Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

saipal

In der Welt zuhause!

Beiträge: 82

Dabei seit: 22. Januar 2012

Danksagungen: 408

  • Nachricht senden

141

Montag, 29. August 2016, 10:01

RE: Ich frag mich immer , wie es in der Vorzeit war ??

Hi.
Es ist ja so einfach geworden. Einfache Fragen im Netz zu stellen , ruck- zuck eine Antwort bekommen, manchmal , nicht so ausführlich und der User ist informiert.
Ich bin die uralte Generation. Aber auch heute noch in der Zeit des "sozialen Netzwerk" ( was ist da eigendlich sozial dran ???) , frage ich gerne noch vor Ort , pflege
den persönlichen Kontakt und auch vor Ort , wenn ich nicht " perfekt ? " informiert bin , geht auch dann noch meistens alles klar
.
Um dem Vorbeitragschreiber zu helfen : es gibt 2 Vodafon Shops in Jo -Burg Airport , man braucht nur den Reisepass und natürlich Geld.Evtl , den Auflade Betrag splitten
in Airtime ( Gesprächguthaben und i n Data Bundle für evtl Whats App ) . Vergesst aber nicht die Datenübertragung auf dem Fon zu aktivieren.
Bevor ihr aus der Tür in den Großen Empfangsraum des Airport kommt sind auch noch mehrere Geld Wechsel Schalter, um euch evtl mit Bargeld auszustatten

Ps . Das soll keine Kritik an den Benutzern der Foren sein , aber mal zu Denkanstössen anregen . Der persönliche Kontakt zum Menschen ist mir lieber als ständig mit dem
Smartfon online zu sein und auf der Bahnhoftreppe von auf das Fon starrenden Hiopei angerempelt zu werden.
VG Horst ;)


Danke für deine netten Hinweise :whistling:

Wie das grundsätzlich funktioniert, weiß ich und ich habe auch eine SIM Karte... trotzdem habe ich den Hinweis erhalten, dass man Proof of residence benötigt! Und ich hatte lediglich gefragt, was darunter zu verstehen ist. Google hat mir dazu die Info gegeben, dass man einen Unterkunftsnachweis benötigt. Deine Antwort ging gänzlich an der Frage vorbei. Soll keine Kritik sein :whistling:
You never know, if you never go!

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 997

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 17344

  • Nachricht senden

142

Montag, 29. August 2016, 10:17

Ist Deine SIM-Karte schon registriert? Falls ja, benötigst Du gar nichts außer Geld zum Aufladen.

Was Horst vermutlich damit ausdrücken wollte ist, dass sich in Afrika meistens eine Lösung findet, wenn man mit den Leuten redet. Auch ohne den ohnehin nicht mehr benötigten Unterkunftsnachweis. Reisepass hast Du ja sowieso dabei, also sollte das klappen.

Sofern Deine SIM-Karte bereits abgelaufen ist, nimm sie dennoch mit.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

rhein-mainer (30. August 2016, 08:38), sunny_r (29. August 2016, 14:31), saipal (29. August 2016, 10:32)

saipal

In der Welt zuhause!

Beiträge: 82

Dabei seit: 22. Januar 2012

Danksagungen: 408

  • Nachricht senden

143

Montag, 29. August 2016, 10:32

Danke Bär. Bin nicht sicher, ob meine Karte noch funktioniert. Wenn sie ein Jahr hält, sollte sie noch gehen. Wir werden sehen. Nochmal zu dem Unterkunftsnachweis: gestern hat jemand genau wegen dem fehlen des Nachweises keine PrePaid Karte bekommen. Meinst du die SANParks Buchung reicht als Nachweis.

VG
You never know, if you never go!

kOa_Master

Dipl. Ing. Afr.

Beiträge: 2 854

Dabei seit: 29. April 2014

Danksagungen: 8377

  • Nachricht senden

144

Montag, 29. August 2016, 10:42

Soviel ich weiss, geht es darum, dass eine Adresse hinterlegt werden kann.
Falls dem so ist, gib irgendeine Adresse irgendeines Aufenthaltsortes während eurer Reise an (sinnvollerweise gerade z.B. ein Buchungsnachweis).
Die SANParks-Buchung sehe ich jetzt als eher nicht sinnvoll an, denn dort steht keine Adresse drauf (bzw. nicht die, an der ihr sein werdet).
Angaben ohne Gewähr.

Ich habe Horst so verstanden, dass er sich fragt, wie man das grundsätzlich früher ohne Smartphone (=ohne SIM-Karte) gemacht hat. Da kann ich nur sagen: nicht gross anders, aber besser vorbereitet. Wir waren schon mehrfach auf Reisen im südlichen Afrika und hatten neben sporadischem SMS-Kontakt (wir sind angekommen, alles gut) keine dieser Medien. Eine kurzfristige Umbuchung erledigten wir mit Hilfe der Gastgeber in einem Guest House.
Es geht also sehr wohl auch noch so. Aber Handy und co. machen schon einige Dinge "leichter" oder "einfacher". Nicht unbedingt weil man es in den Ferien selber braucht, sondern weil alle um einen herum es ebenfalls verwenden.

Gruss,
Master
I never knew of a morning in Africa when I woke up that I was not happy. - Ernest Hemingway

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

rhein-mainer (30. August 2016, 08:38), sunny_r (29. August 2016, 14:31)

saipal

In der Welt zuhause!

Beiträge: 82

Dabei seit: 22. Januar 2012

Danksagungen: 408

  • Nachricht senden

145

Montag, 29. August 2016, 16:00

Natürlich gab es früher kein Handy. Das Handy und auch das Internet macht vieles unkomplizierter - ob Routenplanung oder Sightseeing Recherche... Früher gab es auch keine Fernbedienungen für den Fernseher oder für das Auto und ich kenne niemand, der sagt "Ah, will ich nicht...". Technik, richtig eingesetzt kann vieles erleichtern :thumbsup:

Und es darf ja jeder selbst entscheiden, was er im Urlaub wie macht und wofür einsetzt. Und schließlich kann man mit einem Handy auch telefonieren ;) . Ich habe Eltern, die deutlich jenseits der 80 sind und für die ich erreichbar sein will. Und ich will keine 2,99€/min für einen Anruf nach Hause zahlen. Die Zeiten, dass ich mich irgendwo wegen Overseacalls angestellt habe, sind schon lange vorbei.

Ich finde es schade, wenn man eine normale Frage stellt und direkt so, und so habe ich das empfunden, von der Seite angemacht wird :thumbdown: .

Zurück zum Thema: ich bin nur im Krüger :) und warum meinst du, Master, dass dort keine Adresse drauf steht. Die sehen doch genau in welchem Camp ich wann bin :) .
You never know, if you never go!

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 997

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 17344

  • Nachricht senden

146

Montag, 29. August 2016, 17:46

Danke Bär. Bin nicht sicher, ob meine Karte noch funktioniert. Wenn sie ein Jahr hält, sollte sie noch gehen. Wir werden sehen. Nochmal zu dem Unterkunftsnachweis: gestern hat jemand genau wegen dem fehlen des Nachweises keine PrePaid Karte bekommen. Meinst du die SANParks Buchung reicht als Nachweis.

Ja, allemal, aber zu 99% wird nicht einmal danach gefragt werden. Keine Ahnung, woher diese Info mit der nicht erhaltenen SIM-Karte stammt, aber bei den Vodacom-Shops im OR Tambo ging bei uns in den letzten 5 Jahren immer alles ohne Buchungsnachweis. Ganz am Anfang, als RICA eingeführt wurde, gab es mal eine Phase der Unsicherheit und wir wurden nach einer (beliebigen) Adresse gefragt, aber das ist lange passé.

Im Mai diesen Jahres habe ich der jungen Dame meine SIM-Karte vom Vorjahr gegeben und sie gebeten nachzuschauen, ob sie noch funktioniert und ob noch Guthaben drauf ist. Das hat sie dann gemacht, aber die SIM war nicht mehr zu gebrauchen. Beim Kauf einer neuen SIM musste ich dann nicht einmal mehr einen Reisepass zeigen, Unterkunftsnachweis schon gar nicht...

Kann aber sein, dass MTN direkt daneben oder der Vodacom-Shop in Benoni das schon wieder anders handhaben. TIA.

P.S.: Horst hat das bestimmt nicht böse gemeint. Je älter man wird, desto mehr verklärt man die Vergangenheit. Das ist einfach so. 8)
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

rhein-mainer (30. August 2016, 08:58), saipal (29. August 2016, 18:45)

saipal

In der Welt zuhause!

Beiträge: 82

Dabei seit: 22. Januar 2012

Danksagungen: 408

  • Nachricht senden

147

Montag, 29. August 2016, 19:09

Nein, sicher hat er das nicht böse gemeint. Alles gut :)

Wir werden sehen, was passiert. Werde berichten, wenn es zu Schwierigkeiten kommt. Freu mich jedenfalls auf unsere 4. SA Tour mit 17 Tagen Krüger in 10 verschiedenen Camps. Es geht vom Süden in den Norden :saflag:
You never know, if you never go!

sunny_r

Erleuchteter

Beiträge: 1 026

Dabei seit: 26. November 2013

Danksagungen: 2748

  • Nachricht senden

148

Montag, 29. August 2016, 20:43

nd warum meinst du, Master, dass dort keine Adresse drauf steht. Die sehen doch genau in welchem Camp ich wann bin


.... wenn das nicht afrikanisch leger gehandhabt wird: das Programm benötigt PLZ und Ort als Pflichtfeld. Auf Deiner confirmation steht zwar das Camp aber keine PLZ ...... :whistling:

saipal

In der Welt zuhause!

Beiträge: 82

Dabei seit: 22. Januar 2012

Danksagungen: 408

  • Nachricht senden

149

Dienstag, 30. August 2016, 06:26

Tja, sind aber die einzigen Adressen, die ich in der Zeit habe. Wir werden sehen...
You never know, if you never go!

grisu911

Fortgeschrittener

Beiträge: 56

Dabei seit: 15. August 2014

Danksagungen: 31

  • Nachricht senden

150

Dienstag, 30. August 2016, 07:01

Wir als "Ausländer" benötigen keinen proof of residence, haben wir ja auch nicht.
Der Südafrikaner benötigt diesem zum registrieren der SIM.
Ich denke da ist mal wieder jemand am einen dieser unwissenden oder nicht "wollenden" Mitarbeiter geraten.
Proof of Residence sind z.B. offizielle Briefe der Steuerbehörde, der Kommunen für das Zahlen von Grundsteuern, Wasser oder Strom.
Meiner Frau (SA-Staatsbürger) muss ich immer eine SIM besorgen da sie in D wohnt und somit keinen proff of residence hat.

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk

saipal

In der Welt zuhause!

Beiträge: 82

Dabei seit: 22. Januar 2012

Danksagungen: 408

  • Nachricht senden

151

Dienstag, 30. August 2016, 07:47

Danke für die Erklärung. Angeblich war sie in mehreren Shops im Flughafen Jo'burg. Hatte bislang auch nicht Probleme, von daher bin ich zuversichtlich, dass das auch diesmal funktioniert :saflag:
You never know, if you never go!

rhein-mainer

Uralter Shongololo

Beiträge: 877

Dabei seit: 6. April 2012

Danksagungen: 1638

  • Nachricht senden

152

Dienstag, 30. August 2016, 08:56

Ohhhh.........

Da bin ich ja bei einem User in ein Wespennest gestossen :whistling: . Das war nie meine Absicht ihn mit meinen allgemein gehaltenen Worten irgendwie zu kränken.!!
Nein , mein Komentar bezog sich nur auf ,wie ich schrieb , mal selbst auszu probieren , Lösungen zu finden um sich dann zu freuen , wenn es geklappt hat.
Wir haben bisher , auch im Vorjahr , nie einen Unterkunft Nachweis gebraucht um Sim Karten zu erwerben . Selbst dann nicht als ich einen Broad Band Stick mit der Daten Karte gekauft habe.

@ Bär :danke: . oder man wird halt ruhiger und gelassener ( evtl hat man ja die lange Lebenserfahrungen auf die man zurückgreifen kann )

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (30. August 2016, 11:59)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 997

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 17344

  • Nachricht senden

153

Dienstag, 30. August 2016, 10:40

Meine letzten Anmerkungen zu diesem Thema, diesmal ganz deutlich: auf Facebook steht so eine Menge Scheiss, jeder kann da beliebig posten ohne dass es irgendeinen interessiert. Mein Eindruck ist, dass bei facebook die Bereitschaft zum Widerspruch äußerst gering ist und dann bleiben Behauptungen einfach stehen. Solange die Poster keinen seriösen Background belegt haben, würde ich darauf nichts geben.

Ich lese ja auch manchmal in solchen Facebook-Gruppen mit, daher noch was: dort sind so viele Leute aktiv, die einen gewerblichen Hintergrund haben und schlichtweg was verkaufen wollen. Am harmlosesten, weil einfach erkennbar, sind diejenigen, die ganz offensichtlich etwas anpreisen, mit dem sie in Verbindung stehen. Beispielsweise die Schwester des deutschen Auswandererpaares, das bei Addo eine Farm übernommen hat. Die schreibt wenigstens, dass sie die Farm ihres Bruders toll findet :rolleyes: und man dort übernachten soll.
Aber es gibt (übrigens auch hier, manchmal, temporär) Leute, die "ums Eck" denken und hinterhältiges "Guerilla-Marketing" betreiben. Wer weiß, vielleicht verkauft der Schreiber des Beitrags über den angeblich vergeblichen SIM-Karten-Kauf am O.R. Tambo nebenbei SIM-Karten bei ebay und kurbelt durch solche Geschichten sein Geschäft an??? Alles schon erlebt. X(

Und zum Abschluss: wenn bei Vodacom ein neuer Mitarbeiter nicht Bescheid weiß und vielleicht aus Unsicherheit mehr Unterlagen haben möchte als nötig, dann spricht man erst mal darüber und wenn's nichts bringt, dann geht man eben zu MTN. Oder CellC. Oder Virgin.

@ Horst: oder so. :D :thumbup:
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (5. September 2016, 14:24), corsa1968 (30. August 2016, 20:28), rhein-mainer (30. August 2016, 17:13), sunny_r (30. August 2016, 11:59)

Tonicek

Oberkellner

Beiträge: 134

Dabei seit: 6. März 2017

Danksagungen: 69

  • Nachricht senden

154

Montag, 6. März 2017, 11:40

Sim Card Südafrika

Hallo, endlich ist es wieder mal soweit: Im April fliege ich nach Jo'burg u. möchte erstmals eine Sim Card für mein Handy. Gibt es Empfehlungen, Preisvorstellungen?
In Jo'burg Airport habe ich etwa 5 Std. bis zur Abfahrt mit dem Minibus nach Nelspruit. Daher versuche ich gleich auf dem Airport eine Sim Card mir zu besorgen. Ist etwas Besonderes zu beachten?

Danke für alle Hilfen, Tonicek.
"All what you've got to do is decide to go and the hardest part is over. So go!"
TONY WHEELER. COFOUNDER - LONELY PLANET

M@rie

Buschbaby

Beiträge: 6 145

Danksagungen: 12207

  • Nachricht senden

155

Montag, 6. März 2017, 11:53

wie wäre es damit die entsprechenden Beiträge zu diesem Thema hier zu lesen?
lG M@rie

"Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen." - chin. Chengyu

,,,^..^,,, erst einmal kein Kruger in Planung *schnüff* ,,,^..^,,,

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (6. März 2017, 15:20), Quorkepf (6. März 2017, 11:55)

Tonicek

Oberkellner

Beiträge: 134

Dabei seit: 6. März 2017

Danksagungen: 69

  • Nachricht senden

156

Montag, 6. März 2017, 12:16

Ja, ist o.k.

Ja, das werde ich tun, muß mich erst mal einlesen.
"All what you've got to do is decide to go and the hardest part is over. So go!"
TONY WHEELER. COFOUNDER - LONELY PLANET

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 997

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 17344

  • Nachricht senden

157

Montag, 6. März 2017, 15:18

Hallo Tonicek,

ich dachte Du warst schon öfter in RSA? An den SIM-Cards hat sich wenig geändert, außer dass es sie inzwischen auch in Micro und Nano-Größe gibt. Rainer hat in einem eigenen Thread beschrieben, wo Du am (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) welche Anbieter findest.

Da Du ja auch ins benachbarte Ausland möchtest und wir nicht wissen a) wie lange Du wo bist und b) wieviel Du im Internet verbrauchst, musst Du Anbieter, Karte und Volumen schon selbst auswählen. Hinweise dazu geben Dir sicherlich die von M@rie vorgeschlagenen Threads.

VG vom Bär
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Tonicek

Oberkellner

Beiträge: 134

Dabei seit: 6. März 2017

Danksagungen: 69

  • Nachricht senden

158

Montag, 6. März 2017, 16:28

Hallo, Bär, ja ich war schon unzählige Male dort, hatte aber noch nie Bedarf an telef. Kommunikation und mobiles Internet nutze ich bis heute nicht. - Bin alleinstehend + auch alleine unterwegs, daher nie ein Telef. gebraucht und auch nicht vermißt.- Dazu kommt, daß ich ein sehr unmoderner, eher altmodischer Typ bin und noch dazu Allergien bekomme, wenn ich mit techn. Dingen mich abgeben muß.
In letzter Zeit stellte ich aber fest, daß ein Telef. auch nützlich sein kann, z.B. um unterwegs Hotels zu reservieren, zu stornieren, Bustickets zu buchen + erst einmal zu erfragen. Das hat schon was.

Z.B. komme ich jetzt 7 Uhr in Jo'burg an, habe den (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) online von zu Hause gebucht + bezahlt. Sollte wider Erwarten eine solche Verspätung auftreten, daß ich den Bus nicht erwische, kann ich telef. umbuchen, der Bus fährt ca. 4 x tgl. Nur mal so als ein Beispiel.
Das Gleiche gilt für meine Reservierung in Maputo - die meisten Unterkünfte wollen schon mal ein Deposit, welches weg ist, sollte man nicht erscheinen und sich nicht melden, um umzubuchen.

Zum Internet: Grundsätzlich reise ich mit meinem Laptop - Unmengen Cafés, Pub's, Restaurants, Hotels usw. bieten WiFi - da reicht es mir, wenn ich tgl. etwas surfe, um Neuigkeiten zu erfahren.
Dadurch brauche ich auf einem Tel. nie Internet, hatte es auch nie in Anspruch genommen.
War jetzt in Rußland, vorher 6 Wo. In Israel - überall habe ich es so praktiziert.
Ohne Familie, ohne nennenswerte Freunde und ohne Bekannte, die man aus Tausenden von KM kontaktieren müßte, fällt es mir sehr leicht, auf diese techn. Dinge zu verzichten.

Ich werde jetzt etwa summa summarum 3 Wo. in RSA, 2 Wo. in Mocambique, 1 Wo. in Swaziland sein, evtll. noch Lesotho - fest steht nur das Lande- und das Rückflugsdatum, alles andere, was dazwischen liegt, wird unterwegs operativ entschieden, und dazu wäre mir eine lokale SIM Card sicher von Nutzen.

Nachdem ich hier gerade gelesen habe, daß auch SIM Cards, wie alles andere auch, auf Flughäfen teurer sind als in Städten, werde ich das so machen. Der von mir gebuchte Bus von Jo'burg nach Nelspruit braucht schlappe 4 Std. - und das wird dann auch ohne Tel. gehen.

Was ich noch nicht herausgefunden habe, ist, ob das Visum für Mocambique auf dem Konsulat in Nelspruit immer noch so einfach zu haben ist wie früher - angeblich soll man jetzt Hotelbuchungen vorweisen müssen?
Alle Mails an das Konsulat kamen als "error" deklariert zurück.

Aber das ist ein anderes Thema.

Gruß aus Böhmen, Tonicek.

FOTO: Tonicek in Israel - 6 Wochen mit Wohnmobil + Fahrrad - aber ohne SIM Card unterwegs - Okt. '16
"All what you've got to do is decide to go and the hardest part is over. So go!"
TONY WHEELER. COFOUNDER - LONELY PLANET

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

KatySA (11. Juli 2017, 18:53)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

Beiträge: 10 997

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 17344

  • Nachricht senden

159

Montag, 6. März 2017, 20:38

Nachdem ich hier gerade gelesen habe, daß auch SIM Cards, wie alles andere auch, auf Flughäfen teurer sind als in Städten, werde ich das so machen. Der von mir gebuchte Bus von Jo'burg nach Nelspruit braucht schlappe 4 Std. - und das wird dann auch ohne Tel. gehen.

Das glaube ich Dir sofort. Die Frage ist eben, wo Du in Nels eine SIM-Karte bekommst, bzw. wie Du dort hin kommst. Für Leute mit Mietwagen kein Problem, Du wirst vermutlich in den nächsten Shop laufen müssen. Und das wäre mir der Preisunterschied nicht wert. Im Anbietershop im OR Tambo bezahlst Du rund 6 EUR für die SIM-Karte und bekommst dafür auch alles eingerichtet. Im Checkers in Nels verkaufen sie Dir die SIM für fast nix, aber ob man Dir dort mit Datenumwandlung etc hilft, hängt vom Mitarbeiter und dem Andrang ab.

Ansonsten gebe ich Dir recht. Inzwischen gibt es an vielen Stellen außerhalb der Nationalparks Free-Wifi und wer nicht ständig online sein möchte, dem kann das ausreichen. Wenn man allerdings zu zweit unterwegs ist und zB als Beifahrer während der Fahrt die Unterkunft in der nächsten Stadt buchen - oder den Reisebericht ins Forum einstellen möchte- :D , dann benötigt man etwas Datenvolumen.
.
*** Wer nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen. (aus Afrika) ***

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

KatySA (11. Juli 2017, 18:55)

Cullinan

Meister

Beiträge: 205

Dabei seit: 25. Februar 2013

Danksagungen: 142

  • Nachricht senden

160

Dienstag, 7. März 2017, 08:16

Sim in Südafrika

Hallo, ich bin vor 2 Wochen zurück aus Südafrika ,hatte immer eine Sim in Südafrika ohne Data,jetzt hatte ich mein Smartphone mit und meine Deutsche Sim im Handy. Da ich zu Besuch war konnte ich mich in das Internet meines Besuches einklinken,habe mein Roaming vorher ausgeschaltet. So jetzt konnte ich ganz normal surfen ,auch am Flughafen . In Deutschland nutze ich für Telefonate nach Südafrika Hangouts von Google, kaufe mir für 10 Euro Airtime auf meinem Handy mit Mwst € 11,90. Jetzt kann ich für 3,6 eurocent inkl. Mwst. jede Landline in Südafrika anrufen ,zu einem Handy in Südafrika zahle ich 7,1 eurocent inkl. Mwst.,alles die Minute.Man sieht auch den Verbrauch auf Hangouts,es werden jedoch nur die 10 € angezeigt,keine Mwst,also vergiss die Mwst.
Jetzt habe ich versucht Hangouts in Südafrika auch zu nutzen mit meiner Euroladung und es funktioniert einwandfrei. Eine Gesprächsminute zur Landline or zu einem Cellphone wurde das gleiche berechnet als wenn ich in Deutschland wäre , muss nur immer online sein ,wenn ich >Hangouts benutze.Umgerechnet war dann ein Landline gespräch 50 südafr. cent die minute, zu einem Cellphone war der Betrag 98 südafr. cent die Minute.Hangouts kann man weltweit nutzen,egal wo man sich aufhält zu dem Betrag den man geladen hat,vorausgesetzt man ist online.

Wollte nur dies weitergeben

Gruss an Alle

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Irenegunda (16. August 2017, 11:26), KatySA (11. Juli 2017, 18:55), Bär (7. März 2017, 11:34)

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher