Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 3 700

Danksagungen: 7466

  • Nachricht senden

921

Freitag, 10. November 2017, 20:38

Wenn Systemkameras kompakt wären, hättest Du recht.


Selbst die RX10 III (oder RX10 iV) ist für Ihren Brennweitenbereich kompakt, immerhin 600 mm in KB, dafür gibt es kein so schönes Bokeh im Vergleich zu KB oder APS-C. Bei mFT ist gutes Bokeh mit langen Objektiven auch nicht ganz einfach. Ein guter Fotograf schafft es natürlich gute Bilder mit allen Sensorformaten zu machen. Mit mehr Hintergrund im Bild muss man sich viel mehr anstrengen, weil dann Kleinigkeiten stärker auffallen und vom eigentlichen Motiv ablenken können.

Kommt halt drauf an was man will und welche Objektive man für Systemkameras kauft. Ich habe ja so ein gutes 50-150 S 2,8 für meine NX1. Aber wenn ich nicht unbedingt mit Tieren rechne, dann nehme ich das auch nicht in Urlaub mit, weil der Rucksack mir dann schon zu schwer ist. Dabei wiegt das gerade nur 1 KG, aber es summiert sich, weil man ja nicht nur mit einem Objektiv in Urlaub fährt ;). Schon deshalb wären die ganz großen Sensoren nichts für mich oder nur mit ganz kurzen Brennweiten ;).

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 3 700

Danksagungen: 7466

  • Nachricht senden

922

Freitag, 10. November 2017, 21:49

Bence Mate

Siehe Bence Mate, der schafft gute Bilder auch mit jeder Kamera :) ;) : Systemkamera - (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Kompaktkamera, kostet keine 500€.: FZ300: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)


VG,
Silke

sunny_r

Erleuchteter

Beiträge: 1 155

Dabei seit: 26. November 2013

Danksagungen: 3362

  • Nachricht senden

923

Freitag, 10. November 2017, 23:43

QDSLRDashboard

Wenn ich das richtig verstehe müsste ich mir ein Android oder Apple Smartphone und diese App kaufen um das "nutzen" zu können. In einer Hand habe ich dann die DSLR und in der anderen das Mobiltelefon? Oder ich nutze ein Stativ, aber dann kann ich auch Nikon lifeview nutzen.

Aber vermutlich habe ich den Nutzen von QDSLRDASHBOARD für mich nicht verstanden, Wenn ich z.B. über die Köpfe von vor mir stehenden Personen hinweg an meinen ausgestreckten Armen oder 5 cm über dem Boden die Kamera platziere bräuchte ich vermutlich eine Assistentin für das Smartphone?

Wofür braucht man ein klappbares Display, wenn man diese Telefonlösung wählt?

Ich versuchte klar zu machen, dass ein klappbares Display für mich nur mit lifeview wirklich Sinn macht. Ein klappbares Display und ein neu anzuschaffendes Telefon und eine App ... ?(


Was verstehst Du hier nicht? Wenn ich qdslr mit Kabel anbinde ist es wie ein Fernauslöser mit Liveview ;) Wenn ich es mit Funkadapter oder eingebautem Funk anbinde habe ich einen Funkfernauslöser mit Liveview.
Die Kamera steht dabei auf einem Stativ, insbesondere wenn ich in Bodennähe fotografiere. Denn auch mit Klappdisplay müsste ich hier zu Boden gehen. Also kann ich im Stehen alle Kamerafunktionen einstellen und dann auslösen wenn es passt. Und das kann ich mit keinem Klappdisplay.
Die (Nacht-)Aufnahmen vom Landschaftspark Duisburg, hatte ich mit qdslr geschossen. (siehe (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) )

LG Rainer

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (11. November 2017, 22:49), SilkeMa (10. November 2017, 23:56)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 3 700

Danksagungen: 7466

  • Nachricht senden

924

Samstag, 11. November 2017, 00:02

Hallo Rainer,
schöne Bilder aus Duisburg! Ich habe hierzu eine Frage: Warum teilweise so hohe ISO, wenn die Kamera auf dem Stativ stand ?
LG,
Silke

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (11. November 2017, 08:29)

sunny_r

Erleuchteter

Beiträge: 1 155

Dabei seit: 26. November 2013

Danksagungen: 3362

  • Nachricht senden

925

Samstag, 11. November 2017, 08:33

Hallo Silke
die ISO war dem starken Regen geschuldet.
Bei längeren Belichtungszeiten waren die Bilder durch die Regentropfen beeinträchtigt. Nicht alles was auf den Bildern nach Rauschen aussieht ist Sensorrauschen sondern ist echtes Regen "rauschen".
Lg Rainer

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SilkeMa (11. November 2017, 14:33)

gatasa

viel zu selten in Südafrika

Beiträge: 264

Dabei seit: 20. Juli 2013

Danksagungen: 511

  • Nachricht senden

926

Samstag, 11. November 2017, 23:12

QDSLRDashboard

Wenn ich das richtig verstehe müsste ich mir ein Android oder Apple Smartphone und diese App kaufen um das "nutzen" zu können. In einer Hand habe ich dann die DSLR und in der anderen das Mobiltelefon? Oder ich nutze ein Stativ, aber dann kann ich auch Nikon lifeview nutzen.

Aber vermutlich habe ich den Nutzen von QDSLRDASHBOARD für mich nicht verstanden, Wenn ich z.B. über die Köpfe von vor mir stehenden Personen hinweg an meinen ausgestreckten Armen oder 5 cm über dem Boden die Kamera platziere bräuchte ich vermutlich eine Assistentin für das Smartphone?

Wofür braucht man ein klappbares Display, wenn man diese Telefonlösung wählt?

Ich versuchte klar zu machen, dass ein klappbares Display für mich nur mit lifeview wirklich Sinn macht. Ein klappbares Display und ein neu anzuschaffendes Telefon und eine App ... ?(
qDslrDashboard wird von mir genutzt für Versuche von Natur-, Zeitraffer- und Astroaufnahmen - natürlich ausschließlich mit Stativ. Dafür nutze ich ein kleines 7"-Android-Tablet. Nikon Lifeview kann man leider nur unmittelbar an der Kamera nutzen. Wenn man dann sich mal etwas weiter von der Kamera entfernt (Vögel, aber auch andere Tiere sind manchmal etwas schreckhaft), kann man Einstellungen nicht mehr verändern, ohne wieder an die Kamera heranzugehen.

Bei Aufnahmen, bei denen ich die Kamera in der Hand halte, sind die Einstellungsmöglichekiten der Kamera vollkommen ausreichend.

Das Klappdisplay hat den Vorteil, dass man (wenn man wie ich knapp unterhalb der Normgröße ist) die Kamera über andere Menschen halten kann und trotzdem sehen kann, was man fotografiert. Diese Möglichkeit nutze ich häufiger bei Familienfeiern, wenn man sich als Fotograf nicht immer in den Vordergrund vordrängeln will.
Auch braucht man sich damit nicht immer auf den Boden werfen, wenn man was bodennahes fotografieren will.

Aber jedem das Seine: Ich nutze qDslrDashboard für diverse Sachen und es erleichtert meine Art zu fotografieren und das alles für den Gegenwert von knapp über 60€ = jeden Cent wert. :thumbup:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SilkeMa (12. November 2017, 10:25), sunny_r (12. November 2017, 09:54)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 3 700

Danksagungen: 7466

  • Nachricht senden

927

Sonntag, 12. November 2017, 10:34

Kameraeinstellungen über ein Tablet oder Smartphone, das gibt es bei den Spiegellosen natürlich auch. Aber ich nutze das sehr selten, weil ich die Kamera nicht oft auf dem Stativ habe und auch da ich diese Funktion eigentlich selten brauche.
Wenn ich die NX1 mit dem lichtstarken Objektiv im Winter neben ein Futterhäuschen stellen würde, dann könnte ich natürlich bequem die Kamera vom Sofa aus bedienen.
Das wäre ein Versuch wert.
Ein Futterhäuschen müsste ich dann auch erst kaufen ;).
LG.
Silke

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (13. November 2017, 18:35)

feuernelke

Erleuchteter

Beiträge: 744

Dabei seit: 16. Februar 2014

Danksagungen: 1194

  • Nachricht senden

928

Montag, 13. November 2017, 17:53

Die FZ 300 habe ich ja auch angeschafft und bin durchaus zufrieden mit dem Teil. Im letzten Urlaub sollte sie im Addo die Wildlife Bilder liefern.........leider bin ich nicht dazugekommen und im Moment kann ich auch noch nicht auf Fotopirsch gehen. Nun hat sie meine Freundin bei ihrem Urlaub in Gebrauch :) die Cam wird dann auf ihre Kältetauglichkeit getestet :)

Allerdings entstehen doch die meisten Bilder noch mit den beiden Canons und den dazu gehörigen Objektiven.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (13. November 2017, 18:35)

sunny_r

Erleuchteter

Beiträge: 1 155

Dabei seit: 26. November 2013

Danksagungen: 3362

  • Nachricht senden

929

Montag, 13. November 2017, 18:40


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SilkeMa (13. November 2017, 20:13)

Bär

Vollkommen Ahnungsloser

  • »Bär« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 375

Dabei seit: 10. März 2008

Danksagungen: 18860

  • Nachricht senden

930

Montag, 13. November 2017, 21:14

'





*** Wenn du nicht mehr weißt, wohin du gehen sollst, halte inne und schau zurück, woher du gekommen bist. (Sprichwort aus Afrika) ***

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SilkeMa (13. November 2017, 22:34), sunny_r (13. November 2017, 21:54)

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 3 286

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 11181

  • Nachricht senden

931

Dienstag, 14. November 2017, 18:58

Panasonic DMC-FZ1000

Liebe Videofilmer,

ich gebe mal eine Frage meines Mannes an euch weiter, denn der ist gerade gar nicht zufrieden mit seinen Videoergebnissen. ;(
Liegt generell am Modell? Liegt es seiner Kamera? Oder wird er tatterig? :S

Hallo zusammen,
ich hätte gern eine kurze Rückmeldung von Nutzern einer Panasonic DMC-FZ1000. Dank einer verhältnismäßig ruhigen Hand und guter Bildstabilisatoren in verschiedenen Camcordern habe ich einige Jahrzehnte ohne Stativ filmen können. Das änderte sich nach Umstieg auf o.g. Kamera. Sie macht grandiose Fotos, aber meine Videos sind trotz eingeschaltetem Stabilisator schon bei leichtem Tele so wackelig, dass ich die Aufnahmen häufig verwerfen muss. Frage: Haben auch andere Nutzer dieser Kamera die Erfahrung gemacht, dass der Bildstabilisator bei Videos unzureichend ist? Über eine Rückmeldung würde ich mich sehr freuen und grüße herzlich
Jobst

Danke an euch
Beate

Marchese

Dr. Iveyn

Beiträge: 1 859

Dabei seit: 10. Januar 2012

Danksagungen: 3957

  • Nachricht senden

932

Dienstag, 14. November 2017, 19:37

Hallo Beate

Ich bin zwar kein Nutzer der Kamera. Habt ihr schonmal versucht, die Videos mit einem Bearbeitungsprogramm im Nachhinein zu stabilisieren? oder ist vielleicht der Stabi gar nicht eingeschaltet?

LG

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 3 286

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 11181

  • Nachricht senden

933

Dienstag, 14. November 2017, 20:40

Hall Marchese,
Ich bin zwar kein Nutzer der Kamera. Habt ihr schonmal versucht, die Videos mit einem Bearbeitungsprogramm im Nachhinein zu stabilisieren? oder ist vielleicht der Stabi gar nicht eingeschaltet?
Auch bei der Nachbearbeitung wird es nicht viel besser und der Stabi ist eingeschaltet.

LG
Beate

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 3 700

Danksagungen: 7466

  • Nachricht senden

934

Dienstag, 14. November 2017, 20:49

Video

Hallo Beate,
eigentlich ist es normal, dass man mit Fotoapparaten nicht aus der Hand filmen kann, erst recht nicht in 4 K.
Siehe auch hier: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Bei Kameras mit noch kleineren Sensor geht das wohl besser, so auch den neueren Lumix Kameras (evtl. mit der FZ300) oder wenn man Objektive benutzt, die Dual IS unterstützen (z.B.Lumix G 81).

Willst Du das genau wissen, dann würde ich mal im Slashcam Forum nachfragen.

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

VG,
Silke

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

feuernelke (22. November 2017, 10:47), Beate2 (15. November 2017, 10:49), Bär (14. November 2017, 22:44)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 3 700

Danksagungen: 7466

  • Nachricht senden

935

Dienstag, 14. November 2017, 21:42

Rx10 Iv

RX 10 IV Test, auch im Vergleich zum Vorgänger oder zur Konkurrenz:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

VG,
Silke

Marchese

Dr. Iveyn

Beiträge: 1 859

Dabei seit: 10. Januar 2012

Danksagungen: 3957

  • Nachricht senden

936

Mittwoch, 15. November 2017, 08:48

RE: Video

Hallo Beate,
eigentlich ist es normal, dass man mit Fotoapparaten nicht aus der Hand filmen kann, erst recht nicht in 4 K.
Siehe auch hier: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)


Man kann schon, aber man muss viel üben. Es gibt einige Hobby- und Profifilmer, die sich das "Hand Held"-Filmen zum Sport gemacht haben und die fantastische Ergebnisse auch mit Full Frame erzielen. (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) Für den Normalverbraucher und Urlaubsfilmer braucht das wohl zu viel Übung und Nachbearbeitung.

Ich weiss ja nicht, wie wichtig Dir das Filmen ist, aber eine Glide Cam oder ein Gimbal wäre viellecht die Lösung?

LG

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kOa_Master (15. November 2017, 11:32), Beate2 (15. November 2017, 10:50)

Mediator

Meister

Beiträge: 374

Dabei seit: 19. Dezember 2016

Danksagungen: 440

  • Nachricht senden

937

Mittwoch, 15. November 2017, 09:11

Meine Nikon Coolpix D8400 oder Canon Powershot G2 waren eher schwerer und voluminöser als meine Fuji X-M1 inkl. Objektiv und sie waren deutlich teurer.

Die teuren, hochwertigen "Kompaktkameras" sind regelmäßig nicht wirklich kompakt, wobei hier das Wort "Kompaktkamera" i.d.R. nicht nur von mir für Kameras mit fest verbautem Objektiv, d.h. auch für Bridgekameras verwendet wird.

rhein-mainer

Uralter Shongololo

Beiträge: 917

Dabei seit: 6. April 2012

Danksagungen: 1735

  • Nachricht senden

938

Mittwoch, 15. November 2017, 09:19

Filmen ohne Wackler

Hi. . Grundsätzlich ist das Filmen ohne ein Stativ , fast immer ein gewackel.Ich nutze schon seit " Jahrhunderten ? " fast immer ein Stativ. Von denen besitze ich ca. 6 Stck. Da es vor Jahren noch möglich war ein Stativ in der von mir benutzten Größe im Flieger als Gepäck ohne , wie heute üblich , kostenlos mitzunehmen hatte ich bis vor 4 Jahren immer ein 3 Bein dabei. Aber da diese Stative ( Manfrotto - Saba- Sachtler ) viel Gewicht mitbringen , ist es für nicht
" Profi " Filmer , kostengünstiger , darauf zu verzichten und evtl. wie ich schon es habe ein Schulter Rig bzw . Schulterstativ mitzunehmen. Auch ein Einbein , das Stabilität bietet , ist a . recht groß b. muss für in den Reisekoffer , demontiert
werden und vor Ort wieder zusammen gesetzt werden.
Da es in den tiereichen Sanparks in SA , wie auch meist in anderen afrikanischen Staaten, kaum möglich ist mit dem Stativ dort zu filmen , bleibt nur die Möglichkeit, die in machen Cameras vorhandene " Stabilisierung " einzusetzen.
Eine andere Möglichkeit ist noch ein Stabilisierung Tool , das aber als Zusatzprogi für Schnittprogramme, recht teuer ist.
Also als Fazit für dich und andere Filmer: Ruhige Hand , ruhige langsame Schwenks, ruhige Zoomfahrt der Cam und beim Filmschnitt, alleWackler zu elimentiren also raus zu schneiden , gnadenlos !!!!
Es ist mir ein greul wenn ich in unseren Verein , Filme von Leuten sehe bei denen man meint es wäre bei Seegang und Windstärke 10 gefilmt worden.
Zu dem filmen mit einer " Fotocamera ": Das sollte man nur im Notfall , da immer der Filmer atmet ,ist es sehr schwierig dabei den Foto in der Filmseqenz so ruhig zu halten , das da fast immer " gewackel "dabei entsteht.Besonders schlimm bei Smartfonfilmer: ;( ;( ;( ;(

Also nicht den Mut verlieren , möglichst mit beiden Händen die Camera führen, also kein Einhandfilmen!!!! probieren . Es klappt schon.
Viel Erfolg !! :thumbsup:
VG Horst

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SilkeMa (15. November 2017, 13:57), Bär (15. November 2017, 12:09), Beate2 (15. November 2017, 10:52), Mediator (15. November 2017, 10:06)

Mediator

Meister

Beiträge: 374

Dabei seit: 19. Dezember 2016

Danksagungen: 440

  • Nachricht senden

939

Mittwoch, 15. November 2017, 10:09

Ich filme nur beruflich und dann ausschl. mit (Gitzo) Dreibeinstativ.

... aber ich fotografiere regelmäßig mit nur einer Hand und benutze sehr häufig (auch bei hellem Sonnenschein) ein Blitzgerät und auch lichtstarke Objektive.

Beate2

Erleuchteter

Beiträge: 3 286

Dabei seit: 8. Februar 2013

Danksagungen: 11181

  • Nachricht senden

940

Mittwoch, 15. November 2017, 10:59

Danke Silke,
ich gebe die Infos an den Göga weiter.

Danke Marchese,
der Mann hat eine sehr ruhige Hand und filmt seit Ewigkeiten ohne Stativ. Und das bisher sehr gut.
Er hat all die Nachbearbeitungsprogramme für den MAC - für Foto & Film - und probiert teilweise tagelang das beste Ergebnis aus. Da habe ich dann Zeit für meine Sachen. 8)

Danke Horst,
im Zweifelsfall schmeisst er weg, was nicht wirklich 100%ig ist. Und da ist er rigoros. Seegangfilme gibt es bei ihm nicht :thumbup:


LG
Beate

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

rhein-mainer (15. November 2017, 15:18)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Verwendete Tags

bilder, Foto, Fototechnik, Objektive