite klappbaren Display ist wirklich toll. Der Autofokus ist viel besser und schneller und auch der manuelle Fokus klappt mit den vielen Hilfen viel besser.
Auf den ersten Blick ist die Bildqualität kein großer Unterschied, ich war damit aber auch noch nicht draußen.
Leider bietet sie keine Möglichkeit, in der Blendenautomatik die Belichtungszeit in irgendeine Richtung zu begrenzen, aber die Automatik scheint besser zu arbeiten als vorher. "

Aus: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)


Und ja, als Fortgeschrittener merkt man das, als Anfänger wohl weniger und alle Fotoapparate kann man nicht ausprobieren ;). Die gebrauchte GX8 hat ihn ca. 400 € gekostet.

Die Top-Modelle sind bei Olympus auch schnell, die EM I Mark II schneller als die GX8, aber es will und kann sich nicht jeder das Top-Modell kaufen :) ;).

Die Landschaftsbilder von diesem Fotografen sind klasse, da kann ich mir noch eine Scheibe abschneiden :) ;): (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Andreas84

Fortgeschrittener

Beiträge: 59

Dabei seit: 31. März 2015

Danksagungen: 48

  • Nachricht senden

45

Sonntag, 9. Dezember 2018, 12:30

Danke Andreas :danke: . Jetzt noch eine ganz andere Frage ? War Dir das Panasonic 100-400 mm oft zu lang ? Wie oft hat Dir mehr Lichtstärke gefehlt bzw. bist Du in High ISO gekommen (über ISO 1500) ?

Es schreibt jemand bei dpreview, dass er das Pana 100-400 mm hauptsächlich zum Birden empfiehlt, ansonsten eher das Olympus 40-150 er 2,8. Das Panaleica 50-200 F4 wäre auch eine hochwertige, scharfe Möglichkeit, wenn auch nicht so lichtstark, aber dafür leichter als das Oly.
Dieser Reisende war in SA nur in wohl eher hochpreisigen privaten Game Reserves Link: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) und
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Er schreibt auch "Zoom is too stiff". Dieser Punkt ist bei mir definitiv nicht mehr gegeben. Das war bei mir anfangs auch, jetzt ist es gerade richtig, wenn natürlich auch nicht weich.

Wenn ich mir allerdings die Bilder aus Kenia mit dem Panasonic 50-200 F4 anschaue, dann hatte dieser Fotograf sehr oft den 1,4 TK am 50-200 F4.
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)


LG,
Silke

Hallo Silke,
nachdem ich jetzt so ziemlich die Fotos sortiert habe komme ich nochmal auf deine Fragen zurück und hab mir meine Bilder mal danach angeschaut. Dadurch dass ich noch die EPL7 mit dem 14-140 hatte und vor allem Susi noch die TZ91, haben wir für nähere Bilder die beiden genommen (meist die TZ91 und ich eben die M10 mit dem Tele, nur selten noch die EPL7 dann auch dazu), von daher war mir das 100-400 eher selten "zu lang". Wenn ich jetzt nur eine Kamera hätte, dann wären natürlich einige Situationen wo es zu lang ist, dann würde ich vermutlich eher auf ein 40-150 Pro als "Kompromiss" gehen o.ä. Aber ich denke die Kombi aus zwei Kameras, eine mit Tele, eine für unten herum ist am besten.

Wenn ich mir die Statistik anschaue ist es also eher anders herum, dass ich das 100-400 am meisten am langen Ende benutzt habe, einige Bilder auch bei 100mm und dann recht wenig im Bereich dazwischen. Im nachhinein hätten manche Bilder bei 400mm aber vielleicht doch ein klein wenig kürzer gekonnt, da leider ab und zu der Ausschnitt mal doch nicht so gut ist und etwas zu eng oder irgendwo ein bisschen was abgeschnitten :( Aber würde mal schätzen dass selbst wenn ich das besser gemacht hätte, die meisten Bilder dann bei zumindest 300+ gewesen wären.ISO lag bei mir eigentlich immer zwischen 200 und max. 1600, darüber bin ich nur bei ein paar Abend/Nachtbildern in den Drakensbergen gegangen, dann aber auch nicht mit dem 100-400 sondern anderen Objektiven. Man könnte jetzt natürlich noch weiter analysieren wann die 1600 ISO größtenteils gebraucht wurden und wann weniger, aber dann wäre es vermutlich ziemlich Arbeit, zumindest wüsste ich nicht auf Anhieb wie ich da schnell sortieren/filtern kann. Ich vermute jetzt aber mal, dass viele der 1600 ISO Bilder entweder in den Drakensbergen (teils mehr bewölkt) oder im Ithala/Nkomazi in der Dämmerung entstanden sind, im Krüger vermute ich waren die meisten Bilder eher niedrigere ISO.


Der Zoomring geht bei meinem Exemplar des 100-400 recht gut, nicht zu locker aber auch nicht zu stramm. Vielleicht war bei dem User dann der Lock-Ring nicht ganz auf?? Wobei ich mein Objektiv auch gebraucht gekauft habe, keine Ahnung wie es im Neuzustand war.

Anbei mal noch die Statistik von mir, hab jetzt mal nur die ausgewählten Bilder mit der E-M10 rein genommen, wenn ich das gleiche für alle aussortieren mache ergibt sich aber eine ähnliche Verteilung. Die paar Bilder unterhalb 100mm stammen dann aus den Drakensbergen, wo ich teilweise dann noch ein paar Bilder mit dem 14-140 oder dem 25 f1.8 an der E-M10 gemacht habe. Kann aber glaube ich nicht noch nach Objektiv filtern, deshalb sind die in der Statistik auch mit dabei.
LG Andreas
»Andreas84« hat folgendes Bild angehängt:
  • Statistik_bestof_Olympus_M10.jpg

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SilkeMa (9. Dezember 2018, 16:06)

SilkeMa

Reisende

  • »SilkeMa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 850

Danksagungen: 4776

  • Nachricht senden

46

Mittwoch, 19. Dezember 2018, 08:26

Sulasula in Africa

Der Naturfotograf Sulasula war dieses Jahr auch in Afrika (Botswana).
Schöne Bilder gibt es hier :):
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Was bei mFT etwas schwieriger ist, wenn der Hintergrund relativ nah dran ist (Gebüsch oder ähnliches), dann kann das Bild leichter etwas unruhiger wirken (versus Kleinbild). Je kleiner der Sensor, umso größer die Schärfentiefe. Das ist halt so. Manchmal macht schon eine Blende weniger was aus, zudem hat man noch mehr Licht (F4 versus F 5,6), auch im gleichen Sensorformat, siehe auch die Objektive, die Sulasula benutzt. Ein guter Fotograf meistert auch das :) . Weitere Bilder: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Das Oly 40-150 2,8 plus Oly 300 F4 waren die Hauptobjektive, die hier von Salula genutzt wurden.

Das Oly 300 F4 gab es letztens gebraucht im DSLR Forum, hier habe ich auch lange überlegt, aber mich entschieden, mein lichtschwaches Pana 100-400 noch länger zu nutzen (Preis/Leistung/Flexibilität) :).

Tja, hier ist auch die Frage, was ist einem Schärfe und eine Blende Lichtstärke wert . Zum Panasonic 100-400 kann ich sagen, dass mein Exemplar scharf ist, aber ich noch schärfere Objektive kenne (z.B. mein Samsung 50-150 mm 2,8 oder Oly 75 1,8 ). Über mangelnde Schärfe kann ich beim Panasonic 100-400 mm eigentlich selten klagen, wenn, dann fehlt mir eher die Lichtstärke ;). Denn bei langen Belichtungszeiten gibt es einfach mehr Bildausschuss in der Tierfotografie bei schlechterem Licht. Damit muss man leben, wenn man ein lichtschwaches langes Teleobjektiv nutzt ;).

Gutes Beispiel ist dieser Halsbandsittich, Freihand: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) Das Bild ist relativ scharf, für Freihand, 800 mm in KB und Belichtungszeit 1/250. Es ist aber nicht rattenscharf, was auch an der Belichtungszeit liegt. Wie ist der eigene Anspruch? Wer extrem Wert auf maximale Schärfe legt, der wohl mit dem Oly 300 F4 besser bedient ;). Obwohl man auch hier mit 1/250 unscharfe Bilder haben kann, wenn der Vogel nicht ganz ruhig sitzt ;).

LG,
Silke

SilkeMa

Reisende

  • »SilkeMa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 850

Danksagungen: 4776

  • Nachricht senden

47

Donnerstag, 27. Dezember 2018, 18:06

100-400 mm Olympus

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Das wird das richtige Safari-Objektiv sein, aber sicherlich mit gehobenem Preis :D. Schauen wir mal, was das so kosten wird 8) .

Falls ich mir das irgendwie mal leisten will, dann wohl eher doch an einer Olympus Kamera ;).

LG,
Silke

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (27. Dezember 2018, 20:56)

traveler57

Erleuchteter

Beiträge: 214

Dabei seit: 25. Juni 2012

Danksagungen: 2466

  • Nachricht senden

48

Samstag, 2. März 2019, 11:18

Safari mit mft und kleinem "Besteck" - geht das ?

Ich habe ja den Wechsel vollzogen und bin von meinem Pentax - Equipment, auf Olympus gewechselt.
Zu Hause schon sehr zu frieden mit dieser Entscheidung, kam es nun zum "Härtetest" auf unserer diesjährigen Tour in SA.
Ein Body ( EM 1 MII ) mit einem Oly Pro Objektiv 12-100 und einem Panasonic/Lumix Leica 100-400mm, das ich kurz vor der Abreise
noch gebraucht ergattern konnte, reisten wir ab.
Das Rucksackgewicht hatte ich somit mehr als halbiert !
Der Objektivwechsel ab und an, war überhaupt kein Problem, da eher selten notwendig.
Meist war auf den drives eh die lange Linse angeschraubt.
Der Reisebericht ist im werden, dort dann alles ausfürlicher. :wine: :saflag:


Für hier ein paar Beispielfotos ,- nach und nach....
Exif : 1/500 / f8 / Iso 200 / 400mm

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (6. März 2019, 20:54), Kitty191 (2. März 2019, 12:17), SilkeMa (2. März 2019, 11:35)

SilkeMa

Reisende

  • »SilkeMa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 850

Danksagungen: 4776

  • Nachricht senden

49

Mittwoch, 27. März 2019, 15:23

GH5 und Pana 100-400 mm

Ein YouTuber aus Südafrika testet sein neues Panasonic 100-400 mm in einem Game Reserve bei Johannesburg.
Dinokeng Game Reserve – Big 5 Game Reserve, Gauteng (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) ).


Bilder hier zu sehen: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

VG,
Silke

Edit: Er sagt zum Schluss, die Schärfe des Objektivs sei nicht optimal. Das kann viele Gründe haben, die Sensorgröße ist es nicht ;).

Ich habe mit diesem Objektiv jetzt ja schon sehr viel fotografiert. Ja, es gibt schärfere Objektive, vermutlich wird das neue Oly 100-400 mm dazugehören, das nächstes Jahr herauskommen wird ;) . Das Oly 300 F4 ist definitiv schärfer, aber auch eine Festbrennweite. Aber ich persönlich bin selbst überrascht, wenn ich alles richtig gemacht habe als Fotografin, was das Panasonic 100-400 mm für richtig gute Bilder abliefern kann :) ;). Wenn ich was zu kritisieren habe, dann eher die Lichtstärke, aber dafür wiegt (und kostet) das Panasonic 100-400mm eben nicht so viel versus andere spiegellose Teleobjektive.

SilkeMa

Reisende

  • »SilkeMa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 850

Danksagungen: 4776

  • Nachricht senden

50

Mittwoch, 27. März 2019, 17:13

Schärfe Pana 100-400 mm

Wenn man auf Nummer sicher gehen will, dann darf man nicht unter 1/500 gehen. Das gilt natürlich allgemein, nicht nur für dieses Objektiv.
Mit 700 mm in KB :
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) by (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , auf Flickr

1/80 geht nur, wenn man sicher ist, dass nichts passiert :) ;), auch Freihand GX8 mit 100-400 mm, immerhin mit 528 mm in KB:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) by (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , auf Flickr

1/60, Freihand ist natürlich ein großes Risiko, kann aber auch klappen ;):
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) by (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , auf Flickr
Das Bild könnte noch minimal schärfer sein, das liegt aber an 1/60, bzw. man muss schon ein extremer Schärfe-Fanatiker sein, dass es hier stört :) ;).

Am langen Ende mit 800 m in KB fehlt noch, mit 1/125 , JPG.OOC, also ein komplett unbearbeitetes Bild:

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) by (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , auf Flickr

Tagsüber hat man in Südafrika wohl eher mit Hitzeflimmern zu kämpfen ;).

LG,
Silke

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

OmaUrsula (27. März 2019, 17:29)

traveler57

Erleuchteter

Beiträge: 214

Dabei seit: 25. Juni 2012

Danksagungen: 2466

  • Nachricht senden

51

Mittwoch, 27. März 2019, 17:34

......., wenn ich alles richtig gemacht habe als Fotografin, was das Panasonic 100-400 mm für richtig gute Bilder abliefern kann

Und das ist genau der springende Punkt.

Die Gerätschaften richtig zu verstehen und zu beherrschen....!
Auch ich habe dies, zu meinem Leidwesen , in diesem Urlaub sehr häufig erfahren müssen.
Bei überraschenden Motiven und wenig Zeit, zur Kontrolle der Einstellungen, misslangen mir so manche Bilder.
Eine fast perfekte Grundeinstellungen zu finden, für "alle" Gelegenheiten ist nicht so einfach.
Gerade im Grenzbereich bei schlechtem/schlechteren Licht, wird es echt "haarig"
Und doch, bei aller Problematik, habe ich den Wechsel von APS-C zu mFT, nicht bereut.
Daher heißt es weiter , üben, üben....
Das Pana 100-400 ist dabei eine feine Linse, die sich vielfältig einsetzen lässt.
OLY EM 1 MII Pana 100-400 / ISO 400 f 8.0 1/160 156mm Licht - 0,7 Cropp ca. 40 - 50%


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SilkeMa (27. März 2019, 17:38)

SilkeMa

Reisende

  • »SilkeMa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 850

Danksagungen: 4776

  • Nachricht senden

52

Mittwoch, 27. März 2019, 17:52

Die Gerätschaften richtig zu verstehen und zu beherrschen....!
Auch ich habe dies, zu meinem Leidwesen , in diesem Urlaub sehr häufig erfahren müssen.
Bei überraschenden Motiven und wenig Zeit, zur Kontrolle der Einstellungen, misslangen mir so manche Bilder.
Eine fast perfekte Grundeinstellungen zu finden, für "alle" Gelegenheiten ist nicht so einfach.
Gerade im Grenzbereich bei schlechtem/schlechteren Licht, wird es echt haarig
OLY EM 1 MII Pana 100-400 / ISO 400 f 8.0 1/160 156mm Licht - 0,7 Cropp ca. 40 - 50%


Bei schlechtem Licht, da bin ich echt gespannt :rolleyes:.... In Deutschland hat man den Vorteil, dass man viel Zeit zum Üben hat. Am Weiher saß ich ganz entspannt auf einem Stein, der Reiher lauert. Den kenne ich genau, ich weiß, wie nah ich an ihn ran darf. Da saß ich so, dass der Reiher meinte, ich bin keine Gefahr und kam sogar noch etwas näher an mich ran :).

In Südafrika ist alles neu, das Verhalten der Tiere kennt man in der Regel auch nicht so genau wie in Deutschland ;). Zumindest, wenn man nicht jährlich oder sogar mehrfach im Jahr dort ist. Einen kleinen Vorsprung hat man sicherlich, wenn man regelmäßig Tiere fotografiert :).

Ein sehr schöner Wiedehopf und keine einfache Situation, weil so viele Äste im Weg sind :thumbup: !

Jetzt stell Dir vor, Du könntest ein halbes Jahr am Stück in SA üben, dann kämen sicherlich noch bessere Bilder aus der Kamera :). Obwohl Du in Deinem Reisebericht viele Bilder zeigst, bei denen die Tiere sehr weit weg sind, fast zu weit weg ;) . Ich persönlich finde das gut :). Beispiel, Dokumentation: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Ich bin mir sicher, dass sehr ambitionierte Fotografen (manche KB'ler) solche Bilder nicht vorzeigen würden ;). Das soll keine Kritik sein, aber es gibt Personen, die haben einfach eine falsche Erwartung an die Leistung eines Teleobjektivs und somit auch an das Panaleica 100-400 mm ;) . Zu weit weg, ist einfach zu weit weg :) ;).

LG,
Silke

SilkeMa

Reisende

  • »SilkeMa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 850

Danksagungen: 4776

  • Nachricht senden

53

Mittwoch, 27. März 2019, 19:06

800 mm in KB

Hier bin ich auch mit einer kurzen Belichtungszeit "auf Nummer sicher" gegangen und hatte aufgrund "schlechter Tarnung" wenig Zeit:
Ich war aber auch richtig aufgeregt , 1/800, Offenblende F 6,3 bei 800 mm in KB, ISO 1250 Freihand:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) by (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , auf Flickr

Wie ist der eigene Anspruch ? Mit einem 500 F4 (bei mFT 300 F4), richtiger Tarnung, Stativ, dann wird so ein Bild sicherlich noch schärfer und besser :) ;). Wer in solchen Situationen noch schärfere Bilder erwartet, der könnte vom Panasonic 100-400 mm vielleicht enttäuscht sein, ebenso bei schlechtem Licht ;). Ebenso wird der enttäuscht sein, der immer ein perfektes Bokeh erwartet, denn mit Sträuchern und Bäumen nah dran, dann ist bei F 6,3 bei mFT nicht mit viel Freistellung zu rechnen ;).

Mir persönlich reicht die Schärfe vom Panasonic 100-400 mm, aber das wisst Ihr ja schon :) . Die Lichtstärke, die reicht mir nicht immer ;).

LG,
Silke
Edit: Die Augen des Rehbocks sind schwarz. Ich könnte mir sogar vorstellen, dass der AF der G9 in solch einer Situation noch etwas besser greift und ein minimal schärferes Bild liefert, weil der Kontrast-Autofokus der besseren Kamera noch etwas ausgereifter ist, versus GX8. Es muss gar nicht unbedingt am Objektiv liegen, der AF könnte auch der Grund sein ;) . Das ist Diskutieren auf sehr hohem Niveau ;). Man sieht, es gibt diverse Möglichkeiten für scharfe Bilder, die aber nicht "rattenscharf" sind. Bei 800 mm in KB ist es eh schwieriger mit den wirklich "rattenscharfen" Bildern. Das muss man üben :).
Dass das Bild noch minimal schärfer sein könnte, sieht man eh nur als Pixelpeeper auf mind. 100 % bzw. mehr. Bei einem A3 Druck sieht man das schon nicht mehr. Ich habe dieses Rehbild drucken lassen.

SilkeMa

Reisende

  • »SilkeMa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 850

Danksagungen: 4776

  • Nachricht senden

54

Freitag, 5. April 2019, 15:56

G91

Heute hat Panasonic die neue Mittelklasse Kamera G91 vorgestellt. Wohl besserer AF, 20 MP, 5 Achsen Bildstabilisator, Belichtungsvorschau während einer Langzeitbelichtung, diverse Neuerungen für Videofilmer, versus G81. Etwas kleiner als G9, aber kein High Resolution, kein Joystick, kein zweiter Kartenslot. UVP, Body only ca. 1000 €, 1260 € mit Kit.

Klingt durchaus interessant. Man muss noch Testberichte abwarten. Gibt es dann ab Juni dieses Jahres zu kaufen. Ich persönlich will ja erst nächstes Jahr wieder was kaufen, dann dürfte sie auch noch etwas günstiger sein oder vielleicht doch die G9 ?

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

VG,
Silke

SilkeMa

Reisende

  • »SilkeMa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 850

Danksagungen: 4776

  • Nachricht senden

55

Samstag, 25. Mai 2019, 10:25

Test Olympus 12-200

Review Olympus 12-200, entspricht 24-400 mm in KB: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Wenn, dann würde ich es wohl eher mieten und nicht kaufen :) ;).

Beste Schärfe bei F8 bis F11, lt. Review, ist wohl eher nichts für Pixelpeeper , aber bequem :).

VG,
Silke

SilkeMa

Reisende

  • »SilkeMa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 850

Danksagungen: 4776

  • Nachricht senden

56

Mittwoch, 19. Juni 2019, 12:16

Panasonic High Speed Burstmodes

Ja, jetzt habe ich mir die G9 doch schon dieses Jahr gekauft :D . Wollte ich ja eigentlich noch nicht, aber teilweise hat mich der AF der GX8 so geärgert, dass ich jetzt doch beim Panasonic Sommer Cashback zugegriffen habe.
Der Hauptgrund beim Kauf dieser Kamera war der bessere AF versus GX8. Braucht man das ? Ja, wenn man häufiger schnelle Motive fotografieren will.

Außerdem hat die GX8 die Vorliebe häufiger auf den Hintergrund scharfstellen zu wollen und ich als Fotografin muss das hinbiegen, was wiederum Zeit kostet und manchmal ist das dann auch mit Bildausschuss verbunden. Ob die GX8 das macht, hängt auch vom Motiv ab. Bei den Gänseküken war es katastrophal, so dass ich teilweise sogar den Autofokus ausgeschaltet habe.

Der erste Eindruck der G9 ist auf jeden Fall schon mal sehr gut. Besonders den Sucher finde ich sehr gut. So einen guten Sucher hatte ich noch nie :D . Der ist quasi für mich gemacht. Manche kritisieren ja den Rand des Suchers, aber, wenn ich nicht vorher davon im Internet gelesen hätte, wüßte ich nichts von dem Problem, welches manche User haben. Für mich persönlich ist der Sucher optimal, auch am Rand :).

Den richtigen ersten Eindruck, das geht noch nicht im Wohnzimmer oder Garten. Den werde ich erst heute im Luisenpark bekommen. Zwei Karten-Slots, Joystick, die Kamera passt trotz ihrer Größe mit dem Kit noch in meine Fotobauchtasche, sieht alles gut aus :) ;) . Nur so zum Vergleich, die NX1, meine APS-C DSLM, passt nicht mehr in die Fotobauchtasche, schon allein, weil das Kit aufgrund des größeren Sensors größer ist.

Tja, jetzt heißt es üben :thumbup: ! Heute werde ich die Kamera das erste Mal richtig einweihen.

Ich werde weiter berichten....

Hier der Link zu den High Speed Modes bei Lumix Kameras: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Dazu noch ein Video:

SilkeMa

Reisende

  • »SilkeMa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 850

Danksagungen: 4776

  • Nachricht senden

57

Donnerstag, 20. Juni 2019, 15:19

BIF Panasonic G9

BIF mit der Panasonic G9 ist etwas einfacher als mit der GX8, schon allein, weil mehr Serienbilder gespeichert werden und der Processor in der Kamera schneller ist. Die Funktion Pro Capture macht es auch sicherlich etwas einfacher.
Gestern hatte ich Erfolg bei der Einweihung der G9 und mehre so scharfe Bilder bei dieser Serie mit dem fliegenden Reiher und dem Fisch:
Das Bild ist aus RAW bei ca. 500 mm in KB, d.h .ca. 250 mm Objektivlänge, und F 5,4. Wie immer mit dem Panaleica 100-400 mm:



Crop daraus:


Wie man sieht, ist das Bild scharf :D ! Durch den fehlenden Tiefpassfilter auf dem Sensor der G9 kommt das Bild mir etwas schärfer vor als bei einem ähnlichen Bild mit der GX8. Man muss weniger nachschärfen, das ist definitiv so bei der G9.
Hier habe ich auch schon etwas zur G9 geschrieben:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Für manche vielleicht auch interessant, Oly Em 1 Mark 2 versus Panasonic G9:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

In diesem Vergleich wird auch die Funktion Pro Capture beschrieben. Die Oly 1 Mark 2 ist allerdings neu etwas teurer als die G9 und dann kommt es auch auf die Objektive an, die man betreiben möchte. Den mehrfachen Bildstabilisator, Kombination Objektiv plus Kamera, das gilt nur für ein Objektiv vom gleichen Hersteller. Das heißt mit der G9 kann man handgehalten mit dem Panaleica 100-400 mm etwas längere Belichtungszeiten schaffen als mit der Oly EM1 Mark 2.

Da aber bei langen Teleobjektiven der Bildstabilisator im Objektiv wichtiger als im Body ist und der Bildstabilisator im Panaleica 100-400 ist sehr gut. Dann ist das für BIF natürlich nicht relevant. Handgehalten, ohne Auflegen, ist nur in Grenzsituationen bei ruhigen Tieren relevant.

Fortsetzung folgt....

traveler57

Erleuchteter

Beiträge: 214

Dabei seit: 25. Juni 2012

Danksagungen: 2466

  • Nachricht senden

58

Donnerstag, 27. Juni 2019, 16:09

mft - mit dem Panasonic Leica 100-400mm unterwegs , als Makro-Tele.....

Wie Silke sehr schön belegen kann, macht das mft-System ,ob nun von Panasonic oder Olympus, bei den Highend Geräten einen guten Job.

Nicht , das der Thread eine 2-3 Personen -Show auf Dauer wird, - wo sind all die anderen mft - User ?
Die Vor- und "Nachteile" sind schon sehr gut beschrieben worden und ich will auch nicht die Bilder aus meinem RB aus diesem Jahr hier wiederholen.Die kann sich ja jeder selber ansehen.
Daher möchte ich mal, ein paar Beispiele zeigen, das auch mit einem langen Tele, ganz gut Makros gelingen können.
Sprechen wir oft von Fluchtdistanzen in SA, bei den Tieren, gibt es die selben Probleme hier.
Ob Großtiere, Vögel oder insektenartige Flieger, am Tage sind sie schneller weg, als man denkt.
Daher bin ich sehr froh, das man erfolgreich am Tage oder am Abend , mit solch einer leichteren Ausrüstung zum Zuge kommt.

Ein größeres Moorgebiet in unserer Nähe bietet sich dafür prima an.

1. Distelfalter, die z. Z. recht zahlreich unterwegs sind

2. ein paar Vierfleck Libellen


3.


4.


5. hier bin ich mir nicht ganz sicher, ob es sich um einen Blaupfeil handelt ,- oder ob das Tier sich noch verfärbt ?.....zu einem orange/ schwarzen Ton hin.



Nach den größeren Vertretern, mal kleiner....- denn nicht alle Tage/ Abende sind gleich,- finden kann man aber immer etwas.

6. und wenn es eine gestreifte Habichtsfliege ist , die ich bei ihrem Dinner fand.



7. kleine Libellen gehen natürlich auch....



8.

9. obwohl so ein Abend in der Natur, per se, schon wohltuend ist

Oly 12-100mm Pro Lens

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (29. Juni 2019, 20:23), Gisel (28. Juni 2019, 08:10), SilkeMa (27. Juni 2019, 20:02), Kitty191 (27. Juni 2019, 16:28)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 2 544

Danksagungen: 10871

  • Nachricht senden

59

Donnerstag, 27. Juni 2019, 16:37

Hallo Bernd,
super schöne Bilder :danke:
Ich bin zwar auch mft Userin, habe zu diesem Thread aber wenig beizutragen. Erstens lege ich mich in meiner knappen Freizeit nicht ständig auf die Lauer (habe also keine tollen Bilder zum Vorzeigen), denke auch nicht permanent darüber nach, was ich mir wann kaufen möchte oder lieber doch nicht und kenne auch nicht so viele Foto spezifische Fachausdrücke. :)
Kurzum, ich fotografiere gerne, es ist bei mir aber keine Passion- wahrscheinlich reicht es nicht mal um als Hobby durchzugehen. Deshalb schaue ich hier ab und zu mal rein. Bewundere die Fotos von euch und schweige. :)


LG
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SilkeMa (27. Juni 2019, 20:07), traveler57 (27. Juni 2019, 16:41)

SilkeMa

Reisende

  • »SilkeMa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 850

Danksagungen: 4776

  • Nachricht senden

60

Donnerstag, 27. Juni 2019, 20:46

Nicht , das der Thread eine 2-3 Personen -Show auf Dauer wird, - wo sind all die anderen mft - User ?
Die Vor- und "Nachteile" sind schon sehr gut beschrieben worden und ich will auch nicht die Bilder aus meinem RB aus diesem Jahr hier wiederholen.Die kann sich ja jeder selber ansehen.
Daher möchte ich mal, ein paar Beispiele zeigen, das auch mit einem langen Tele, ganz gut Makros gelingen können.
Sprechen wir oft von Fluchtdistanzen in SA, bei den Tieren, gibt es die selben Probleme hier.
Ob Großtiere, Vögel oder insektenartige Flieger, am Tage sind sie schneller weg, als man denkt.
Daher bin ich sehr froh, das man erfolgreich am Tage oder am Abend , mit solch einer leichteren Ausrüstung zum Zuge kommt.

Super Bilder :thumbup: ! Abgesehen, vom letzten Urlaub auf Madeira, habe ich dieses Jahr noch kein Makro, genau noch keine Schmetterlinge oder Libellen fotografiert. Jetzt ist es wieder richtig trocken bei uns auf den Feldern, jenachdem kann es bei uns in der Gegend mit der Blütenpracht schnell vorbei sein, also gibt es dann nicht mehr so viele Insekten, zumindest an Schmetterlingen :S.
Ich hoffe auch, dass sich hier noch weitere mFT User finden :).
...Erstens lege ich mich in meiner knappen Freizeit nicht ständig auf die Lauer (habe also keine tollen Bilder zum Vorzeigen), denke auch nicht permanent darüber nach, was ich mir wann kaufen möchte oder lieber doch nicht und kenne auch nicht so viele Foto spezifische Fachausdrücke.
Kurzum, ich fotografiere gerne, es ist bei mir aber keine Passion- wahrscheinlich reicht es nicht mal um als Hobby durchzugehen....

Nun ja, in SA fotografierst Du ja ständig und es gibt auch von Dir einige gute Bilder, nur muss man diese erst mal selbst als" besser als Durchschnitt" einordnen können :) ;). Aber das macht nichts, denn es können ja alle Deine Bilder hier im Forum in Deinen Reiseberichten anschauen :danke:!

Vielleicht könnte man hier in diesem Thread mal mFT Reiseberichte sammeln. Mein nächster Reisebericht wird wohl doch ein Mischbericht werden, mit APS-C und 1 Zoll. Vielleicht zeige ich deshalb, die in meinen Augen "Best of mFT" doch auch hier in diesem Thread. Nun ja, jetzt ist das "Kaufen" bei mir auch erst mal vorbei. Zu Sony will ich bisher doch nicht wechseln.

Die G9 hat noch viel mehr Funktionen als die GX8, da bin ich sowieso noch länger beschäftigt :D ;). Es sind noch genau 8 Wochen bis zum SA -Urlaub, gar nicht mehr so lange Zeit und noch so viel zu erledigen, abgesehen vom Fotografieren :) ;). Der Countdown läuft :saflag: :saflag: :saflag:!

Hier noch ein BIF-Bild von mir mit der G9, leider mit abgeschnitten Flügel:


Mein Bild hat dann ein User aus einem Fotoforum repariert (Photoshop):



Ist doch der Hammer, wie gut das reparierte Bild geworden ist :thumbup:. Tja, es gibt noch so viel zu lernen :).

Ich habe hier noch was aus dem "Super-Makro-Bereich" von dieser Saison 2019 mit dem 100-400 mm, GX8. Für Makro ist der Klappsucher der GX8 echt klasse :thumbup:: JPG,OOC, nur verkleinert:





Apropos Lernen, hier ein Kurs " Wildlife Fotografie" für OMD User:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Hier ein paar "kostenlos Tipps" für Lumix User: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Wie bereits gesagt, ich weiß noch gar nicht, was ich vor dem Urlaub noch alles schaffen kann :) ;).

LG,
Silke

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MsJones (29. Juni 2019, 15:34), traveler57 (27. Juni 2019, 22:48)