Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Hochwälderin

Erleuchteter

Beiträge: 520

Danksagungen: 1528

  • Nachricht senden

461

Mittwoch, 5. Oktober 2016, 16:14

Sony Alpha 6000 vs. Sony Alpha 57 mit Tamron

Hallo Silke,

zuerst mal herzlichen Dank. Ich habe noch schöne Fotos der Farben und Formen des ( kanadischen ) Herbstes, da werde ich auch noch ein paar Bilder posten, die ich bei kurzen Spaziergängen durch die Natur schoss.

Dass ich hauptsächlich mit meiner kleineren, leichteren Alpha 6000 arbeitete, lag daran, dass sie mir vertrauter ist und ich sie morgens immer als erstes neben meinen Autositz legte und bei Abfahrt auf meinen Schoß nahm - so war ich allzeit bereit und hatte mittlerweile auch mit schnellen Objektivwechseln zwischen Tier- und Landschaftsaufnahmen kein Problem mehr. Mit der Sony Alpha 57 und dem Tamron arbeitete ich erst gegen Ende des Urlaubs, meist bei Aufnahmen von Wapitis - das Objektiv ist doch schon recht schwer, wenn man es aus freier Hand nutzt. Besonders beim Anpirschen an die testosterongeladenen und keinesfalls ungefährlichen Wapitis war ich oft froh über die leichte Kamera, denn da muss man bisweilen zurück in die Sicherheit des Wohnmobils flitzen, wenn die Hirsche beginnen, mit den Vorderläufen zu scharren und zu drohen.

Der direkte Vergleich einiger Eichhörnchen-Fotos und Bison-Fotos zeigt qualitativ eigentlich auch keine sooo großen Unterschiede zwischen beiden Kameras, ich poste die Bilder mal eben weiter unten, die Angabe der verwendeten Kamera steht jeweils über den Bildern.

Nachbearbeitet habe ich alle Bilder mit Picasa und bei den Einstellungen habe ich außer der Größe des Focusfeldes eigentlich nichts verändert, sondern die Standardprogramme der Kameras benutzt. Die Canon-Powershot-Fotos sind alles Schnappschüsse meines Mannes.
Ich postete auch hier nur eine ganz kleine Auswahl aus hunderten von Bildern, nämlich diejenigen, die ich für die repräsentativsten zum Thema " Kanadas Tierwelt " halte.

Sony Alpha 57 mit 300er Tamron Tele




Sony Alpha 6000 mit 200er Sony Tele






Sony Alpha 6000







Sony Alpha 57 mit Tamron







Liebe Grüße,
Heike

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tigriz (6. Oktober 2016, 22:26), sunny_r (5. Oktober 2016, 22:46), SilkeMa (5. Oktober 2016, 16:17)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 3 717

Danksagungen: 7499

  • Nachricht senden

462

Mittwoch, 5. Oktober 2016, 16:31

Hallo Heike,
ich stelle mir gerade bildlich vor, wie Du mit der Kamera wieder hinter das Wohnmobil flitzt :D. Das muss ja ein Erlebnis gewesen sein.

Wir werden in Florida auch wieder das Panther Refuge bei Naples aufsuchen: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Letztes Mal haben sich alle Pumas versteckt, nur abgenagte Knochen haben wir gefunden. Also mehr erwarte ich diesmal auch nicht.

LG,
Silke
Edit: Willst Du Dir jetzt noch das 150-600 mm Tamron kaufen oder ist es Dir doch zu schwer ? Es gibt ja bald eine neue Version vom 150-600 mm Tamron (abgedichtet und möglicherweise auch schärfer ). Das soll auch ca. 2 KG wiegen. In Südafrika muss man ja selten flitzen :D ;) .

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hochwälderin (5. Oktober 2016, 17:42)

Hochwälderin

Erleuchteter

Beiträge: 520

Danksagungen: 1528

  • Nachricht senden

463

Mittwoch, 5. Oktober 2016, 18:12

Tieraufnahmen - nicht immer ungefährlich

Hallo Silke,

ja, das kam schon mehrmals vor, dass ich beim Fotografieren der Wapitis die Beine in die Hand nahm - und nicht nur ich, sondern auch andere Foto-Junkies, die sich hinter unser Auto flüchteten :D . Zwar sind auf dem weitläufigen Golfplatz in Banff die Tiere einigermaßen an Menschen gewöhnt, aber unter Testosteroneinfluss können sie trotzdem urplötzlich auf einen losrennen und stoppen mit drohend gesenktem Haupt und mit den Geweihenden wenige mm vom dem Autolack entfernt.... 8o Ein sehr versierter , fast professioneller Hobbyfotograf, der sich mit einem riesigen Objektiv und Stativ an einem Abend " an vorderster Front " hinter der ersten Baumreihe und nur wenige m vom Rudel zu mir gesellte und mich mal durch die Linse seines " Ofenrohrs " schauen ließ ( Neid :S ;( ) , warnte mich sogar, dass Frauen während ihrer monatlichen Periode unter Umständen sogar vom weiblichen Wapitirudel angegriffen würden.

Es passierte aber auch, dass ich, wie im Fall der Rocky Mountain Sheep, möglichst unter Deckung über ca. 200 m neben der Herde her lief, um näher dran zu kommen. Den Schwarzbären hatte ich auf 5 m vor mir, aber mit neuem, stabilem und hohem Wildzaun dazwischen, durch dessen Maschen ich das Objektiv steckte - und der Bär seinerseits war zum Glück total entspannt und tappte unbeeindruckt durch einen Wildtunnel unter der Straße durch ( beim Grizzly hätte ich das nicht gemacht ). Die Bisons ließen uns auch sehr nahe heran, unser Womo stand frühmorgens mitten in der Herde und ich blieb zur Sicherheit im 2-3 m Umkreis um die Einstiegstür. Beim " Grumpy old man " blieben wir aber in gebührendem Abstand, der war richtig schlecht gelaunt.

Du hast recht, die 2.Septemberhälfte ist - wie man an meinen Bildern sieht - noch o.k. für Bären, aber sie stehen dann kurz vor dem Winterschlaf. Im November dürftet ihr da kein Glück mehr haben, deshalb ist deine Entscheidung absolut nachvollziehbar und Wasservögel bieten auch schöne Motive. Und besonders Alligatoren :D :rolleyes: ....Ich wünsche euch einen erlebnisreichen und tollen Aufenthalt :thumbup: .

Zum Tamron 600 : Ja, das wollen wir für Südafrika noch kaufen, dort können wir es ja auf dem Autofenster auflegen. Ich hoffe, auch noch mal nach Nordamerika zu kommen, das hängt vom Gesundheitszustand meines Mannes ab. Der gerade beendete Trip brachte ihn wegen der Höhenunterschiede ( dünne Luft auf den > 2000 m hohen Gebirgspässen ) und der weiten Fahrstrecken an manchen Tagen ans Limit seiner Kräfte und ich kann kein Womo fahren - bliebe nur Mietwagen und B&B als Alternative. Yellowstone, Montana und der Südwesten der USA mit Grand Canyon und den Nationalparks drum herum waren auch immer schon mein Traum....schaun wir mal.....

Liebe Grüße,
Heike

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (27. Oktober 2016, 18:04), Tigriz (6. Oktober 2016, 22:28), sunny_r (5. Oktober 2016, 22:48), SilkeMa (5. Oktober 2016, 19:53)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 3 717

Danksagungen: 7499

  • Nachricht senden

464

Sonntag, 16. Oktober 2016, 23:04

mFT

Hallo zusammen,
falls sich jemand für mFT-Kameras interessiert, die neue Panasonic Lumix G81 ist auf jeden Fall einen Blick wert :) :thumbup: . Der Stabi in der Kamera soll nochmals verbessert sein, versus meine GX8, und sie soll auch weniger anfällig gegen "Shutter Shock" sein, hat aber noch den alten 16 MP Sensor drin. Ich muss allerdings dazu sagen, dass ich bei meiner GX8 bisher nichts davon gemerkt habe. Wenn es bei diesen extremen Brennweiten mal ein verwackeltes Bild gab, dann war in der Regel wohl eher ich die diejenige welche das Bild verwackelt hat, aber man weiß ja nie :whistling: ;).

Die GX81 ist schon eine sehr interessante Kamera, aber ich persönlich werde noch länger bei der GX8 bleiben, auch aufgrund des neuen Sensors (20 MP versus 16 MP). Da hat man schon ein wenig mehr Croppotential, Brennweite kann man nie genug haben. Die neue GH5 wäre natürlich nett, ist mir aber persönlich zu teuer :) ;) .

Zur Panasonic G81: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Das Pana 100-400 mm an der GX8 hat mir heute wieder viel Freude bereitet (1:3 Crop, aus Lightroom, mit Nik Collection entrauscht) :) :
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) by (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , auf Flickr

Man beachte Freihand mit Belichtungszeit 1/80, da ISO 6400 bei 400mm (800 mm in KB). Höher mit der ISO wollte ich nicht gehen, es ist ja eine mFT Kamera ;).

VG,
Silke

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tigriz (16. Oktober 2016, 23:43), Kitty191 (16. Oktober 2016, 23:26), sunny_r (16. Oktober 2016, 23:08)

Marchese

Dr. Iveyn

Beiträge: 1 863

Dabei seit: 10. Januar 2012

Danksagungen: 3981

  • Nachricht senden

465

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 09:47

Halli Hallo

Inspiriert durch einen Fotoblog, den ich gestern entdeckt habe, werde ich nun täglich ein Foto aufnehmen und im Internet veröffentlichen und das die nächsten 365 Tage. Mal sehen, was dabei herauskommt :) Neben vielen Alltagsmotiven wird voraussichtlich auch Myanmar, Thailand, Südafrika, Italien und Tansania in der Fotoserie vorkommen. Natürlich ist es nicht einfach, jeden Tag ein gutes Foto zu schiessen. Ich erhoffe mir aber, mich zumindest verbessern zu können in den nächsten 365 Tagen :) Vielleicht hat ja mal einer Lust reinzuschauen:

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

LG

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (27. Oktober 2016, 18:04), corsa1968 (19. Oktober 2016, 14:18), SilkeMa (19. Oktober 2016, 14:09)

Marchese

Dr. Iveyn

Beiträge: 1 863

Dabei seit: 10. Januar 2012

Danksagungen: 3981

  • Nachricht senden

466

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 16:32


Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (27. Oktober 2016, 18:04), toetske (20. Oktober 2016, 15:14), Tigriz (19. Oktober 2016, 18:49), Kitty191 (19. Oktober 2016, 16:36)

Kitty191

Schnürsenkel

Beiträge: 3 062

Danksagungen: 14759

  • Nachricht senden

467

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 16:39

Respekt!
Jeden Tag ein gutes Foto und das ein Jahr lang, erfordert schon ein gewisses Maß an Disziplin. Ich werde das Projekt gespannt verfolgen.

LG
Kitty
Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist um irgendwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Zimmer ist
Dalai Lama

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toetske (20. Oktober 2016, 15:14), Tigriz (20. Oktober 2016, 00:28), SilkeMa (19. Oktober 2016, 19:14)

Marchese

Dr. Iveyn

Beiträge: 1 863

Dabei seit: 10. Januar 2012

Danksagungen: 3981

  • Nachricht senden

468

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 16:49

Jeden Tag ein gutes Foto und das ein Jahr lang, erfordert schon ein gewisses Maß an Disziplin. Ich werde das Projekt gespannt verfolgen.


Mal sehen, ob ich durchhalte! :)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tigriz (20. Oktober 2016, 00:28), SilkeMa (19. Oktober 2016, 19:14)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 3 717

Danksagungen: 7499

  • Nachricht senden

469

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 20:01

Respekt!
Jeden Tag ein gutes Foto und das ein Jahr lang, erfordert schon ein gewisses Maß an Disziplin. Ich werde das Projekt gespannt verfolgen.


Ein gutes Foto ist ja auch Ansichtssache. Manchmal sind es Kleinigkeiten, die ein gutes Foto von einem mittelmäßigen unterscheiden. Das Licht macht eine Menge aus.

Ich werde es weiterhin so halten, dass ich nur aus dem Drang danach, fotografieren werde. Und es scheint bisher nicht so zu sein, dass bei mir die Lust auf das Fotografieren nachlässt :) ;) . Gute Bilder im Makrobereich oder bei Blumen sind bei mir auch nicht so richtig planbar. Während ich durch den Sucher sehe, merke ich es aber in der Regel schon, ob das Bild was wird oder nicht. Am liebsten gehe ich spazieren (Fotowalk). Je weniger ich nach Motiven suche, um so eher finde ich ein lohnendes Motiv. Klar, bei der Vogelfotografie (ohne Versteck) braucht man eh eine Portion Glück.
Wenn ich dann unterwegs bin, ist teilweise mein Zeitgefühl komplett ausgeschaltet und ich konzentriere mich nur darauf. Deshalb ist so ein kleiner Fotoausflug für mich fast wie Urlaub :) .

Zur Zeit gehe ich aber auch nur so zum Üben raus. Die extreme Telebrennweite ist nicht ganz so einfach und je mehr man übt, umso besser werden die Bilder im Urlaub werden :) ;) .

Ich bin schon echt gespannt auf Florida, wie die Bilder wohl gelingen werden. Gott sei Dank haben wir schon gebucht, denn meine neue Kollegin hat jetzt leider gekündigt. Leider von mir aus, von meinem Chef aus wohl eher nicht :rolleyes: ;) .
VG,
Silke

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tigriz (20. Oktober 2016, 00:27)

Marchese

Dr. Iveyn

Beiträge: 1 863

Dabei seit: 10. Januar 2012

Danksagungen: 3981

  • Nachricht senden

470

Donnerstag, 20. Oktober 2016, 10:54

Ich werde es weiterhin so halten, dass ich nur aus dem Drang danach, fotografieren werde. Und es scheint bisher nicht so zu sein, dass bei mir die Lust auf das Fotografieren nachlässt .


Fehlende Lust am Fotografieren ist mitnichten der Grund, warum mich dieses Projekt inspiriert hat. Ich mache das aus drei Gründen: 1. Ich habe realisiert, dass ich mich in allen Bereichen im Leben schneller weiterentwickle, wenn ich mir klare Ziele setze. 2. Ich möchte lernen, vielseitiger zu fotografieren. Oft merke ich, dass wenn ich aus einem Urlaub zurückkomme und die Fotos anschaue, diese das Erlebte nicht so wiedergeben, wie ich mir das vorstelle. Wenn man lernt, den Alltag bildlich festzuhalten, sollte das auch bei einer Reise besser klappen. Ich möchte durch das Projekt kreativer werden. Das übergeordnete Ziel des Projekts besteht deshalb auch darin, ein besserer "Allrounder" und damit ein besserer Reisefotograf zu werden (dafür muss man mindestens in den Disziplinen Landschaft, Portrait, Street und Food, meist noch Natur/Tiere einigermassen dabei sein) 3. Ich finde die Vorstellung spannend, von einem ganzen Jahr jeden Tag einen Moment festzuhalten, um bewusster zu sehen, was man in einem Jahr alles erlebt hat.

Selbstverständlich liegt es im Auge des Betrachters, ob ein Foto gut ist. Vor allem ist es ein grosser Unterschied, ob das Augenmerk eher auf der technischen Ausführung oder auf der kreativen Gestaltung eines Fotos liegt. Bei diesem "Projekt" geht es eben vor allem darum, kreativer zu werden. Die technische Ausführung sollte im Idealfall gut sein, ist mir aber im Allgemeinen und besonders hier eher egal. mich interessiert es vor allem, jeden Tag ein Foto mit einem gewissen "Ausdruck" zu produzieren. Ein Bild, dass etwas von mir Erlebtes oder Gesehenes so widergibt, dass es beim Betrachter "ankommt". Was heisst Ausdruck? Jay Maisel hat das ziemlich gut beschrieben: "Der Ausdruck fördert das Wesen all dessen zutage, was wir betrachten: das Wesen eines Menschen, eines Tiers, eines Ziegels, eines Steins oder eines Metalls. Er offenbart das Wesen einer Wolkenansammlung und das einer Menschenmasse, das Wesen eines prächtigen Herrenhauses und das einer bescheidenen Hütte...Licht kann aufregend und bewegend sein. Dasselbe gilt für die Farbe. Aber der Ausdruck enthält eine Geschichte und kann jeden beliebigen emotionalen und intellektuellen Inhalt transportieren".


LG

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (20. Oktober 2016, 16:04), Kitty191 (20. Oktober 2016, 15:43), toetske (20. Oktober 2016, 15:14), SilkeMa (20. Oktober 2016, 13:48), Cosmopolitan (20. Oktober 2016, 11:41)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 3 717

Danksagungen: 7499

  • Nachricht senden

471

Donnerstag, 20. Oktober 2016, 20:42

Tja, ich persönlich habe nicht das Ziel in allen Bereichen der Fotografie besser zu werden. Die Reisefotografie deckt ja quasi fast alle Bereiche ab. Ich möchte nur im Bereich Naturfotografie besser werden. Und ein gutes Makro oder ein gutes Vogelbild so im Vorbeigehen zu machen, das kann klappen, wäre im normalen Alltag aber eher ungewöhnlich. Da muss man schon ein wenig lauern bzw. braucht genug Zeit. Jetzt da meine Kollegin bald nicht mehr bei uns arbeiten wird, werde ich wohl mehr Überstunden machen müssen und der freie Dienstag fällt weg. Schade, denn gerade am Vormittag, wenn alle übrigen arbeiten, macht das Fotografieren im Winter mehr Spaß bzw. ist in der Regel auch mehr Licht vorhanden.
VG,
Silke

Marchese

Dr. Iveyn

Beiträge: 1 863

Dabei seit: 10. Januar 2012

Danksagungen: 3981

  • Nachricht senden

472

Donnerstag, 20. Oktober 2016, 21:51

Tja, ich persönlich habe nicht das Ziel in allen Bereichen der Fotografie besser zu werden. Die Reisefotografie deckt ja quasi fast alle Bereiche ab.
VG,
Silke


Das nun auch wieder nicht. Der kommerziell wichtigste Teil, nämlich alles was im Studio stattfindet, gehört nicht dazu. Ich hab schon auch Prioritäten (Landschaft und Street), aber ein bisschen Neuland betreten schadet nie. Ich wollte auch keinen dazu bewegen, das selbe zu tun, sondern nur darauf aufmerksam machen, falls es jemanden interessiert. Schön, wenn Du in der Naturfotografie Deine Leidenschaft gefunden hast.

LG

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SilkeMa (20. Oktober 2016, 22:14)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 3 717

Danksagungen: 7499

  • Nachricht senden

473

Donnerstag, 20. Oktober 2016, 22:20

Ab und an betrete ich ja auch Neuland. So habe ich mich auch in der Sportfotografie versucht. Wenn mein Neffe mal wieder ein Fußballspiel hat und ich zu Besuch bin, werde ich auch meine NX1 mit entsprechendem Objektiv mitnehmen. Ab und zu macht auch was ganz anderes Spaß :thumbup: ! Ob die Sportfotografie kreativ ist, steht auf einem anderen Blatt, manchmal vielleicht schon ;) .
Ja, und im Urlaub auch mal Street: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) Am Flughafen hat man ja oft sooo viel Zeit.....
VG,
Silke

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Marchese (20. Oktober 2016, 23:04)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 3 717

Danksagungen: 7499

  • Nachricht senden

474

Dienstag, 25. Oktober 2016, 13:19

Pana G81

Ja, die "Neue" scheint ja wirklich ganz nett zu sein und auch preislich nicht übertrieben :) :

Zitat

Gestern konnte ich sie zum ersten Mal anfassen. Ich finde sie sehr gelungen, liegt gut in der Hand und fühlt sich viel stabiler an als die Vorgängerin G70. Den Sucher empfand ich sehr ähnlich der FZ1000, also gut und hell, wenn auch etwas "harscher" als bei einer Oly. Wobei ich die Pana-Sucher schon mag. Er ist auch mit Brille gut zu überblicken. Der AF ist mit dem 12-60 blitzschnell. Das 100-300 verhielt sich auch mit der G81 leider etwas gemächlicher als erhofft und pumpte auch schon mal hin und her. Das 100-400, welches mich sehr interessieren würde, war leider nicht da. Der nette Verkäufer schwärmte mir aber sehr davon vor: Er habe es auf einer Testveranstaltung im schnell fahrenden (und über Wellen hüpfenden) Schlauchboot ausprobiert und gestochen scharfe Aufnahmen erzielt

aus: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) Zur Information, dieser User hat als Hauptsystem Sony (E-Mount, NEX6 und A7), war mit der FZ1000 (1 Zoll Sensor 400 mm in KB) bereits in Afrika und ist auch auf der Suche nach mehr Brennweite :) ;) .

Ist die Frage, was man bereits schon an Objektiven hat und bereit ist auszugeben. Bei Neukauf (Systemeinstieg) sieht es natürlich wieder ganz anders aus .

Mein Bild von heute :) (nur aus dem Garten, aus RAW mit LR und Nik Dfine entrauscht), obwohl der Tag ist ja noch nicht zu Ende :D ;) :

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) by (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) , auf Flickr

VG,
Silke

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tigriz (25. Oktober 2016, 23:53), Kitty191 (25. Oktober 2016, 20:11), Bär (25. Oktober 2016, 18:22)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 3 717

Danksagungen: 7499

  • Nachricht senden

475

Dienstag, 25. Oktober 2016, 17:30

Gute Motive

Ja, hier in Deutschland ist es nicht so einfach mit guten Motiven ;) .

Kurt's Kollegin ist erst gestern von Namibia zurückgekommen und hat so über die Dürre gestöhnt, so dass Kurt meinte, wir sollen nochmals genau überlegen, ob wir bei der starken Trockenheit nächstes Jahr nach Südafrika fahren :whistling: ;).

Aber ich will unbedingt hin, erst recht, nachdem ich gerade diese Bilder gesehen habe :thumbup: :

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

VG,
Silke

Edit: Ja, so ein Leopard, der fehlt uns auf jeden Fall noch :D ;)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

  • »Bär« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 380

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 18902

  • Nachricht senden

476

Dienstag, 25. Oktober 2016, 18:24

So ein Leopard ist schon schön. Aber auch unsere Spatzen sind bei genauer Betrachtung (und einem guten Foto) tolle Tiere.
'


*** Wenn du nicht mehr weißt, wohin du gehen sollst, halte inne und schau zurück, woher du gekommen bist. (Sprichwort aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hochwälderin (27. Oktober 2016, 05:31), Tigriz (25. Oktober 2016, 23:56), toetske (25. Oktober 2016, 22:58), SilkeMa (25. Oktober 2016, 18:33), Marchese (25. Oktober 2016, 18:27)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 3 717

Danksagungen: 7499

  • Nachricht senden

477

Donnerstag, 27. Oktober 2016, 20:35

Buchtipp Ingo Seehafer

Für alle, die sich ein wenig mit der Naturfotografie auseinander setzen möchten und noch Tipps zur Fototechnik brauchen, ist dieses Buch ideal. Es ist gut didaktisch aufgebaut, ist absolut nicht langweilig, für Anfänger und Fortgeschrittene ebenso geeignet. Man kann die Übungen sehr gut daheim umsetzen. Ich persönlich bin ja kein reiner Anfänger mehr, kann aber auch noch einiges lernen.

Hier der Link: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) Es ist auch eine Leseprobe dabei. Ich habe das Buch gerade Online bei der Bibliothek ausgeliehen und finde es sehr gut :thumbup: .
Videorezension zum Buch: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

VG,
Silke

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tinkerbell (30. Oktober 2016, 21:33), Wicki4 (28. Oktober 2016, 08:43), Marchese (28. Oktober 2016, 08:10), Börni (27. Oktober 2016, 22:54), Tigriz (27. Oktober 2016, 22:38), Kitty191 (27. Oktober 2016, 22:20), Bär (27. Oktober 2016, 22:03)

Tinkerbell

Fortgeschrittener

Beiträge: 35

Dabei seit: 22. Januar 2016

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

478

Sonntag, 30. Oktober 2016, 19:39

Nikon D5300 + Tamron SP 150-600mm

So viele schöne Fotos...Da will ich doch auch mal was zeigen! :)
Ich habe mir für nächstes Jahr bereits ein Ultra-Tele besorgt, da ich einen echten Schnapper machen konnte. Gestern bin ich dann endlich mal mit dem dicken Ding losgezogen und habe den Burgers Zoo in Arnheim (NL) besucht um etwas zu üben.
Die folgenden Fotos sind mit einer Nikon D5300 und dem Tamron SP 150-600mm aufgenommen und was soll ich sagen, ich bin wirklich sehr zufrieden mit dem Objektiv! :thumbup:
Ich bin allerdings auch absolut kein Profi, weder im fotografieren noch im bearbeiten von Bildern. :S

210 mm - F5.3 - 1/250 Sek. - ISO 6400


500 mm - F6.3 - 1/160 Sek. - ISO 6400


550 mm - F6.3 - 1/125 Sek. - ISO 1250


600 mm - F6.3 - 1/500 Sek. - ISO 200


240 mm - F5.3 - 1/1000 Sek. - ISO 720


600 mm - F6.3 - 1/640 Sek. ISO 800


Die einzige Bildbearbeitung welche ich vorgenommen habe ist die Komprimierung und ich habe minimal den Kontrast und die Farbsättigung mit Windows Programm "Fotos" hochgeregelt. (Ich hatte mich gestern mal an Lightroom versucht... ich bin kläglich gescheitert, ich blicke da nicht so recht durch :whistling: )

LG,
Tink

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tigriz (1. November 2016, 22:25), Kitty191 (31. Oktober 2016, 08:14), SilkeMa (30. Oktober 2016, 23:43), sunny_r (30. Oktober 2016, 21:38)

tripilu

Reisetantchen

Beiträge: 270

Danksagungen: 670

  • Nachricht senden

479

Montag, 31. Oktober 2016, 08:19

Tolle Fotos sind das geworden. Ich fotografiere gerne im Urlaub oder bei Wandern, habe aber nur eine - wenn auch sehr gute - Panasonic TZ 71 im Gebrauch, weil die sehr klein ist und dennoch für meine Ansprüche tolle Fotos macht.

Ich bearbeite die auch fast nie nach, weil ich finde, dass sie ja den Moment ausdrücken sollen - bewölkt ist bewölkt, da brauch ich keinen blauen Himmel mittels Software.

Vor meiner nächsten Reise nach Südafrika will ich aber dennoch ein bisschen experimentieren um vielleicht noch bessere Shots zu erzielen.

Bei Deinen Fotos gefällt mir die Unschärfe im Hintergrund sehr gut, dass macht das Tier im Vordergrund dann so plastisch. Klasse - und Danke fürs Posten. :thumbup:
Das wichtigste Stück im Reisegepäck ist und bleibt ein fröhliches Herz

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tinkerbell (31. Oktober 2016, 08:26)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 3 717

Danksagungen: 7499

  • Nachricht senden

480

Dienstag, 1. November 2016, 12:24

@Tinkerbell: Schöne Bilder :) , nur leider erscheinen mir die Bilder etwas weich ;) . Ja, diese extreme Brennweite ist nicht einfach ;) Das könnte natürlich auch an der Verkleinerung bzw. Schärfung liegen. Schon diesbezüglich lohnt es mit Lightroom auseinander zu setzen, auch weil Du es schon auf dem Rechner hast.

@tripilu: Die Kamera gibt eine Farbwahl mit Ihrer internen Software vor. Es liegt im Auge des Betrachters, ob das dann gefällt oder nicht. Man könnte mit verschiedenen Kameramarken zum gleichen Zeitpunkt deshalb etwas unterschiedliche Farben im unbearbeiteten JPG.Bild erhalten. Sogar bei der gleichen Marke hat der Hersteller das teilweise anders eingestellt. Meine NX-Mini hat knalligere Farben als meine NX1. Die Original JPG der NX1 sind viel sanfter abgestimmt.
Es gibt inzwischen sogar PC-Bildbearbeitungsprogramme (RAW-Konverter), da kann man die Farbwahl anderer Hersteller übernehmen. Da könnte ich beispielsweise die Samsung NX1 Farbpalette auf meine Panasonic GX8 Bilder übertragen, damit das im Fotobuch nicht zu unterschiedlich aussieht oder wenn mir ein anderer Hersteller besser gefällt mir z.B.Canon EOS D3 Mark oder Fuji Farben auswählen. Das geht mit DXO Opitics Pro: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Dieses Programm habe ich mir bisher auch noch nicht gekauft, aber ich überlege noch ;) .

Meistens nutze ich einen RAW Konverter um hauptsächlich die Belichtung zu verbessern, weil es selten ganz ausgewogene Lichtverhältnisse gibt. Wenn man dann schon dabei ist, kann man auch andere Möglichkeiten des Konverters nutzen, wie möglichst verlustfrei Bilder zuschneiden, Kontraste verstärken, Farben verbessern etc.

Eine Kamera gibt nie die Realität wieder , deshalb sehen viele Sonnenuntergänge vor Ort besser aus als hinter im Original JPG und es ist nicht einfach das so hinzubekommen wie man es mit dem eigenen Auge gesehen hat :) ;). Manche Fotografen wollen auch nicht unbedingt die Realität wiedergeben. Schon eine Langzeitbelichtung am Meer mit Graufilter ergiebt traumhafte Bilder, wenn man etwas Erfahrung hat, aber nicht die Realität wieder :) ;) .
Ja, wenn man sich dann schon so viel Mühe gegeben hat, wie z.B. mit einer Langzeitbelichtung, dann sollte man auch das Bild selbst entwickeln und nicht die kamerainterne Software entscheiden lassen, wie das Bild hinterher aussieht :thumbup: !
Aber das ist der Unterschied zwischen Fotografieren und Knipsen :D ;) .

VG,
Silke
Edit: Ich entwickele auch nicht jedes Bild, schon weil ich nicht immer Lust habe. Viele Bilder sehen ja auch schon so recht gut aus, auch wenn sie natürlich noch etwas besser aussehen könnten :) ;) .

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tigriz (1. November 2016, 22:27), Tinkerbell (1. November 2016, 15:21), Marchese (1. November 2016, 13:23)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Verwendete Tags

bilder, Foto, Fototechnik, Objektive