Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Südafrika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

U310343

Erleuchteter

Beiträge: 1 507

Dabei seit: 14. August 2015

Danksagungen: 5316

  • Nachricht senden

1 921

Samstag, 29. Februar 2020, 05:07

... ich binde meine Aufnahmen auch über flickr hier ein.
Ich finde das verkleinern nervig.
Klappt gut.

Übrigens: hat sie, sehr schöne Aufnahmen!
Lohnt sich anzuschauen.

liebe Grüsse
Wilfried

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SilkeMa (29. Februar 2020, 15:12)

Budenknipserin

Stachelschwein

Beiträge: 674

Dabei seit: 11. Januar 2012

Danksagungen: 2944

  • Nachricht senden

1 922

Sonntag, 1. März 2020, 12:40

Ich binde auch über Flickr ein, aber ich verkleinere nichts. Was genau meinst du, Wilfried?
Ich muss "nur" einen Teil der URL löschen, da dieser Teil sonst angezeigt wird (ist schon nervig genug).

U310343

Erleuchteter

Beiträge: 1 507

Dabei seit: 14. August 2015

Danksagungen: 5316

  • Nachricht senden

1 923

Sonntag, 1. März 2020, 13:11

Da habe ich mich falsch ausgedrückt.
Früher habe ich verkleinert und hochgeladen. Jetzt reicht der Link.

herzliche Grüsse
Wilfried

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Budenknipserin (2. März 2020, 09:47)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 3 702

Danksagungen: 7467

  • Nachricht senden

1 924

Donnerstag, 19. März 2020, 23:16

Frühling in Deutschland

Man muss das sehen, was man hat und nicht was man nicht mehr hat :).
Obwohl Erinnerungen natürlich auch schön sein können, indirekt hält man auf einem Foto ja einen Moment fest.

Eine Mauereidechse genießt die Sonnenstrahlen des Frühlings ( leichter Crop):


Buschwindröschen:


Die beiden Bilder sind nur nebenbei auf einer Wanderung im Wald schnell geknipst mit dem Panaleica 12-60 an der G9. Es war kein Fotoausflug, dafür fehlt mir jetzt die Zeit. Es gibt zu viel Arbeit.

Die Wanderung war so schön :love: und ich habe einen guten Spot für Mauereidechsen im Wald entdeckt :). Wenn die Zeiten wieder besser werden, werde ich mal alleine mit dem 100-400 mm und Zwischenring wiederkommen :).

LG,
Silke

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rüner (18. Januar 2021, 22:05), Lele (23. März 2020, 16:06), Dikdik (20. März 2020, 17:56), Bueri (20. März 2020, 09:52), gatasa (20. März 2020, 08:43), toetske (20. März 2020, 01:10), corsa1968 (19. März 2020, 23:49)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 3 702

Danksagungen: 7467

  • Nachricht senden

1 925

Freitag, 3. April 2020, 09:56

Shootout Sony A9 versus Sony RX10 IV

Der unfäre Vergleich:


Man muss sich auch mal wieder anderen Themen wie Corona zuwenden :). Heute wird mein neues, kleines " Wandertele" für mFT geliefert werden. Dieses hier: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Ich persönlich habe es allerdings als gebrauchte Version, neuwertig, für ca. 220 € gekauft, bin echt gespannt. Ich habe es nicht von privat gekauft, sondern bei einem Händler für gebrauchte Objektive. Der Grund für den Kauf war das geringe Gewicht, nur ca. 200 g. Das will ich im Rucksack mitnehmen, wenn ich denke, dass ich eigentlich i.R. kein Tele brauche, aber trotzdem eines mitnehmen will für Bilder wie oben, z.B. Mauereidechse oder Nutria etc. In Afrika könnte es bei einem Bushwalk auf die Kamera kommen oder bei einer Wanderung in Swasiland, falls wir nochmals nach Afrika reisen werden, was ich doch stark hoffe :).

LG,
Silke

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (3. April 2020, 13:12), sunny_r (3. April 2020, 12:03)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 3 702

Danksagungen: 7467

  • Nachricht senden

1 926

Freitag, 3. April 2020, 17:40

Once in a Lifetime

Es gibt Momente, die sieht man vermutlich nur einmal im Leben. Das ist einer davon, von heute mit dem 100-400 mm :):

Der Umzug in einen neuen, sicheren Kobel 8o:


Ich kannte das bisher nur aus einem Tierfilm, dass Eichhörnchen bei Gefahr mit Ihren Jungen umziehen und war so etwas von überrascht diesen Moment mit eigenen Augen sehen zu dürfen.

Heute hatte ich nach längerer Zeit die Möglichkeit allein auf Fototour zu gehen :). Mein neues niedliches Teleobjektiv ist übrigens bei mir eingetroffen, demnächst werde ich es einweihen :).

LG,
Silke

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

boerbok (14. April 2020, 19:18), gatasa (4. April 2020, 21:42), maddy (4. April 2020, 10:54), toetske (4. April 2020, 00:24), Lele (3. April 2020, 20:58), Dikdik (3. April 2020, 20:52), corsa1968 (3. April 2020, 19:27), sunny_r (3. April 2020, 18:29)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 3 702

Danksagungen: 7467

  • Nachricht senden

1 927

Samstag, 4. April 2020, 19:48

Ich persönlich habe es allerdings als gebrauchte Version, neuwertig, für ca. 220 € gekauft, bin echt gespannt. Ich habe es nicht von privat gekauft, sondern bei einem Händler für gebrauchte Objektive. Der Grund für den Kauf war das geringe Gewicht, nur ca. 200 g. Das will ich im Rucksack mitnehmen, wenn ich denke, dass ich eigentlich i.R. kein Tele brauche, aber trotzdem eines mitnehmen will für Bilder wie oben, z.B. Mauereidechse oder Nutria etc. In Afrika könnte es bei einem Bushwalk auf die Kamera kommen oder bei einer Wanderung in Swasiland, falls wir nochmals nach Afrika reisen werden, was ich doch stark hoffe .

Heute nur ein kurzer Test, Preis/Leistung/Gewicht :thumbup::
Panasonic 45-175 mm, bei 350 mm in KB, Offenblende, ISO 500, aus RAW, verkleinert:

Crop daraus:


Kein Vogel-Tele wie das Panaleica 100-400 mm, durch Croppen aber durchaus dafür nutzbar :) ;). Für einen Reisebericht hier im Forum ist das Teleobjektiv gut genug, völlig ausreichend.

Das Tele ist wirklich niedlich, so groß wie mein Panaleica 12-60er, d.h. Kit Objektiv. Alles weitere dann irgendwann im mFT-Thread ;).

LG,
Silke

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (4. April 2020, 21:42), sunny_r (4. April 2020, 20:52), corsa1968 (4. April 2020, 20:09)

gatasa

viel zu selten in Südafrika

Beiträge: 264

Dabei seit: 20. Juli 2013

Danksagungen: 511

  • Nachricht senden

1 928

Samstag, 4. April 2020, 21:43

Echt ein Hammerfoto mit der Eichhörnchendame und ihrem Jungtier. :danke:
Das sieht aus, als ob es direkt in Deine Arme laufen wollte.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SilkeMa (4. April 2020, 23:23)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 3 702

Danksagungen: 7467

  • Nachricht senden

1 929

Dienstag, 7. April 2020, 07:24

50 % Rabatt auf Affinity

@: Gatasa: Danke :danke:, ja manchmal hat man auch in Deutschland Glück und ist zur richtigen Zeit am richtigen Ort :thumbsup: !
@all: Die Turmfalken brüten dieses Jahr wieder in einem Nest in der Nähe von meiner Arbeit, seit mehreren Jahren endlich wieder eine Brut in diesem Nest 8o. Ich freue sehr drauf das Brutgeschehen beobachten zu können :).

Jetzt was ganz anderes: Zur Zeit gibt es 50 % Corona-Rabatt auf das Bildbearbeitungsprogramm Affinity und 90 Tage Testversion: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Zu diesem Preis werde ich es vermutlich kaufen.

LG,
Silke

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bär (7. April 2020, 09:18)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 3 702

Danksagungen: 7467

  • Nachricht senden

1 930

Dienstag, 14. April 2020, 00:13

Der wichtigste Faktor beim Gelingen eines Fotos bist Du 8):

Zitat

Zitat: "Mach deine Kamera zum treuen Begleiter. Nimm deine Kamera auch regelmäßig mit. Selbst wenn du “nur” einen kleinen Spaziergang mit der Familie machst und Schnappschüsse aufnimmst.
Durch die regelmäßige Verwendung und ständige Wiederholung verinnerlichst du die Bedienung deiner Kamera oder anderer Prinzipien wie dem Zusammenhang von Belichtung, Blende und ISO."

Oder:

Zitat

"Wir fotografieren in der Natur und nicht im Fotostudio. Dort könnten wir unter kontrollierten Bedingungen arbeiten, dem Fotomodel Anweisungen nach unseren Vorstellungen geben, das Licht richtig setzen und loslegen.
In der Natur können wir viele Parameter kaum kontrollieren. Wie ist das Licht? Wo setzt sich der Vogel hin? Wie gestaltet sich der Hintergrund? Sehe ich heute überhaupt einen Vogel?
Je nach Jahreszeit, Wetter, Uhrzeit, Location, Verhalten der Vögel und vielen anderen Gegebenheiten ändern sich die Parameter ständig. Um die äußeren, von uns nicht beeinflussbaren Umstände einigermaßen in den Griff zu bekommen hilft nur eines: Rausgehen, rausgehen und vor allem rausgehen.
Je mehr Erfahrungen du sammelst, desto besser wirst du im Einschätzen der äußeren Umstände. Passt das Licht? Wie wird sich der Vogel verhalten? Wo werde ich was in welcher Form mit Glück fotografieren können?"

Aus: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Dieser Fotograf bevorzugt Spiegelreflexkameras, heutzutage ist es mehr eine persönliche Vorliebe, ob mit oder ohne Spiegel. Denn der Autofokus ist inzwischen bei spiegellosen Kameras auch (sehr) gut. Preis /Leistung sind Kameras mit Spiegel in der Regel besser, von Video abgesehen.

Was dieser Fotograf schreibt, gilt in Grundzügen auch für die Naturfotografie im Urlaub. Nur, dass man dort in der Regel vom Auto aus fotografiert (Safari). Ansonsten vom Hide oder auch im Camp eines Nationalparks. In jedem Fall hat er gute Tipps wie man zu guten Bildern kommt :thumbup: !

Das ist ein sehr niedliches Übungsmodell von mir, auch wenn kein Vogel :) ;) und es ist sogar ein komplett unbearbeitetes Bild (JPG.OOC):



Ab einer gewissen Kameraklasse ist die Kamera und die Marke zweitrangig :) ;).

LG,
Silke

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (14. April 2020, 12:44), Bär (14. April 2020, 07:43), corsa1968 (14. April 2020, 00:43)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 3 702

Danksagungen: 7467

  • Nachricht senden

1 931

Dienstag, 14. April 2020, 13:06

Manchmal denkt wohl jeder Fotograf/in, dass er/sie eine bessere Kamera braucht ;). Nachdem ich im Blog vom Fotografen Bernd Kleinschrod den Artikel über das Bildrauschen ( (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) ) gelesen habe und dabei dieses Bild der Nikon D500 mit ISO 6400 gesehen habe: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!) Das hat mich nochmals einmal mehr bestätigt, dass meine eigene Kamera völlig ausreicht (mFT Kamera G9) ;).

Das Hauptproblem beim Fotografieren ist wirklich das Licht und schnell die richtigen Kameraeinstellungen finden. Beim D500 Bild mit dem Reh war das Licht einfach zu schlecht. Also muss man einfach auf besseres Licht warten bzw. dieses suchen. In den langen Brennweiten ist das ansonsten tendenziell sehr teuer und richtig gut wird das Bild in der Regel trotzdem nicht ;).

Wer glaubt, dass RAW-Entwicklung unnötig sei, der bekommt auch seltener gute Bilder. Einfach, weil das Licht auch oft zu grell, zu unausgewogen ist, egal ob in Deutschland oder Südafrika. Sehr oft muss man so belichten, dass man gerade noch keine überbelichteten Stellen hat, dann werden andere Teile eines Tieres wieder zu dunkel. Bei der Landschaftsfotografie hat man oft gleiches Problem, aber in der Regel mehr Zeit :) :thumbup:!
Bildbeispiel, starkes Seitenlicht:


Der Fotograf Bernd Kleinschrod betont in einem Artikel in seinem Blog, dass er bei der Tierfotografie sehr gerne den Modus M (manuell) mit Auto-ISO nimmt. Diese Funktion können auch günstigere Einsteigermodelle, aber nicht immer mit Belichtungskorrektur. Auto-ISO im Modus M mit Belichtungskorrektur, das ist für mich einer der Vorteile, warum sich das Upgrade auf die G9 für die Tierfotografie (von meiner Vorgängerkamera) gelohnt hat. Das macht natürlich erst den Unterschied, wenn man sich etwas ernsthafter mit dem Fotografieren auseinandersetzt und/oder weiß, was einem wichtig ist.

So natürlich auch beim Kamerakauf. Welche Kamera brauche ich, welche Funktionen und Ausstattung bietet die Kamera ? Diese Ausstattungsunterschiede bestimmen auch den Preis und das unabhängig von der Sensorgröße.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (15. April 2020, 13:00), Bär (14. April 2020, 14:10)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 3 702

Danksagungen: 7467

  • Nachricht senden

1 932

Dienstag, 14. April 2020, 14:54

Der Fotograf Bernd Kleinschrod betont in einem Artikel in seinem Blog, dass er bei der Tierfotografie sehr gerne den Modus M (manuell) mit Auto-ISO nimmt. Diese Funktion können auch günstigere Einsteigermodelle, aber nicht immer mit Belichtungskorrektur. Auto-ISO im Modus M mit Belichtungskorrektur, das ist für mich einer der Vorteile, warum sich das Upgrade auf die G9 für die Tierfotografie (von meiner Vorgängerkamera) gelohnt hat. Das macht natürlich erst den Unterschied, wenn man sich etwas ernsthafter mit dem Fotografieren auseinandersetzt und/oder weiß, was einem wichtig ist.

Ach ja und um den Modus M mit Belichtungskorrektur sinnvoll und schnell nutzen zu können, braucht man ein Gehäuse mit zwei Einstellrädern. Zwei Einstellräder haben die meisten günstigen Einsteigermodelle auch nicht. So kommt eins zum anderen :) ;).

Jetzt habe ich noch den Test von Bernd Kleinschrod zur Nikon D500 gelesen:

Zitat

Für Spaziergänge, Ausflüge, auf Wanderungen, im Klettersteig usw. lasse ich sie allerdings zu Hause. Dafür ist sie mir zu schwer, hier kommt die Sony A6000 ins Gepäck. Als Systemkamera ist diese schön leicht und ich kann sie auch entspannt mehrere Stunden am Kameragurt tragen, ohne dass es anstrengend wird.

Aus: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Mein Fazit: Es gibt nicht die richtige Kamera, sondern jede Kamera ist ein Kompromiss für einen bestimmten Zweck. Sogar Bernd Kleinschrot hat noch eine kleinere Spiegellose :). Wo und was ist Dein Kompromiss ? ISO-Leistung ? Freistellung ? Bodygröße ? Bedienungskomfort ? Gewicht ? Preis ? Autofokus ?

Bei mFT geht der Kompromiss in Richtung ISO. Ich denke, dass ISO 6400 Nikon D500 bei der G9 ungefähr ISO 3200 entspricht, wobei dann das lange Teleobjektiv der G9 im Vergleich viel leichter ist (1 KG leichter). Ist es nicht zu dunkel, dann kann ich sogar noch IS0 6400 nutzen. Dann muss man allerdings sehr ausgewogen belichten können und als Fotograf alles richtig gemacht haben und das Bild wird etwas besser aussehen als oberes Rehbild bei schlechtem Licht.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (15. April 2020, 13:00), sunny_r (14. April 2020, 14:56)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 3 702

Danksagungen: 7467

  • Nachricht senden

1 933

Dienstag, 14. April 2020, 23:21

ISO-Rauschen

... Ist es nicht zu dunkel, dann kann ich sogar noch IS0 6400 nutzen. Dann muss man allerdings sehr ausgewogen belichten können und als Fotograf alles richtig gemacht haben und das Bild wird etwas besser aussehen als oberes Rehbild bei schlechtem Licht.


Falls es jemand interessiert, wie ein gar nicht entrauschtes Bild der G9 aus RAW aussieht, Belichtung in Lightroom plus 0,7 hochgezogen:
ISO 3200, F 5,5, Belichtungszeit: 1/160, 135 mm:

Hier kann man sich das Bild in noch größer ansehen: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Wenn man noch stärker unterbelichten würde, dann wäre natürlich das Bildrauschen noch wesentlich höher. Beim Bild mit dem Reh der D500 war die Belichtungszeit 1/500. Hätte ich hier bei der Katze die Belichtungszeit auf 1/500 erhöht und die ISO auf 6400 gesetzt, dann wäre vermutlich ein ähnlich starkes Bildrauschen entstanden ;). Ganz vergleichbar ist die Situation nicht, weil das Reh ja im Vergleich weiter weg war. Das heißt, will man in einem ähnlichen Fall eine Belichtungszeit von 1/500, dann braucht man eigentlich IS0 12800.

Solche Grenzsituation in Kombination mit einem lichtschwachen Objektiv sind nicht ganz so einfach 8) ;). Meist wählt man bei der Tierfotografie die ISO ja nicht aus, sondern hat in der Regel die ISO auf Auto-ISO mit max. 3200 bzw. max. 6400, kommt natürlich auch auf das Licht an ;).

Entrauschtes, fertig entwickeltes Bild aus Lightroom:

Link: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Das bessere Objektiv für eine Katze wäre natürlich in meinem Fall das 75 1,8 gewesen :) ;).

LG,
Silke

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (15. April 2020, 13:00)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 3 702

Danksagungen: 7467

  • Nachricht senden

1 934

Donnerstag, 16. April 2020, 09:16

Crop-Sensor

Ja, es gibt Unterschiede zwischen APS-C und mFT, aber die sind geringer als manche denken :) ;):

(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Wer viel mehr will, der muss zu Kleinbild (moderner, aktueller Sensor), z.B. Nikon D750, Nikon D 850, Sony A7III etc.

Ich persönlich habe mich persönlich bisher trotzdem für das kleinere Sensorformat (Crop-Sensor) entschieden aufgrund von Preis/Leistung/Gewicht mit allen Vor-und Nachteilen.

LG,
Silke

Edit: Fuji wird interessanter: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 3 702

Danksagungen: 7467

  • Nachricht senden

1 935

Donnerstag, 16. April 2020, 10:08

DSLM oder DSLR

Das ist einer der besten Artikel über dieses Thema, den ich persönlich je gelesen habe:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Bei Wildlife ist DSLR immer noch vorne, man beachte auch, dass im Artikel "professionell" steht (Objektivauswahl). Ich persönlich werden mir vermutlich nie ein 500 F4 oder 600 F4 kaufen, schon allein aufgrund des Gewichts und auch aufgrund des Preises ;).
LG,
Silke

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 3 702

Danksagungen: 7467

  • Nachricht senden

1 936

Donnerstag, 16. April 2020, 11:19

Wer viel mehr will, der muss zu Kleinbild (moderner, aktueller Sensor), z.B. Nikon D750, Nikon D 850, Sony A7III etc.

Ich persönlich habe mich persönlich bisher trotzdem für das kleinere Sensorformat (Crop-Sensor) entschieden aufgrund von Preis/Leistung/Gewicht mit allen Vor-und Nachteilen.

Beispiel Toko, Profi-Objektiv an Kleinbild 400 mm 2,8 : (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Mein Bild, mFT mit Panaleica Zoomobjektiv (Panasonic 100-400 mm):


Hat man aber solch eine Situation, so einen Bildlook wird man mit einer mFT von der Freistellung nie erreichen können, 400 2,8 plus TK:
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)
Fragt sich halt, was man will und was reinem reicht :).

LG,
Silke

Edit: Wenn man Lust hat das alte Tönnchen Olympus 300 mm 2,8 an eine EM1 anzuschließen, dann käme man so in etwa auf einen ähnlichen Bildlook ;). Dann hat man 600 mm F 5,6. Aber das kommt bisher auch bei mir nicht in Frage.

sunny_r

Erleuchteter

Beiträge: 1 156

Dabei seit: 26. November 2013

Danksagungen: 3363

  • Nachricht senden

1 937

Donnerstag, 16. April 2020, 11:53

Ja, es gibt Unterschiede zwischen APS-C und mFT, aber die sind geringer als manche denken :

….

Wer viel mehr will, der muss zu Kleinbild (moderner, aktueller Sensor), z.B. Nikon D750, Nikon D 850, Sony A7III etc.


Jein. Das ist wie Hase und Igel. Eine Zeitlang war der Sensor der D500 (APS-C) das Maß der Dinge, jetzt ist der KB Sensor der D850 das aktuelle Flaggschiff bei Nikon.

Für Tierfotografie werden die 45MP des KB Sensors der D850 aber nicht wirklich benötigt. Da kommt es eher auf die aktuelle Generation des Autofokus an (auch hier "Hase und Igel")

Wir können bei heutiger Technik durch Croppen etwas Tele Reichweite ersetzen. Aber das ersetzt nicht eine wirklich lange Brennweite an der Kamera.

Wenn ein Foto bei entsprechend KB ca. 600mm rauscht, das fotografierte Objekt (für SA natürlich Tiere) sich bewegt, dann sind das NICHT die Fotos die in Naturmagazinen DinA4 füllend abgedruckt werden.
Eine Ausnahme würde ich da nur für das Beweisfoto des laufenden Yeti machen :whistling:
Wenn ich mir die Daten dieser A4 Fotos anschaue, dann sind das meistens KB-Kamera, 300mm (oder mehr) Festbrennweite mit mindestens f2.8, max ein x2 Converter dazu (ergibt dann 600mm bei ca. f3.5).
Da das Auto das ich fahre meiner Firma gehört scheidet ein Verkauf aus um das Equipment zu damit zu bezahlen.


LG Rainer

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 3 702

Danksagungen: 7467

  • Nachricht senden

1 938

Donnerstag, 16. April 2020, 12:09

Jein. Das ist wie Hase und Igel. Eine Zeitlang war der Sensor der D500 (APS-C) das Maß der Dinge, jetzt ist der KB Sensor der D850 das aktuelle Flaggschiff bei Nikon.

Na, na, APS-C war schon immer ein Kompromiss für Profis ;) . Hase und Igel definitiv. Deshalb habe ich ja relativ aktuelle mFT und APS-C Kameras genommen als Vergleich im vorherigen Posting :).
(Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

Nimm einen Profi wie Bence Mate, der macht mit jeder Ausrüstung hervorragende Bilder. In der Regel wählt sich solch ein Fotograf die beste und verlässlichste Ausrüstung. Auf einem DIN A4 oder sogar A3 Ausdruck wird man allerdings in der Regel nicht feststellen können, ob er für einen Auftraggeber fotografiert hat, z.B. mit Panasonic mFT oder mit Nikon Kleinbild, vermutlich sein eigenes Equipment ;).

LG,
Silke

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunny_r (16. April 2020, 13:41)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 3 702

Danksagungen: 7467

  • Nachricht senden

1 939

Freitag, 17. April 2020, 12:58

Eichhörnchen

Über Equipment reden ist ja eigentlich unnötig :) ;). Deshalb war ich gestern mal wieder alleine draußen zum Üben und macht außerdem viel mehr Spaß :D:

Ja, schnell laufende Eichhörnchen sind schwer, ich bin aber dran 8). Meine Trefferquote war nur mäßig. Das ist eines der geglückten Bilder :) :


Sitzende Eichhörnchen sind wesentlich einfacher :) :


Das sind alles formatfüllende Bilder, keine Bildzuschnitte.

LG,
Silke

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (19. April 2020, 12:09), sunny_r (17. April 2020, 13:26)

SilkeMa

Reisende

Beiträge: 3 702

Danksagungen: 7467

  • Nachricht senden

1 940

Mittwoch, 22. April 2020, 08:09

Heute in Flickr gesehen, welch ein Schnappschuss aus Berlin :thumbup: ! Ein Fuchs mit Mausbeute: (Der Link ist für Gäste ausgeblendet. Um ihn zu sehen, bitte registrieren!)

LG,
Silke

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gatasa (22. April 2020, 17:21), nellymops (22. April 2020, 10:33)